Seelische Höllenqual: 18-Jährige zwei Jahre unschuldig in Psychiatrie gesperrt Neu Nach Asyl-Kritik: Horst Seehofer sieht sich als Opfer Neu Klaudia mit K: Kehrt ihr Freund nicht mehr zu ihr zurück? Neu Schlag gegen Araber-Clan: 77 Immobilien beschlagnahmt Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 54.747 Anzeige
4.053

Sechs Leckereien aus Sachsen, über die Brüssel die Hand hält

Sechs Lebensmittel aus dem Freistaat tragen das Siegel der EU.

Von Pia Lucchesi

Lausitzer Köstlichkeiten.
Lausitzer Köstlichkeiten.

Dresden/ Sachsen - Sachsen hat Geschmack. Regionale Spezialitäten wie Leipziger Lerchen, Pulsnitzer Pfefferkuchen oder Dresdner Eierschecke erfreuen sich großer Beliebtheit.Eine ganz eigene „Ess-Klasse“ von lokaler Feinkost definiert dagegen die EU.

Sie stellt solche Lebensmittel unter besonderen Schutz, die national und international einer Alleinstellung würdig sind. Sechs sächsische Lebensmittel haben es in diese „Europa-League“ geschafft.

Welche es sind und welche starken Allianzen hinter den Produkten stehen lest Ihr hier.

Die Europäische Union hält seit 1992 schützend ihre Hände über ausgewählte Agrarprodukte und Lebensmittel. Mit der Verordnung Nr. 1151/2012 will sie dafür sorgen, dass Produktpiraten und Nachahmer nicht auf den Geschmack kulinarischer Kulturgüter kommen.

Altenburger Ziegenkäse ist ein Weichkäse aus dem Grenzgebiet zwischen Sachsen und Thüringen. Er wird aus Kuhmilch mit einem Anteil von 15 Prozent Ziegenmilch hergestellt.
Altenburger Ziegenkäse ist ein Weichkäse aus dem Grenzgebiet zwischen Sachsen und Thüringen. Er wird aus Kuhmilch mit einem Anteil von 15 Prozent Ziegenmilch hergestellt.

Knapp 1 400 Produkte stehen aktuell in der EU unter Geo-Schutz. Davon kommen 89 aus Deutschland. Die sächsischen Vertreter in diesem geschmackvollen Club heißen: Altenburger Ziegenkäse (!), Dresdner Christstollen, Elbe-Saale Hopfen, Meißner Fummel, Lausitzer Leinöl und Oberlausitzer BioKarpfen.

„Das Verfahren zur Beantragung des Schutzes als herkunftsbezogene Spezialität ist extrem aufwendig und bürokratisch. Es gab schon Fälle, da hat das Verfahren bis zur letztgültigen Anerkennung durch die Europäische Kommission zehn Jahre gedauert“, berichtet Ulrich Ermann.

Er ist Professor der Uni Graz und arbeitet am Institut für Geographie und Raumforschung. Die Kosten einer Antragstellung bei der EU variieren sehr stark.

„Sie liegen etwa im vierstelligen Bereich“, sagt Karin Bernhardt, die Sprecherin des sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie.

Das mitteldeutsche Hopfen-Anbaugebiet Elbe-Saale umfasst mehr als 50 Hopfenstandorte inSachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
Das mitteldeutsche Hopfen-Anbaugebiet Elbe-Saale umfasst mehr als 50 Hopfenstandorte inSachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Allerdings hängt das stark davon ab, welche Vorarbeiten die Antragsteller geleistet haben. Bernhardt: „Der Freistaat Sachsen unterstützt potenzielle Antragsteller finanziell.“

Trotzdem: Wer so einen Prozess durchstehen will, braucht starke Partner. Das gilt auch für die sächsischen Produzenten: Der Schutzverband Dresdner Stollen vertritt seit 1991 die Interessen von Stollen-Bäckereien und Konditoreien aus dem Großraum Dresden.

Rund 120 Betriebe gehören ihm an. Der Verband hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ehre des Traditionsgebäcks hoch zu halten. Der Begriff „Dresdner Stollen“ ist seit 2010 als geografische Herkunftsangabe geschützt und als solche mit mehreren Wort- und Bildmarken beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen.

Ausdruck dessen ist neben dem goldenen Stollen- das EU-Siegel.

Hanna Haubold (20) ist das 23. Dresdner Stollenmädchen. Sie wird das Traditionsgebäckein Jahr lang repräsentieren (F.li.). Lausitzer Leinöl wird abgefüllt in schmucken Ton- oder einfachen Glasflaschen.
Hanna Haubold (20) ist das 23. Dresdner Stollenmädchen. Sie wird das Traditionsgebäckein Jahr lang repräsentieren (F.li.). Lausitzer Leinöl wird abgefüllt in schmucken Ton- oder einfachen Glasflaschen.

