Zu viele Kranke im Landtag! Abgeordneter ist plötzlich Präsident

Dresden - Das gab's noch nie: Erstmals hat ein einfacher Abgeordneter teilweise die Landtagssitzung geleitet.

Thomas Colditz sprang bei der Landtagssitzung im Plenum ein.
Thomas Colditz sprang bei der Landtagssitzung im Plenum ein.  © Holm Helis

Weil beide Landtags-Vizepräsidenten krank waren, nahm stundenweise Thomas Colditz (61, CDU) auf dem Präsidentensessel Platz.

Vorgeschlagen hatte ihn Landtagspräsident Matthias Rößler (64, CDU) - die Abgeordneten nahmen dies einstimmig an. Sonst hätte Rößler die zehnstündige Sitzung allein leiten müssen.

In der Geschäftsordnung ist so ein Fall nicht klar geregelt. Die Wahl fiel auf Colditz als langjähriges Mitglied des Präsidiums.

Im sächsischen Landtag musste improvisiert werden.
Im sächsischen Landtag musste improvisiert werden.  © Sebastian Kahnert/dpa

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0