SemperOpernball 2019 verzeichnet Spendenrekord für Neugeborene

Dresden - Der 14. SemperOpernball freut sich über einen Benefiz-Rekord.

Amüsement & Benefiz: Die Gäste des 14. SemperOpernballs spendeten für die "Deutsche Stiftung Kranke Neugeborene".
Amüsement & Benefiz: Die Gäste des 14. SemperOpernballs spendeten für die "Deutsche Stiftung Kranke Neugeborene".  © Eric Münch

Bei der diesjährigen Glamournacht am 1. Februar wurden 28.500 Euro für die "Deutsche Stiftung Kranke Neugeborene" eingespielt. Das ist die bisher höchste Summe in der Geschichte des Balls.

"Wir freuen uns sehr über das Ergebnis", so Ball-Chef Hans-Joachim Frey (53). Die Dresdner Stiftung will den Spendenerlös für die Aufklärung und Unterstützung von Eltern, deren Kinder zu früh oder krank auf die Welt gekommen sind, nutzen.

Hintergrund: In Deutschland wird jedes fünfte Neugeborene nach der Geburt stationär durch Kinderärzte behandelt, jedes zehnte kommt zu früh auf die Welt.

Das Motto des diesjährigen Balls lautete "Faszination Dresden - Träume werden wahr".
Das Motto des diesjährigen Balls lautete "Faszination Dresden - Träume werden wahr".  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema SemperOpernball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0