Straßenbahn in Dresden entgleist: Mehrere Stunden Sperrung

Dresden - Bei einem Winterdiensteinsatz ist am späten Montagabend in Dresden eine Straßenbahn entgleist.

Bei Einfahrt in die Haltestelle entgleiste die Bahn.
Bei Einfahrt in die Haltestelle entgleiste die Bahn.  © Roland Halkasch

Die Dienstfahrt bog gegen 23.30 Uhr am Comeniusplatz von der Fetscherstraße nach links in die Stübelallee ab, als der Unfall passierte.

Bei der Einfahrt in die Haltestelle sprang das erste Drehgestell der Straßenbahn aus dem Gleis. Sie konnte nicht mehr weiterfahren und blieb unmanövrierbar noch halb in der Kurve stehen.

Die Berufsfeuerwehr der Wachen Alberstadt und Löbtau musste anrücken, um die Bahn wieder auf die Gleise zu heben. Mit Hilfe einer Aufgleisplatte gelang es schließlich, das tonnenschwere Gefährt zurück in die Spur zu setzen.

Verletzt wurde niemand. Aufgrund der Bergungsarbeiten war die Stübelallee bis circa 2 Uhr gesperrt.

Das erste Drehgestell war aus der Spur geraten.
Das erste Drehgestell war aus der Spur geraten.  © Roland Halkasch
Mit einer Aufgleisplatte rückte die Feuerwehr der tonnenschweren Bahn zuleibe.
Mit einer Aufgleisplatte rückte die Feuerwehr der tonnenschweren Bahn zuleibe.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0