Sonnenstrahl hat geholfen: Deshalb ist Ex-Krebspatient Julian so dankbar

Dresden - Der Körper ist wieder gesund. Und die Seele? Krebskranke Kinder und Jugendliche realisieren oft erst Jahre später, welche lebensbedrohliche Krankheit sie - und ihre Familien - besiegt haben. Julian Mildner (19) aus Gaußig hat diese Erfahrung gemacht - gemeinsam mit dem Dresdner Verein Sonnenstrahl.

Heute strahlt er vor Glück: Ex-Krebspatient Julian Mildner (19). Es sagt: "Mir wurde erst spät klar, wie schwer krank ich war."
Heute strahlt er vor Glück: Ex-Krebspatient Julian Mildner (19). Es sagt: "Mir wurde erst spät klar, wie schwer krank ich war."  © Norbert Neumann

"Es war in der ersten Klasse, in den ersten Ferien. Ich hatte starke Bauchschmerzen", erinnert sich Julian an den Oktober 2006. Diagnose: Darmverschluss.

Bei der Operation entdeckten die Ärzte eine bösartige Lumphdrüsengeschwulst. Chemotherapie und Krankenhaus bestimmten monatelang Julians Leben.

"Meine Klassenlehrerin unterrichtete mich zu Hause - so musste ich kein Jahr aussetzen. Meine Schulfreunde wussten, dass ich Krebs habe. Aber für sie war ich einfach das Kind mit der Glatze." Nur ein bester Freund teilte Julians Ängste und Sorgen.

"Meine Krankheit habe ich erst später mit dem Sonnenstrahl-Verein aufgearbeitet." Eine psychosoziale Beratungsstelle gab es damals noch nicht - die wurde erst 2014 gegründet. Aber: Fast zehn Jahre lang nutzte Julian die Sommer- und Wintercamps des Vereins, um sich mit gleichaltrigen geheilten Krebspatienten auszutauschen.

"Sie hatten ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht. Mit ihnen zu sprechen hat mir geholfen. Sie konnten verstehen, dass ich bei einer Erkältung Angst bekam, es könnten Krebs-Symptome sein", sagt Julian. Heute absolviert er eine Ausbildung zum Notfallsanitäter, ist in der 2018 gegründeten Selbsthilfegruppe Junge Erwachsene aktiv.

Beim Benefizkonzert (Kreuzchor, Junges Sinfonieorchester) am 5. April in der Kreuzkirche wird Julian im Namen der jungen Krebspatienten Dankesworte sprechen. Den Konzert-Erlös verwendet der Verein Sonnenstrahl für psychosoziale Betreuung. Konzert-Tickets (14-20 Euro) gibt es in allen VVK, bei Thalia, Etix, der Dynamo-Fantankstelle.

Der Verein Sonnenstrahl betreut in seinem Haus in der Goetheallee krebskranke Kinder, Jugendliche und ihre Familien.
Der Verein Sonnenstrahl betreut in seinem Haus in der Goetheallee krebskranke Kinder, Jugendliche und ihre Familien.  © Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0