Neue Michelin-Sterne für Restaurants in Sachsen vergeben

Dresden - In Sachsen sind zwei Restaurants neu in die Gilde der Gourmet-Tempel mit Michelin-Stern aufgenommen worden.

König der sächsischen Spitzenköche bleibt Peter Maria Schnurr vom "Falco" in Leipzig.
König der sächsischen Spitzenköche bleibt Peter Maria Schnurr vom "Falco" in Leipzig.  © Restaurant Falco Leipzig

In der am Dienstag in Berlin vorgestellten Ausgabe des Hotel- und Restaurantführers haben das "Genuss-Atelier" in Dresden und das "Atelier Sanssouci" in Radebeul jeweils einen Stern bekommen.

Mit den beiden neuen Häusern gibt es nun insgesamt sieben Restaurants in Sachsen mit einem Michelin-Stern, darunter das "Caroussel", das "bean&beluga" und das "Elements" in Dresden, aber auch das "Juwel" im ostsächsischen Kirschau.

König der sächsischen Spitzenköche bleibt allerdings Peter Maria Schnurr vom "Falco" in Leipzig, das sich als einziges Restaurant in Sachsen mit zwei Sternen schmücken darf. Schnurr wurde erst im Herbst 2018 vom Restaurantführer "Gault&Millau" zum besten Koch Sachsens gekürt.

Insgesamt führt der Guide Michelin in Deutschland 309 Gourmet-Restaurants auf, neun mehr als im Vorjahr. Hochburgen für Gourmets sind Millionenstädte wie Berlin, Hamburg und München. Der Guide Michelin kommt am 4. März in den Handel. Die ersten Michelin-Sterne in Deutschland wurden 1966 verliehen.

Das "bean&beluga" in Dresden hat ebenfalls einen Michelin-Stern.
Das "bean&beluga" in Dresden hat ebenfalls einen Michelin-Stern.  © bean & beluga

Mehr zum Thema Ernährung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0