Mann bedroht Frau und Kind mit Waffe: Täter trotz Großeinsatz noch auf Flucht Top Gastwirt verweigert jahrelang GEZ: Diese fette Strafe droht ihm jetzt Top Irre! Da steht ein Pony im Kofferraum Top Trotz Finanzspritze von Judith Williams: "Höhle der Löwen"-Erfinder ist pleite Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.634 Anzeige
8.855

Die Wahrheit zur Kriminalität in Sachsen

Innenminister Roland Wöller (47, CDU) vermeldet neue Zahlen

Innenminister Roland Wöller (47, CDU) hat die Kriminalitäts-Statistik 2017 für Sachsen vorgestellt.

Von Juliane Morgenroth

Dresden - Weniger Wohnungseinbrüche und Autoklau, mehr Drogendelikte: Innenminister Roland Wöller (47, CDU) hat die Kriminalitäts-Statistik 2017 für Sachsen vorgestellt.

Innenminister Roland Wöller (47, CDU, r.) und LKA-Chef Petric Kleine (55) präsentierten die neuesten Zahlen.
Innenminister Roland Wöller (47, CDU, r.) und LKA-Chef Petric Kleine (55) präsentierten die neuesten Zahlen.

Insgesamt wurden 323.136 Straftaten festgestellt, 0,5 Prozent weniger als 2016. Aufklärungsquote: 59,2 Prozent (+3,4 Prozent). In der Statistik mit drin sind 24.000 Fälle rund um den Infinus-Anlagebetrug.

Die Zahl der Wohnungseinbrüche sank um 13,1 Prozent auf 4071. Aufklärungsquote: 20 Prozent. Das dritte Jahr in Folge gab es weniger Autoklau: Die Zahl der Kfz-Diebstähle sank um 383 auf 2503.

Höhere Fallzahlen gab es dagegen in Zittau und Görlitz. Auch die Gewaltkriminalität sank (-8,5 Prozent). Die Grenzkriminalität ist auf dem niedrigsten Stand seit zehn Jahren.

Dass die Zahl der Drogendelikte um fast ein Viertel auf 12.207 Straftaten wuchs, geht vor allem auf eine veränderte Erfassung zurück: Erstmals fließen die vom Zoll ermittelten Delikte mit ein.

Bei Sexualstraftaten gab es ein Plus von 371 Fällen. Aber: Neue Straftatbestände flossen erstmals mit ein. LKA-Chef Petric Kleine (55): "Es ist schwer zu sagen, ob es tatsächlich einen Anstieg gab."

Jede zehnte Straftäter ist ein Zuwanderer

Kontrolle der Polizei: Eine kleine Zahl von ausländischen Intensivtätern sind für viele Straftaten verantwortlich.
Kontrolle der Polizei: Eine kleine Zahl von ausländischen Intensivtätern sind für viele Straftaten verantwortlich.

Obwohl es weniger Zuwanderung gab, blieb die Zahl der Tatverdächtigen aus dieser Gruppe nahezu gleich. Insgesamt 10,4 Prozent (9493) aller ermittelten Tatverdächtigen 2017 waren Zuwanderer.

Die Zahl der von ihnen verübten Straftaten erhöhte sich leicht auf 19.769 Fälle (2016: 18.828). Meist ging es um Diebstahl, Körperverletzung, Drogen.

Nahezu verdoppelt haben sich die Straftaten gegen das Leben durch Zuwanderer (Mord, Totschlag, fahrlässige Tötung). Sieben der 31 Delikte waren vollendet, die Opfer meist Nicht-Deutsche. Bei diesen Straftaten, Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, Raub und schwerer Körperverletzung sei der Anteil der Zuwanderer an allen Tatverdächtigen mit jeweils über 20 Prozent "besonders hoch", so der Innenminister.

Generell werden vor allem 18- bis unter 25-jährige Männer straffällig. Mehr als 30 Prozent der Zuwanderer aus dieser Altersgruppe gerieten mit dem Gesetz in Konflikt (Deutsche: 6 Prozent). 35 Prozent der Straftaten durch Zuwanderer wurden durch Intensivtäter (MITA) begangen. Insgesamt steckten hinter 7214 Straftaten 677 MITA.

