Kommt der Skyliner vom Postplatz an den Striezelmarkt?

Dresden - Dresden von oben - schon Tausende Einheimische und Touristen haben in der Kabine des City-Skyliners den Blick auf die Stadt genossen.

Bis zu 40 Gäste kann die Kabine des Cityskyliners in eine Höhe von 72 Metern befördern.
Bis zu 40 Gäste kann die Kabine des Cityskyliners in eine Höhe von 72 Metern befördern.  © Steffen Füssel
Seit dem Stadtfest Ende August steht der Turm auf dem Postplatz. Dort erwartet Skyliner-Boss Thomas Schneider (58) am Wochenende den 30.000. Besucher. Vom Ansturm beflügelt, plant er mit seinem 81 Meter hohen Aussichtsturm ein Advents-Comeback!

Vorerst aber befördert der City-Skyliner noch bis 14. Oktober (täglich 10-22 Uhr) Besucher in luftige Höhe. "Viele Dresdner haben uns gesagt, dass sie ihre Stadt noch nie so gesehen haben", freut sich Schneider über den Erfolg.

Deshalb will der Soester Unternehmer in naher Zukunft ein zweites Mal den Mega-Turm in Dresden aufbauen. "Vielleicht während des Striezelmarktes. Im Winter ist der Blick auf die illuminierte und geschmückte Stadt sicher besonders schön."

In diesem Jahr wird daraus nichts. Der Turm gastiert zuerst in Basel, dann auf dem Bonner Weihnachtsmarkt.

Doch ab 2019 könnte der Turm die höchste Attraktion des Striezelmarktes werden - in Paris, Brüssel und London war er schon im Advent.

Wer den Blick vom Postplatz jetzt genießen will - wir verschenken 2x2 Freikarten. Einfach unter Kennwort "Cityskyliner" eine E-Mail schicken: gewinnspiel@tag24.de

Lindsay genießt mit Baby Lea und Sohn Lucas den Blick auf die Dresdner Altstadt.
Lindsay genießt mit Baby Lea und Sohn Lucas den Blick auf die Dresdner Altstadt.  © Steffen Füssel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0