Opel-Fahrer bleibt in Gleisbett stecken und legt Bahn-Verkehr lahm

Dresden - Au weia! Beim Abbiegen ist am Freitagabend ein Mann im Dresdner Stadtteil Hellerau mit seinem Auto in das Gleisbett der Straßenbahn geraten und stecken geblieben.

Der Opel Corsa musste vom Abschleppdienst geborgen werden.
Der Opel Corsa musste vom Abschleppdienst geborgen werden.

Nach ersten Informationen wollte der Fahrer eines Autos der Marke Opel gegen 20.30 Uhr von der Straße Am Hellerrand in die Karl-Liebknecht-Straße abbiegen.

Dabei blieb er im Straßenbahngleisbett stecken. Der Opel Corsa musste folglich durch einen Abschleppdienst aus den Gleisen geborgen werden.

Aufgrund des Unfalls war der Straßenbahnbetrieb nach Hellerau für rund eine Stunde unterbrochen.

Die Straßenbahnlinie 8 fuhr nur bis zur Gleisschleife Infineon Süd. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) setzten einen Ersatzbus nach Hellerau ein.

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0