Noch nichts vor? Hier kommen 10 Tipps für Euer Frost-Wochenende

Dresden - Der Januar zeigt sich von seiner grauen Seite, es soll Schnee oder Schneeregen geben, kräftigen Wind am Samstag. Beste Bedingungen, sich dick einzupacken und ein tolles Erlebnis zu haben: Modellbahnen gucken, nächsten Urlaub planen oder mitten in der Stadt Eis zu laufen. Lest hier unsere Wochenendtipps!

Modelleisenbahnen in Röhrsdorf

Dresden - Auf dem Sächsisch-Böhmischen Bauernmarkt in Röhrsdorf bei Borthen werden unterm Motto "Von Sachsen in die Ferne" am Samstag (10 bis 18 Uhr) und am Sonntag (10 bis 17 Uhr) Modelleisenbahnen gezeigt. Kinder können zudem basteln, Modelleisenbahner an Verkaufsständen neue Artikel oder Literatur kaufen. Auch die Marktstände haben geöffnet. Eintritt: 3/Kinder 1 Euro.

© 123RF

Machwerk im Kügelgenhaus

Dresden - Matthias Machwerk ist ein Nahkämpfer des Humors. In seinem neuen Programm "Vom Neandertaler zum Alimentezahler", das am Freitag im Dresdner Comedy & Theater Club (im Kügelgenhaus, Hauptstraße 13) Premiere feierte, sucht er nach dem letzten Mann. So fragt er unter anderem, ob der erste Mensch wirklich der letzte Affe war oder erklärt die Irrungen der Evolution. Weitere Aufführungen am Samstag und Sonntag (und weiteren Abenden bis Juni) 20 bzw. 17 Uhr. Tickets unter Telefon 0351/4644877 für 20/erm. 15 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr.

© PR

Winterlust in Moritzburg

Moritzburg - Die Muse im Fasanengarten lädt zur "Winterlust am Fasanenschlösschen" ein. Von 14 bis 18 Uhr können Besucher am Samstag Glühwein und Gegrilltes aus der Hofküche genießen. Die Jagdhornbläser spielen (ab 14 Uhr), gegen 17.30 Uhr zeigt die TNT Fire Crew eine funkensprühende Performance. Musik von Carinha erklingt, bevor die Geschichte des Labrador-Eskimos George Niagungitok erzählt wird. Im Marcolinihaus gibt es Klaviermusik und Kulinarisches. Eintritt: frei.

© DPA

Reisemesse & Reisetage

Dresden - Wer sich ganz gezielt informieren oder auch "nur" inspirieren lassen will, der kann auf der Reisemesse Dresden (Messegelände) seinen nächsten Urlaub planen. Schwerpunkte in diesem Jahr sind das Reisespezial "Go East!" mit Informationen zum Baltikum und Osteuropa, die Themen "Camper und Caravans", "Kreuzfahrten" und "Aktivurlaub". Eintritt: 8/erm. 6,50 Euro. Kinder unter 15 Jahren: frei. Geöffnet: Freitag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Mit dem Messeticket können auch die "schulz aktiv-Reisetage" in der Börse (Messering 6) besucht werden. Die kleine Reisemesse präsentiert Natur- und Erlebnisreisen in die ganze Welt. Ab 11 Uhr warten stündliche Vorträge auf reiselustige Besucher.

© creatyp/Hendrik Meyer

Nachtflohmarkt in Riesa

Riesa - Vom antiken Möbelstück bis zur wertvollen Silbermünze findet der Sammler auf dem Nachtflohmarkt in der Sachsenarena am Samstag (von 15 bis 23 Uhr) sicher das eine oder andere gute Stück. Mehr als 150 Händler verkaufen in der gut beheizten Halle alles, was das Sammlerherz begehrt. Eintritt: 2,50 Euro. Kinder bis 14 Jahre frei.

© DPA

Gitarrenkonzert in der Buchhandlung

Dresden - Frank Fröhlich behauptet "Die Gitarre kann alles! Man muss sie nur lassen". Er muss es wissen, denn er ist Gitarrist und ein Meister seines Fachs mit zahlreichen Projekten, vertreten auf namhaften Festivals. In seinem Solokonzert zwischen Tango, Latin und Flamenco spielt der Musiker neben Eigenkompositionen auch Stücke von Johann Sebastian Bach oder Matteo Carcassi. Am Samstag in der Verlagsbuchhandlung "Shakespeare" (Weimarische Straße 7) zu erleben. Tickets: 12 Euro (inkl. Glas Sekt).

© Petra Hornig

Schorlemmer auf Weesenstein

Müglitztal - Mit seinem Zitat "Wohl dem, der Heimat hat" begibt sich Friedrich Schorlemmer am Sonntag (11 bis 13 Uhr) auf Schloss Weesenstein auf die Suche nach dem Heimatgefühl in einer globalisierten Welt. Der Pfarrer und Bürgerrechtler kommt auf Einladung der "1001 Philalethes Veranstaltungs-UG" ins Müglitztal und unterhält sich nach seinem Vortrag gern mit dem Publikum. Tickets 17,50/erm. 12,50 Euro. Bestellung unter Telefon 035027/6260.

© Marko Förster

Spurensuche in Hellerau

Dresden - Als Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Gegen die Unsichtbarkeit - Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938" im Japanischen Palais kann am Samstag ein Spaziergang durch Hellerau unternommen werden. Gemeinsam mit der Architektin und Autorin Sibylle Becker-Kilian gehen Interessierte auf Spurensuche durch die Gartenstadt. Treff: 14 Uhr am Markt Hellerau/Ecke Kaffee Hellerau. Teilnahme: kostenfrei.

© Norbert Neumann

Winterzauber auf dem Altmarkt

Dresden - Der "Dresdner Winterzauber" auf dem Altmarkt hat seine Tore geöffnet und kann täglich bis zum 10. März von 10 bis 22 Uhr besucht werden. Hier kann man in winterliche Hütten einkehren, auf der Eisbahn flotte Runden drehen (3,50/erm. 2,50 Euro plus Schlittschuhausleihe), Spaß beim Eisstockschießen haben (30 Euro/Stunde, hier am besten anmelden!) oder die Winterrutsche hinunter sausen (1,50 für ein Mal Rutschen). Das Festgelände lädt so oder so zum Bummeln ein - Eintritt: frei.

© 123RF

Kings of Xtreme in Leipzig

Leipzig - Eine spektakuläre Show kann am Samstag in Leipzig besucht werden: Die "Kings of Xtreme" bietet wagemutigen Motor- und Actionsport mit bisher noch nie gezeigten Stunts in der Leipziger Messe. Zwei- und Vierrad-Piloten auf Motocross-Maschinen, Mountainbikes, Quads, Schneemobilen und Buggys führen ihre Tricks auf. Die Show wird 13 und 20 Uhr in Halle Eins gezeigt. Tickets unter Telefon 0341/141414 oder an allen Vorverkaufsstellen ab 59 Euro.

© PR

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0