Schwertklau am Goldenen Reiter: Wer hat August entwaffnet?

Dresden - Es ist schon wieder passiert! Dresdens berühmtes Wahrzeichen, der Goldene Reiter, wurde geschändet. Ein noch unbekannter Vandale "entwaffnete" August, brach das goldene Schwert ab. Ein wahrer Frevel am Sachsen-Herrscher!

Schwert weg! Der entwaffnete Goldener Reiter auf dem Neustädter Markt.
Schwert weg! Der entwaffnete Goldener Reiter auf dem Neustädter Markt.  © Steffen Füssel

"Es handelt sich um einen Vandalismusschaden", sagt Stadtsprecherin Diana Petters (36). "Allerdings konnte das Schwert in der Nähe sichergestellt werden. Es befindet sich derzeit in einem Fachbetrieb." Am gestrigen Montag war der Schaden noch nicht abschätzbar. "Wir werden dazu Ermittlungen aufnehmen", sagt Polizeisprecher Marko Laske (45).

Nicht nur bei Einheimischen werden dabei Erinnerungen an 2011 wach: Im Sommer vor acht Jahren war der betrunkene Student Lucien S. (28) auf das Kunstwerk geklettert, hatte den Sachsen-Herrscher quasi entwaffnet, das Schwert abgefetzt. Er wurde noch in der Tatnacht geschnappt und später zu einer Geldstrafe von 2700 Euro verurteilt.

Zwei Monate musste August damals ohne seine gefürchtete Waffe ausharren. So lange brauchten die Restauratoren der Firma "Fuchs+Girke" für die Reparatur. Ähnliches befürchten die Experten auch jetzt.

"Ja, das Schwert liegt wieder bei uns in der Firma", bestätigt Restaurator Harald Straßburger (63). "Wir müssen da wieder in größerem Umfang Arbeiten durchführen. Es ist verbogen, vermutlich hat sich jemand drangehangen." Straßburger hatte sich schon damals um die Goldarbeiten gekümmert.

Übrigens: Nur einen Monat nach dem spektakulären Schwertraub war seinerzeit Skandal-Künstler Marcel Walldorf (36) auf das Kunstwerk gestiegen, zerstörte dabei vier Zähne eines Sockel-Löwen. Darüber hinaus klettern immer wieder Betrunkene auf das Pferd, hinterlassen dabei teure Kratzer. So hingen 2014 Fußballfans August eine Deutschland-Fahne über. Allein dadurch entstand ein Schaden von 1236 Euro.

Mit roher Gewalt haben die Vandalen die Schwertklinge aus dem Griff gerissen.
Mit roher Gewalt haben die Vandalen die Schwertklinge aus dem Griff gerissen.  © Steffen Füssel
So reitet August der Starke seit 1736: Der noch unversehrte Goldene Reiter - mit Schwert.
So reitet August der Starke seit 1736: Der noch unversehrte Goldene Reiter - mit Schwert.  © Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0