Die Schutzgemeinschaft Oberlausitzer BioKarpfen vertritt der Freistaat mit seinem Staatsbetrieb Sachsenforst und der Biosphärenreservatsverwaltung „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“. Seit 2015 „ziert“ BioKarpfen das EU-Siegel.

Der Verband der Deutschen Milchwirtschaft unterstützte den Antrag Altenburger Ziegenkäse per Siegel zu „adeln“. Die mild-aromatische Käsespezialität (seit 1997 geschützt) wird heute von der Molkerei und Weichkäserei K.-H. Zimmermann in Falkenhain (bei Wurzen, also in Sachsen) und einem Betrieb in Thüringen gefertigt.

Ulrich Ermann: „In Deutschland wird vor allem vom Schutz der ‚geographischen Angabe‘- kurz g.g.A. - Gebrauch gemacht.“ Aktuell liegt bei der EU kein weiterer Antrag einer sächsischen Schutzgemeinschaft auf Geo-Schutz, weiß Karin Bernhardt.

Und fügt hinzu: „Eine konkrete Initiative gibt es ebenfalls nicht.“ So schnell wird also kein weiteres Produkt aus Sachsen so ein Siegel tragen...

Fischer beim Sortieren ihres Fanges: Bio-Karpfen aus der Oberlausitz wachsen in einem Zeitraum von 3 Jahren zum fertigen Speisefisch heran.
Fischer beim Sortieren ihres Fanges: Bio-Karpfen aus der Oberlausitz wachsen in einem Zeitraum von 3 Jahren zum fertigen Speisefisch heran.
Alleinhersteller der legendären Meißner Fummel (Preis: 3 Euro) ist die Konditorei Zieger.
Alleinhersteller der legendären Meißner Fummel (Preis: 3 Euro) ist die Konditorei Zieger.

Das bedeuten die einzelnen Siegel

 Links: Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) Mitte: Geschützte geografische Angabe (g.g.A.) Rechts: Garantiert traditionelle Spezialitäten (g.t.S.)
Links: Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) Mitte: Geschützte geografische Angabe (g.g.A.) Rechts: Garantiert traditionelle Spezialitäten (g.t.S.)

Kein Buch mit sieben Siegeln: Das steckt hinter den EU-Labeln.

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) : Das EU-Gütezeichen „g. U.“ garantiert, dass die Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung eines Erzeugnisses in einem bestimmten geografischen Gebiet nach einem anerkannten und festgelegten Verfahren erfolgt ist. Sämtliche Produktionsschritte müssen in dem betreffenden Gebiet erfolgen.

Geschützte geografische Angabe (g.g.A.) : Das Gütezeichen „g.g.A.“ dokumentiert die Verbindung eines Produkts mit seinem Herkunftsgebiet. Allerdings muss nur eine der Produktionsstufen im Herkunftsgebiet durchlaufen werden. Das für ihre Herstellung verwendete Rohmaterial kann aus einer anderen Region stammen.

Garantiert traditionelle Spezialitäten (g.t.S.) : Dieses EU-Gemeinschaftszeichen hebt die traditionelle Zusammensetzung eines Produkts oder ein traditionelles Herstellungs- und/oder Verarbeitungsverfahren hervor.

Entscheidend ist allein, dass dem traditionellen Rezept oder Herstellungsverfahren gefolgt wird. Zu dieser Kategorie gehören beispielsweise der Mozzarella oder der Serrano-Schinken. Den Schutz dieser Kategorie genießt bislang kein deutsches Produkt.

Schwerpunkt liegt im Süden Europas

Wer von Lebensmitteln mit EU-Schutz spricht, muss über den Tellerrand schauen. Dabei sieht man: Innerhalb Deutschlands gibt es ein West-Ost-Gefälle, was die Zahl der geschützten Leckereien betrifft (siehe Grafik).

Im europäischen Vergleich fällt vor allem ein deutliches Süd-Nord-Gefälle ins Auge. Italien, Frankreich, Spanien, Portugal und Griechenland produzieren zusammen über 880 und damit drei Viertel aller Lebensmittel mit EU-Herkunftsschutz.

In der Aufzählung der Produkte erscheinen überproportional viele Wurst-, Schinken- sowie Käsespezialitäten - zum Beispiel Parmaschinken, Porc noir de Bigorre oder Camembert de Normandie. Die kontinentale Unausgeglichenheit hat vor allem historische Gründe.

Die Land- und Ernährungswirtschaft in Südeuropa wurde nie so tiefgreifend industrialisiert und standardisiert wie im Rest Europas.

Die Beamten der Europäischen Kommission wachen mit Argusaugen darüber, dass die geschützten Lebensmittel nicht von Dritten kopiert werden.
Die Beamten der Europäischen Kommission wachen mit Argusaugen darüber, dass die geschützten Lebensmittel nicht von Dritten kopiert werden.