Meist stammen diese aus Libyen, Tunesien, Marokko und Georgien. Wöller: "133 MITA sitzen in Haft, 2017 wurden mindestens 42 abgeschoben."

Politischer Extremismus: 23 Attacken auf Asylheime

Politisch motivierte Kriminalität ist nach wie vor ein Thema.
Politisch motivierte Kriminalität ist nach wie vor ein Thema.

Die sinkende Bedeutung des Themas "Asyl" macht sich auch bei der politisch motivierten Kriminalität bemerkbar: Sachsenweit gingen die Straftaten in dieser Kategorie 2017 um knapp zehn Prozent zurück. Erfasst wurden 3259 Fälle. Die große Mehrheit (2024) wurden durch Rechte begangen - hier war der Rückgang aber deutlich (-18 Prozent).

Fast unverändert zu 2016 wurden 667 Straftaten dem linken Spektrum zugeordnet. Die Gewaltdelikte "links" nahmen aber um neun Prozent zu.

Auch die Zahl der Angriffe auf Asylbewerberunterkünfte ist rückläufig. Während 2016 noch 117 Fälle gezählt wurden, waren es im vergangenen Jahr insgesamt 23.

In Sachsen gab es 2017 weniger Wohnungseinbrüche als im Vorjahr.
In Sachsen gab es 2017 weniger Wohnungseinbrüche als im Vorjahr.
Geschnappter Autodieb in Ostsachsen: Insgesamt wurden weniger Autos geklaut, aber nicht überall.
Geschnappter Autodieb in Ostsachsen: Insgesamt wurden weniger Autos geklaut, aber nicht überall.

Fotos: Ove Landgraf, dpa/Daniel Maurer, Danilo Dittrich, Staatsministerium Sachsen, Bruno Satelmajer, Bernd Thissen/dpa, dpa/Daniel Maurer, Ove Landgraf

Bademeister fordert: Guckt auf eure Kinder, nicht auf das Smartphone! Top So irre parken Fans von Helene Fischer, um pünktlich zum Konzert zu kommen Top
Bald entscheidet sich, welche WM-Versager aus der Mannschaft fliegen Top Furchtbar: Fallschirmspringer stürzt Tausende Meter in den Tod Top Brandbeschleuniger im Rucksack: Messerangriff in Lübeck gibt weiter Rätsel auf Neu Kleintransporter erfasst Fußgänger und verletzt ihn schwer Neu
Daran scheitern die meisten Abschiebungen Neu Tödlicher Ernte-Unfall: 19-Jähriger von Getreide-Berg verschüttet Neu Riskanter Kopfsprung endet im Rettungs-Hubschrauber Neu Also doch! Das droht uns laut Gesundheitsminister Spahn bei den Pflegebeiträgen Neu Riesiges Sch... Problem: Immer mehr Hunde, immer mehr Haufen Neu Schwer verletzt! 24-Jähriger schleudert 20 Meter in Feld Neu Aus ihnen sollten Waffen werden: Gemeinden gedenken der Rettung ihrer Glocken Neu Dieser Vibrator ist der neue Star unter den Sextoys Neu Mann (44) in Köln von Bahn erfasst und getötet Neu Update Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.415 Anzeige Welches Model zeigt uns denn hier seinen Speckbauch? Neu Beim Blick in seine Toilette bleibt Mann fast das Herz stehen Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.876 Anzeige "Wenn ich dich scheiße finde, sag ich das!" Ghetto-Braut Danni mit klaren Ansagen im Sommerhaus Neu Hunderttausende Besucher bei "Kölner Lichter" erwartet: hohe Sicherheits-Vorkehrungen Neu Unglaubliche Verwandlung: Sie wog einst 165 Kilo und ist heute eine sexy Blondine Neu Das ist die größte Angst von Bachelorette Nadine Klein Neu Suff-Eklat bei GZSZ: Bringt der Alkohol Maren und Alex wieder zusammen? Neu Anti-Aging: Schöne Haut durch Schneckenschleim Neu 52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! 4.237 Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt 4.272 Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren 4.845 So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! 3.225 Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? 2.882 Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 6.725 Update Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 8.289 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 6.923 Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 2.975 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 1.122 Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 2.546 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 497 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 526 Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 4.013 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 8.495 Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 4.548 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 4.247 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 273 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 524 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 7.018 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 9.565 Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 16.572 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 6.942 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 383 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 713