Flüchtlinge in Sachsen: 5 Fakten, die Ihr jetzt wissen müsst

Dresden - Europaweit wird über den Umgang mit Flüchtlingen diskutiert und gestritten. Doch wie viele Flüchtlinge kommen eigentlich noch nach Sachsen? Und wie viele wurden abgeschoben? Ein Überblick.

1. Zahl der Asylbewerber

Von Januar bis Ende Mai kamen 3875 Asylbewerber neu nach Sachsen. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es weniger, nämlich 3049 Neuzugänge. Im Mai z.B. waren es 823. Zum Vergleich: Im November 2015 - Höhepunkt der Flüchtlingskrise - waren es knapp 17.000!

Viel weniger Flüchtlinge als noch 2015 kommen nach Europa. Trotzdem wird über sie gestritten wie nie.
Viel weniger Flüchtlinge als noch 2015 kommen nach Europa. Trotzdem wird über sie gestritten wie nie.  © dpa/Boris Rössler

2. In anderen EU-Staaten registrierte Asylbewerber

Von Januar bis Ende Mai wurden 18.131 Flüchtlinge in Deutschland festgestellt, die bereit in einem anderen EU-Land registriert waren. Dies ergaben Abgleiche mit der Fingerabdruck-Datenbank Eurodac. Sachsen-Zahlen liegen nicht vor.

3. Erstaufnahme-Belegung

In den Erstaufnahmen-Einrichtungen Sachsens gibt es derzeit 4280 Plätze. "Davon sind 2211 belegt", so Gunter Gerick von der Landesdirektion. Zusätzlich gibt es im Stand-By-Betrieb 1480 Betten - vorsorglich. "Da die Belegungszahlen in den Erstaufnahme-Einrichtungen tendenziell steigen, wurden zuletzt keine Kapazitäten reduziert", so Gerick.

In den Erstaufnahmen Sachsens sind viele Betten frei.
In den Erstaufnahmen Sachsens sind viele Betten frei.  © DPA

4. Ausreisepflichtige

Ende Mai waren in Sachsen 23 801 Asylbewerber untergebracht (Erstaufnahme und Kommunen). Darunter 11 850 Ausreisepflichtige. Bei 9010 von ihnen ist die Abschiebung vorübergehend ausgesetzt - meist, weil Reisedokumente fehlen. Die meisten Ausreisepflichtigen stammen aus Indien (1617), Russland (1196) und Pakistan (1067). Indien und Pakistan stellen kaum Passersatzpapiere aus.

5. Abschiebungen

Von Januar bis Ende Mai schob Sachsen 739 Asylbewerber ab. Im Vorjahreszeitraum waren es 1017.

Viele Abschiebungen scheitern - auch in Sachsen.
Viele Abschiebungen scheitern - auch in Sachsen.  © dpa/Patrick Seeger

Titelfoto: dpa/Boris Rössler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0