Bomben-Geschäft für Bombardier in Bautzen!

Bautzen - Große Chance für Bombardier in Bautzen: Der Gesamtkonzern hat einen Auftrag für die westschwedische Eisenbahn an Land gezogen!

Auf das Bombardierwerk in Hennigsdorf kommen wieder bessere Zeiten zu, auch Bautzen kann hoffen.
Auf das Bombardierwerk in Hennigsdorf kommen wieder bessere Zeiten zu, auch Bautzen kann hoffen.  © dpa/Rainer Jensen

Das Unternehmen Västra Götaland (Västtrafik) orderte 40 Hochgeschwindigkeits-Elektrotriebzüge. Der Auftrag hat einen Wert von etwa 368 Millionen Euro und enthält eine Option für 60 weitere Züge. Die Auslieferung soll 2021 beginnen.

Entwickelt werden die Züge einem Sprecher zufolge in Hennigsdorf nördlich von Berlin. Aber die Produktion könnte in Bautzen vonstattengehen.

Schließlich ist der Traditionsstandort das künftige Bombardier-Kompetenzzentrum in Sachen Eisenbahn.

Denn die Bautzner bekommen von den Hennigsdorfern die Serienfertigung für Züge an sich. Noch vor wenigen Wochen gingen Ängste zu einer Schließung um.

Hintergrund: Durch Um- und Neustrukturierungen sollen rund 2.200 der insgesamt 8.500 Arbeitsplätze von Bombardier in Deutschland wegfallen.

Nun aber der Mega-Auftrag: Die dreiteiligen Züge sind für eine hohe Kapazität, herausragenden Fahrgastkomfort und geringe Betriebskosten sowie für den Einsatz unter den in Skandinavien vorherrschenden extremen Witterungsbedingungen ausgelegt.

So schick sehen Bombardier-Schnellzüge innen aus.
So schick sehen Bombardier-Schnellzüge innen aus.  © dpa/Rainer Jensen
Auch dieser (italienische) Schnellzug wurde von Bombardier gebaut.
Auch dieser (italienische) Schnellzug wurde von Bombardier gebaut.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0