Sonntagsfrage für Sachsen: CDU und Grüne legen zu, AfD stagniert

Dresden - Rund ein Dreivierteljahr vor der Landtagswahl in Sachsen hat die aktuelle CDU/SPD-Koalition laut einer aktuellen Umfrage weiter keine Mehrheit. Die Regierungsbildung dürfte unter diesen Vorzeichen extrem schwierig werden.

Im September 2019 wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt.
Im September 2019 wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt.  © DPA

Im neuen Sachsen-Trend des Meinungsforschungsinstituts Insa für die "Bild"-Zeitung legte die CDU als stärkste Kraft um einen Punkt zu und kommt auf 29 Prozent.

Die SPD verliert dagegen im Vergleich zur Befragung Ende August einen Punkt und würde zehn Prozent erreichen, wenn am Sonntag gewählt würde.

Zweitstärkste Kraft ist laut Umfrage die AfD, die bei 25 Prozent bleibt. Die Linke bleibt bei 18 Prozent. Die Grünen kommen auf neun Prozent (+2).

Sachsens lockere Corona-Regeln: Ab heute entfällt fast überall die Testpflicht!
Sachsen Sachsens lockere Corona-Regeln: Ab heute entfällt fast überall die Testpflicht!

Grünen-Landes-Chef Norman Volger (40) sieht den Kurs der Partei bestätigt. "Es ist für uns deshalb an der Zeit, erstmals ein zweistelliges Ergebnis in Angriff zu nehmen.

"Die FDP verliert einen Punkt und erreicht sechs Prozent. Befragt wurden vom 10. bis zum 17. Dezember 1000 Bürger in Sachsen.

So würden die Sachsen wählen, wenn jetzt Landtagswahl wäre.
So würden die Sachsen wählen, wenn jetzt Landtagswahl wäre.  © BILD Infografik

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0