Trotz Verbot: Mehrere Drohnen an Dresdens Flughafen gesichtet!

Dresden - Auch in Sachsen hat es in den vergangenen Monaten Drohnenflüge im Umfeld eines Flughafens gegeben. Das bestätigte die Deutsche Flugsicherung (DFS) auf TAG24-Anfrage.

Drohnen stellen für Flugzeuge eine Gefahr dar.
Drohnen stellen für Flugzeuge eine Gefahr dar.

Anlass sind bislang noch nicht aufgeklärte Drohnensichtungen am Londoner Flughafen Gatwick, die den Airport tagelang lahmlegten (TAG24 berichtete).

Einer DFS-Grafik zufolge wurden für 2017 und 2018 insgesamt drei "Behinderungen" in Dresden registriert, zwei davon im laufenden Jahr. Bundesweit waren es 119.

Details wurden nicht genannt, auch nicht vom Flughafenbetreiber. Eine DFS-Sprecherin erklärte jedoch den juristischen Sachverhalt:

"Drohnenaufstiege und -flüge sind über einem Flughafengelände verboten. Gleiches gilt für eine Sicherheitszone von 1,5 Kilometern um das Gelände oder den Flughafenzaun herum."

Wer sich nicht daran halte, könne wegen "gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr" belangt werden.

Als Strafe ist alles von sechs Monaten bis zu zehn Jahren Knast drin.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0