"Überall Totgeburten" - der erste Krach unter Dschungel-Palmen eskaliert
Top
Mindestens zwei Tote und 40 Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Top
Von Laster überrollt: Nach Not-Op liegt Frau im Koma
4.344
Nachbarn hörten Schüsse! Polizei stürmt Haus und nimmt Mann fest
3.671
Endstation Dschungelcamp? Damit landest Du später nicht im Urwald!
27.649
Anzeige
1.243

Sachsens neuer DGB-Chef: "Die Warnstreiks werden wohl heftig werden"

Die Zeichen stehen auf Arbeitskampf, sagt Markus Schlimbach (52), neuer Vorsitzender des DGB in Sachsen, im TAG24-Interview

Von Pia Lucchesi

Markus Schlimbach vor dem Volkshaus am
Dresdner Schützenplatz. In dem Gewerkschaftshaus
sitzt der sächsische DGB.
Markus Schlimbach vor dem Volkshaus am Dresdner Schützenplatz. In dem Gewerkschaftshaus sitzt der sächsische DGB.

Dresden - 2018 wird das Jahr der Arbeitnehmer. Die Wirtschaft brummt und der sich abzeichnende Fachkräftemangel zwingt Unternehmen zum Handeln.

Sie müssen ihren Angestellten etwas bieten, um sie zu halten oder neue Mitarbeiter und Auszubildende zu gewinnen. Außerdem stehen turnusmäßige Tarifverhandlungen an. Die Zeichen stehen auf Arbeitskampf, sagt Markus Schlimbach (52), der neue Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Sachsen im Interview mit "TAG24"-Redakteurin Pia Lucchesi.

TAG24: Sachsens Wirtschaft steht gut da. Trotzdem bekommt jeder Vierte in Sachsen nur Mindestlohn. Sind die Unternehmer hier geiziger als anderswo?

Markus Schlimbach: Sie sind verwöhnt. In den 1990er-Jahren gab es ein Überangebot an Arbeitskräften. Diese haben funktioniert und waren anspruchslos. Heute kann der Berufsnachwuchs wählen und er entscheidet sich für Jobs mit guter Bezahlung und stimmigen sozialen Angeboten, die seinem Lebensentwurf entsprechen.

Darauf müssen sich die Unternehmer einstellen. Sie müssen heute nicht nur den Markt, sondern auch die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter im Blick haben, um erfolgreich zu sein. Das überfordert manchen.

Gegen das Aus für Siemens in Görlitz
machen nicht nur die Gewerkschaften
mobil. Eine ganze Region ist empört.
Gegen das Aus für Siemens in Görlitz machen nicht nur die Gewerkschaften mobil. Eine ganze Region ist empört.

TAG24: Sie sind also optimistisch, dass sich das Lohnniveau im Land bald erheblich verbessern wird?

Markus Schlimbach: Auf jeden Fall! Die Firmen bieten heute schon Leuten, die sie dringend brauchen, höhere Löhne, Zuschläge oder Prämien. Das führt andererseits aber auch zu Spannungen in den Belegschaften. Die alten Mitarbeiter, die jahrelang gut gearbeitet und auf Lohnsteigerungen verzichtet haben, sehen das. Diese Spannungen kann man mit Tariflöhnen ausgleichen.

TAG24: Stichwort Tarifvertrag. Davon können in Sachsen die meisten Arbeitnehmer nur träumen...

Markus Schlimbach: Ja. Nur 18 Prozent der Unternehmen zahlen Tariflöhne. Das ist die niedrigste Quote in Deutschland und noch unter dem ostdeutschen Durchschnitt von 21 Prozent.

Insgesamt sind 43 Prozent der Arbeitnehmer in Sachsen von Tarifverträgen erfasst. Ich bin mir sicher, dass sich das in den nächsten Jahren ändern wird. Nur über gute Tarifverträge kann man Arbeitnehmer nach Sachsen locken und halten.

TAG24: Die IG Metall hat zu Beginn der diesjährigen Tarifrunde in Brandenburg bereits zu Warnstreiks aufgerufen. Wann erreicht der Arbeitskampf Sachsen?

Markus Schlimbach: In der kommenden Woche wird es auch in Sachsen Warnstreiks geben. Wie lang diese anhalten werden, hängt davon ab, wie schnell eine Einigung erzielt werden kann. Ich persönlich rechne nicht mit raschen Ergebnissen bei den Verhandlungen. Darum werden die Warnstreiks hier wohl lange andauern und heftig werden.

