Wie rechtsradikal sind die Populisten? Kretschmer weitet Angriffe auf AfD aus

Dresden - Kurz vor der morgigen Landtagswahl in Sachsen hat CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer (44) den Ton gegenüber der AfD verschärft.

Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU) distanziert sich scharf von der AfD.
Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU) distanziert sich scharf von der AfD.  © imago images/photothek

"Der AfD darf man keine Verantwortung für dieses Land übertragen. Das ist eine Partei, die immer weiter in den Rechtsextremismus abrutscht", sagte er im ZDF-Morgenmagazin.

Kretschmer hat eine Zusammenarbeit immer wieder kategorisch ausgeschlossen - wie auch mit den Linken. Der Regierungs-Chef warf der AfD vor, "in den letzten 48 Stunden auf eine ganz üble Weise" im Internet für die Landtagswahl Sachsen zu mobilisieren.

Deswegen gehe es jetzt darum, zu vermitteln, dass in Sachsen der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt und nicht die Spaltung weiter vorangetrieben werde.

AfD-Spitzenkandidat Jörg Urban (55) erklärte im ZDF auf die Frage, warum er im Internet suggeriere, einen Umsturz zu planen: "Wir planen keinen Umsturz. Wir wollen mit demokratischen Mitteln um Mehrheiten werben."

Er bekräftigte den Anspruch, stärkste Kraft zu werden. Die AfD wolle nicht mitregieren, sondern regieren.

Informationen zur Wahl in Echtzeit findet Ihr in unserem Landtagswahl Sachsen Live-Ticker.

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0