5 Tipps für Euren Sonntag

Dresden - Noch keine Idee, wie ihr euren Sonntag gestaltet? Wir hätten da 5 Vorschläge für euch...

Kunst in der Kasse

Dresden - Ob Litografie, oder Radierung, Holz- und Linolschnitt - der 34. Dresdner Graphikmarkt im Sparkassenhaus am Güntzplatz (10 bis 16 Uhr) zeigt Werke verschiedener Künstler aus der Region. Der erste Graphikmarkt fand 1976 statt. Fritz Löffler, der Dresdner Kunsthistoriker, pries die erste juryfreie Schau als einzigartig. Eintritt frei.

Total verspielt

Dresden/Görlitz - Der graue November lockt Familien gemeinsam an den Tisch - zum Spielen! In der Johannstadthalle in Dresden und in der Landskron-Kulturbrauerei in Görlitz können unterm Motto „Dresden spielt!“ (10 bis 18 Uhr; Eintritt: 3 Euro, Familien 7 Euro, alle unter 1,20 m frei) bzw. „Görlitz spielt!“ (11 bis 17 Uhr; Eintritt frei) Spielefans gemeinsam jede Menge Spiele ausprobieren.

Ab in die Unterwelt

Penig – Wo einst Lebensmittel und Bier gelagert wurden, könnt Ihr Sonntag in den Untergrund der Stadt Penig abtauchen. Bei Führungen lernt Ihr zwischen 14 und 17 Uhr die Kellerberge und ihre Geschichte näher kennen. Eintritt: 3,50 Euro, Kinder 1,50 Euro.

Sternstunde

Drebach – In „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“ macht sich Peter Maffays kleiner Drache auf die Suche nach dem Wesen der Zeit. Unterwegs trifft er einen steinalten Felsen, eine Eintagsfliege und viele andere Gesellen. Was er auf seiner Reise erlebt, zeigt eine Musikshow um 16 Uhr im Zeiss Planetarium in Drebach. Eintritt: 8 Euro.

Was mit Medien

Dresden - Die Medienwelt entdecken - das geht am besten beim diesjährigen Medienfestival für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Technischen Sammlungen (veranstaltet vom Medienkulturzentrum Dresden). Am Familien-Medien-Sonntag (10 bis 18 Uhr) werden die besten Ergebnisse der CrossMedia-Tour-Kurse ausgezeichnet. Eintritt ist frei.

Fotos: PR, imago/sepp spiegl, Wiegand Sturm, Thomas Türpe, Andreas Weihs


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0