Fotos: PR, Smith GmbH, imago/imagebroker, Marko Förster, gregorylee/123RF, dpa/ Sebastian Willnow, imago stock&people, martajaniec/123RF

Dieser Arzt findet "Strafgebühr" für Notaufnahmen angemessen Neu Jäger bei Erntearbeiten erschossen 2.073 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 10.060 Anzeige Flammenmeer kreist Feuerwehrleute ein: Großbrand auf Getreidefeld 3.874 Nach Attacke auf jüdischen Professor: Täter schlägt erneut zu 456
Star-Dirigent Thielemann über "Negerküsse", PEGIDA und AfD... 6.235 Achtung: Abzocker behaupten, Empfänger beim Pornoschauen zu filmen! 2.124
Mega Peinlich! Arsenal fällt auf Trickbetrüger rein 2.958 Eigene Frau (†44) stranguliert: Syrer (49) muss lebenslang hinter Gitter 1.814 Aktivste Mafia in Deutschland: 'Ndrangheta setzt bei Drogen auf Hamburger Hafen 1.723 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 1.632 Anzeige Trump stellt Artikel 5 des NATO-Vertrages infrage und redet über Dritten Weltkrieg 10.648 Ekel-Alarm! Wer in diesen Badeseen schwimmt, muss danach kotzen 4.271 "Wir werden uns von Philip verabschieden müssen": Jörn Schlönvoigt schockt GZSZ-Fans 21.749 Gibt's langsam zu viel Dunja Hayali im ZDF? Länger will sie's auch noch 9.403 Schreck-Sekunde auf A5: Lkw schiebt VW von der Fahrbahn - Kinder und Schwangere in Gefahr 3.046 Hier hat es seit Pfingsten nicht mehr geregnet: Wasserentnahme kostet 50.000 Euro 1.622 Schock! Deutsche Nationalspielerin schwer erkrankt 6.942 Jäger erschießt 52-jährigen Freund bei Gänsejagd 2.254 Eklig! Laster transportiert "Frisch"fleisch bei 29 Grad - ohne Kühlung 501 Flüchtling (19) übergießt sich an Tanke mit Benzin 6.434 Langfinger stiehlt Touristen-Koffer, dann begeht er einen dummen Fehler 4.227 Lebensbedrohliche Lage! Schon acht Tote bei Hitzewelle 5.701 Platzsturm beim WM-Finale: Hartes Urteil gegen Flitzer 3.396 Abgas-Affäre: Verkehrsminister Scheuer macht Druck bei Diesel-Umrüstung 691 Polizist entkommt bei Radarkontrolle nur knapp dem eigenen Tod 350 "Menschenrechts-Fundamentalismus": Grüne gehen auf Boris Palmer los 1.836 Umfrage zeigt: Für die CSU wird es ganz eng! 1.306 Müssen sich Juden in Österreich bald registrieren lassen? 2.254 Sex mit 60? Kein Problem für Birgit Schrowange 5.181 Sorgt die Bachelorette für einen neuen Knutschrekord? 1.167 Hat das Kükensterben ein Ende? So sieht das Schicksal des Monster-Wels' aus 9.568 Abgeschobener Asylbewerber soll zurückgeholt werden 1.096 Vater und Tochter (5) tot: Darum musste das Kind sterben 12.311 Schockierend: Hunde stundenlang in Hitze-Gefängnis eingesperrt - ein Tier stirbt 1.344 Fünf Kinder sterben nach Feuer in Wohnhaus 1.994 Hat der seit Tagen vermisste Gharib F. Deutschland verlassen? 2.348 Sandbank rettet Schiffbrüchige vor dem Tod in der Nordsee 636 Update Ließ das BAMF einen selbsternannten IS-Anhänger trotzdem hier bleiben? 703 CSU legt Münchner Theatern einen Maulkorb an 957 Mehrere Flüchtlinge vor Zypern ertrunken 3.095 Nach Leichen-Fund im Main: Identität des Toten geklärt 1.852 Nach Badeunfall: Jugendlicher stirbt im Krankenhaus 418 Sensation! Delfin schwimmt vor Ostsee-Traumstrand 32.550 In der eigenen Wohnung "krankenhausreif" geprügelt: Polizei steht vor Rätsel 1.936 Migranten haben neues Hauptziel bei der Flucht nach Europa 9.033 Selbstmordgedanken: Popstar weist sich in Klinik ein 6.525 Er saß weinend im Auto: Zweijähriger in Hitze-Hölle eingesperrt 5.856 Widerlich: Lehrer filmt heimlich Frauen in Dusche 2.957 Tragischer Arbeitsunfall: Bauarbeiter wird von Mauer erschlagen 3.406