Nach zwei Jahren bei Dynamo! Schwäbe will nach Dänemark

Dresden - Marvin Schwäbe spielte zwei Jahre im Tor der Schwarz-Gelben, wurde in der Zeit 2017 sogar "U21"-Europameister. Nach dem letzten Spieltag wurde er würdig verabschiedet. Und doch machten sich Tage danach Spekulationen breit, der 23-Jährige könnte ein weiteres Jahr in Dresden auflaufen. Jetzt scheint es ihn zu Bröndby Kopenhagen zu ziehen.

Marvin Schwäbe flog zwei Jahre durchs Dynamo-Tor, reifte hier zu einem gestandenen Zweitliga-Keeper. Jetzt wird er wohl nach Kopenhagen wechseln.
Marvin Schwäbe flog zwei Jahre durchs Dynamo-Tor, reifte hier zu einem gestandenen Zweitliga-Keeper. Jetzt wird er wohl nach Kopenhagen wechseln.  © Lutz Hentschel

Am Tag des Urlaubsbeginns war Schwäbe beim abschließenden Laktattest der Dynamos dabei, obwohl das für die feststehenden Abgänger kein Pflichtbesuch mehr war. Gut möglich, dass er die Werte schon seinem neuen Arbeitgeber übermitteln wollte. "Werde mich im Sommer weiter fit halten", meinte er nur.

Statt nach der Ausleihe nach Dresden zurück zum Champions League-Teilnehmer TSG 1899 Hoffenheim zu gehen, wo er sich mindestens hinter Oliver Baumann einreihen müsste, scheint es ihn nun nach Dänemark zu ziehen. Ein Wechsel zu Bröndby IF steht mehreren Medienberichten aus Deutschland und Dänemark kurz vor dem Abschluss.

Als dänischer Vizemeister und Pokalsieger ist der Klub bereits für die 3. Qualifikationsrunde der Europa League gesetzt. Gute Aussichten für Schwäbe, in der nächsten Saison sogar international zu spielen.

Und in den Vereinsfarben müsste er auch nicht groß umdenken. Statt schwarz-gelb wird er dann ab nächster Saison blau und gelb tragen.

Trainiert wird der Verein von Alexander Zorniger, dem ehemaligen Coach von RB Leipzig und dem VfB Stuttgart. Sein Co-Trainer Matthias Jaissle, Ex-Hoffenheimer, dürfte das damalige Torhüter-Talent noch aus der kurzen gemeinsamen Zeit kennen.

Etwa 700.000 Euro Ablöse stehen bei einem Transfer in Kopenhagens Vorstadt im Raum, die natürlich an die Kraichgauer gehen. Dynamo würde von diesem Kuchen kein Stück abbekommen, auch wenn Schwäbe in Dresden zu einem gestandenen Zweitliga-Torhüter gereift ist.

Trainer bei Bröndby ist Alexander Zorniger. Er führte den Verein jüngst zum Pokalsieg.
Trainer bei Bröndby ist Alexander Zorniger. Er führte den Verein jüngst zum Pokalsieg.  © Imago

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0