Geplante Autosperre am Palaisplatz: Zastrow ruft zur Rebellion auf!

Dresden - Letzte Woche beschloss der Stadtrat, dass die Rechtsabbiegespur der Großen Meißner Straße wegfallen soll. "Bauliche Maßnahmen" sollen zukünftig Schleichverkehr verhindern und Raser aufhalten. Dagegen wehrt sich jetzt FDP-Chef Holger Zastrow (49).

Holger Zastrow (49, FDP) will erreichen, dass am Palaisplatz weiter abgebogen werden darf.
Holger Zastrow (49, FDP) will erreichen, dass am Palaisplatz weiter abgebogen werden darf.  © Eric Münch

Sein Argument: "Der vermeintliche Schleichweg ist die wichtigste Zufahrt für die innere Neustadt, für Rähnitzgasse und Königstraße." Zudem fällt so die einzige Möglichkeit weg, über die Hainstraße zurück in Richtung Augustusbrücke abzubiegen.

Hoffnung für alle Betroffenen: Der Stadtrat hat vorerst "nur" einen Prüfauftrag an Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (41, Grüne) formuliert.

Zastrow: "Was Rot-Grün-Rot hier vorhat, ist purer Irrsinn. Eine Grenze ist erreicht. Alle Anwohner und Händler sollten sich an den Baubürgermeister wenden und sich dagegen aussprechen."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0