Nachfolger gesucht! Wer wird neuer Finanzminister?

Trotz aller Kritik gab´s Donerstag auch Lob für seine Arbeit: Finanzminister Georg Unland geht.
Trotz aller Kritik gab´s Donerstag auch Lob für seine Arbeit: Finanzminister Georg Unland geht.  © dpa/Arno Burgi

Dresden - Jetzt ist es offiziell: Finanzminister Georg Unland (64, CDU) will nicht mehr (TAG24 berichtete). In der CDU-Fraktionssitzung erklärte er, dem Kabinett von Ministerpräsident Michael Kretschmer (42, CDU) nicht mehr angehören zu wollen.

Er habe den Job nun lange genug gemacht (seit 2008). Mit dem Wechsel des Regierungs-Chefs sei nun ein guter Zeitpunkt für den Abschied, sagte Unland laut CDU-Kreisen.

Der Schritt kommt wenig überraschend - Unland galt als amtsmüde. Zudem hatte er mit seiner strikten Sparpolitik nicht nur bei der Opposition und der SPD, sondern auch in der CDU selbst für Kritik gesorgt.

Kretschmer selbst hat bereits klargemacht, dass Finanzpolitik kein Selbstzweck sei, sondern der Gestaltung von Politik diene. Sparen um des Sparens willen war Unland immer vorgeworfen worden.

Der neue Ministerpräsident Michael Kretschmer will seine Minister am Montag vorstellen.
Der neue Ministerpräsident Michael Kretschmer will seine Minister am Montag vorstellen.  © Holm Helis

Nach TAG24-Infos hat Unland Ex-MP Stanislaw Tillich (58, CDU) bereits am 19. Oktober informiert - einen Tag nach Tillichs angekündigtem Rücktritt.

Mögliche Nachfolger: Staatskanzlei-Chef Fritz Jaeckel (54, CDU) oder Ex-Kultusminister Roland Wöller (47, CDU).

Unland war früher Rektor der Bergakademie Freiberg. Er hat nach seiner Rückkehr vertraglich das Recht auf ein gleichwertiges Amt.

Am Montag will Kretschmer seine Minister vorstellen. Beobachter gehen davon aus, dass er einige Schlüsselpositionen neu besetzt.

Unklar ist z.B., ob Innenminister Markus Ulbig (53, CDU) bleibt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0