52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! Neu Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt Neu Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren Neu So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.374 Anzeige
9.254

Schlechte Behandlung? Darum geht Sachsens Gastro das Personal aus

Sachsens Restaurants leiden unter Personalmangel. Die Angestellten sind unzufrieden, kündigen am laufenden Band. Doch woran liegt das?

Von Pia Lucchesi

Jens Pietzonka (44) in seiner "Weinzentrale". Er feilt an einem neuen Küchenkonzept.
Jens Pietzonka (44) in seiner "Weinzentrale". Er feilt an einem neuen Küchenkonzept.

Dresden - Jens Pietzonka (44) steht hinterm Thresen seiner angesagten „Weinzentrale“ in der Dresdner Neustadt.

Der Sommelier hat sich ein Geschirrtuch über die Schulter geworfen, erzählt hörbar angesäuert: „Im Juli hat mein Koch gekündigt. Alle Bemühungen, Ersatz zu finden, scheiterten bislang. Ich hangle mich von Woche zu Woche mit Aushilfen und stehe abends manchmal sogar selbst in der Küche.“

Lokaltermin Nr. 2: Im Dresdner „Feldschlößchen-Stammhaus“ wird fröhlich Pilsner gezischt. Die Leute von Küche und Service rotieren. „Wir suchen freundliche Verstärkung“, sagt Geschäftsführerin Mandy Seidel.

Bewerber sollten offen, ehrlich sein, möglichst Gastro-Erfahrung besitzen. Seidel lockt: „Bei uns können Quereinsteiger Karriere machen.“

Egal ob Gourmet-Restaurant oder Schnellimbiss - überall sucht man teils verzweifelt Mitarbeiter. Das Problem der Gastronomie: Immer weniger Menschen sind bereit, spät abends und an Wochenenden oder Feiertagen für verhältnismäßig kleine Löhne zu arbeiten.

Steffen Zuber (53) in seinem "Estancia Beef Club". Der Gastronom expandiert, eröffnet 2018 ein weiteres Steakhaus in Dresden-Klotzsche.
Steffen Zuber (53) in seinem "Estancia Beef Club". Der Gastronom expandiert, eröffnet 2018 ein weiteres Steakhaus in Dresden-Klotzsche.

Junge Leute streben heute lieber Karrieren in Bürojobs mit geregelten Arbeitszeiten an.

Auch gestandene Fachkräfte kehren den gastlichen Betrieben den Rücken, um etwa in der Industrie mehr zu verdienen.

„Die Probleme sind hausgemacht über viele Jahre“, sagt Volkmar Heinrich (59), der Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (Ost). Viele Unternehmer speisten ihr Personal in der Vergangenheit mit Niedriglöhnen ab und behandelten es nicht immer gut. Das sprach sich rum, rächt sich jetzt.

„Die Berufe der Branche haben heute ein schlechtes Image“, stellt Jens Ellinger (58), Sachsens Vizepräsident des Hotel- und Gaststättenverbandes, bedauernd fest.

Gastronomie und Hotellerie stehen enorm unter Druck. Sie konkurrieren untereinander in der Region und national mit Betrieben aus Bayern oder Norddeutschland um die besten Fachkräfte.

Willy Schöne (24) und Marita Grabia (27) gehören zur Belegschaft vom Feldschläßchen-Stammhaus. Sie freuen sich auf Verstärkung im Team.
Willy Schöne (24) und Marita Grabia (27) gehören zur Belegschaft vom Feldschläßchen-Stammhaus. Sie freuen sich auf Verstärkung im Team.

Ellinger schätzt: Die Wirte müssten ihre Preise um 20 bis 40 Prozent anheben, um ihren Angestellten gerechten Lohn zahlen zu können. Würde das der Kundschaft schmecken?

Unter diesen schlechten Vorzeichen bangen viele Gastronomen - vor allem im ländlichen Raum - um ihre Existenz und die Zukunft ihrer Wirtschaften und Beherbergungbetriebe.

Sie spüren und hören allerorten: Es wird zunehmend auch schwieriger, Nachfolger oder Pächter für Betriebe zu finden. „Wir beobachten seit längerem ein Gastronomie-Sterben“, sagt Jens Ellinger.

Die (Personal-)Not zwingt die Unternehmer neue Wege zu gehen. So wird zum Beispiel Michael Simmang vom „Jägerheim“ in Löbsal (bei Meißen) 2018 zwei feste Ruhetage einführen.

„Ich tue das, um unser Personal nicht zu überlasten.“ Er hat zwei Frauen aus Polen angestellt, die in der Küche seines Landgasthofes am Herd stehen.

„Wer erfolgreich sein will, muss sich heute nicht nur um das Wohl seiner Gäste kümmern, sondern auch die Bedürfnisse der Angestellten im Blick haben“, stellt der Dresdner Gastronom Steffen Zuber (53, Estancia Beef Club) fest.

Jens Ellinger (58) führt das Elldus Resort in Oberwiesenthal. Als VIzepräsident des Branchenverbandes kennt er die Nöte der Gastronomen.
Jens Ellinger (58) führt das Elldus Resort in Oberwiesenthal. Als VIzepräsident des Branchenverbandes kennt er die Nöte der Gastronomen.

Fotos: Petra Hornig, Eric Münch, Christian Juppe, Uwe Meinhold

Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? Neu Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 3.969 Update
Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 5.279 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 2.589 Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 1.402 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 680
Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 1.583 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 273 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 307 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.191 Anzeige Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 2.265 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 4.351 Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 3.290 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 1.896 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 182 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 354 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 4.443 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 6.990 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.609 Anzeige Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 10.979 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 4.407 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 254 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 441 Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem 1.697 Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn 1.577 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! 1.245 Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? 310 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt 153 Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II 778 Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt 2.041 Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" 1.119 Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! 2.985 Rotzfrech: Bachelorette-Boy Chris hält sein bestes Stück in die Kamera 2.593 Grausam! Chihuahua-Hündin an Autobahn ausgesetzt! 3.687 Toter 16-Jähriger aus Main: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt 3.966 Mann randaliert in Flugzeug und zwingt Maschine zur Landung 2.079 Großeinsatz: Mann sticht im Bus um sich und verletzt neun Menschen 3.213 Update Sanitäter wollen Baby retten: plötzlich schlägt ein Mann zu 3.167 Uns reicht es! 48.000 Katholiken steigen aus 233 Widerlich! Mann fotografiert ahnungsloser Frau in S-Bahn unter Rock 1.715 39-Jährige grausam misshandelt: War es Gemeinschafts-Mord? 2.778 Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt 1.816 Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! 6.428 Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig 799 Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz 10.379 Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" 240 Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler 3.502 Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? 2.714 Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode gewürgt haben 2.205 Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein 3.413