Auch in Sachsen wird es wieder Warnstreiks geben.
Auch in Sachsen wird es wieder Warnstreiks geben.

TAG24: In diesem Jahr wird die Mindestlohn-Kommission beraten und Empfehlungen für die Anpassung 2019 abgeben. Aktuell liegt der Mindestlohn bei 8,84 Euro pro Stunde. Welche Lohnsteigerungen erwarten Sie?

Markus Schlimbach: Es gibt einen festgelegten Korridor für die Steigerung. Dieser orientiert sich an den Steigerungen in den einzelnen Branchentarifen. Ich gehe davon aus, dass der Mindestlohn 2019 deutlich über 9 Euro liegen wird.

Damit ist er jedoch noch nicht existenzsichernd. Da wollen und müssen wir aber hin. Darum verfolgen wir das mittelfristige Ziel, dass der Mindestlohn auf 12 Euro erhöht wird.

TAG24: Im Frühjahr stehen Betriebsratswahlen an. Werden in Sachsen Arbeitnehmer aktiv daran gehindert, Wahlvorstände zu bilden?

Markus Schlimbach: Unsere Erfahrung ist, dass jede zweite bis dritte Wahl, die zur Neugründung eines Betriebsrates eingeleitet wird, von den Arbeitgebern aktiv behindert wird. Es gibt Rechtsanwaltskanzleien, die sich darauf konzentrieren, Arbeitgeber dabei zu unterstützen.

Für die Beschäftigten sind das ganz schlimme Erfahrungen. Da gibt es Mobbing, aktive Denunziationen und teilweise werden Menschen bis in das persönliche Umfeld hinein verfolgt. Wir erwarten von der Politik, dass sie das unterbindet.

Mitarbeiter, die Betriebsratswahlen vorbereiten, sollten vom ersten Moment an Kündigungsschutz bekommen. Die Strafen für das Behindern von Wahlen müssen drastisch erhöht werden. Wir fordern, dass Sachsen eine Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft einrichtet, die sich dieses Themas annimmt.

Markus Schlimbach ist stolz auf den Protest, den die Kollegen organisieren.
Markus Schlimbach ist stolz auf den Protest, den die Kollegen organisieren.

TAG24: Unterstützt die Politik da den DGB?

Markus Schlimbach: Mitbestimmung ist gesellschaftlich gewollt. Von den Parteien spüren wir keine Widerstände. Von anderen einflussreichen Leuten schon. Ehrlich, ich verstehe die Denke mancher Arbeitgeber da nicht. Mit einem Betriebsrat lassen sich Probleme innerhalb eine Firma einfach und demokratisch lösen.

TAG24: Als Präsident des Gewerkschaftsrates Elbe-Neiße setzen Sie sich auch für die Rechte polnischer und tschechischer Arbeitnehmer in Sachsen ein. Warum?

Markus Schlimbach: Im Freistaat arbeiten heute schon etwa 14.000 Polen und 7 800 Tschechen. Sie füllen Lücken, die der Fachkräftemangel hier bereits reißt. Wir erleben leider immer wieder, dass Unternehmen die rechtliche Unsicherheit und die mitunter mangelhaften Sprachkenntnisse der Osteuropäer ausnutzen, um ihnen mieseste Verträge unterzujubeln. Das ist inakzeptabel.

TAG24: In Görlitz sind die Werke von Siemens und Bombardier bedroht, in Niesky der Waggonbau. Kann die Gewerkschaft gegen die Politik der Konzernbosse überhaupt etwas tun?

Markus Schlimbach: Bleiben wir beim Beispiel Siemens. Massenentlassungen trotz Milliardengewinnen, das muss verboten werden. Wir als Gewerkschaft können etwas tun. Ich bin stolz auf den Protest, den die Kollegen vor Ort in kürzester Zeit organisiert haben.

Ich habe eher den Eindruck, die Politik ist machtlos. Sie kann nur über Fördermittel agieren, Impulse für Forschung und Investitionen geben. Nehmen Sie aber Bombardier in Görlitz - die haben schon gar keine Forschungsabteilung mehr. Bei der Auftragsvergabe für Schienenfahrzeuge könnte die Politik sich wesentlich stärker engagieren.

TAG24: Sie fordern seit Jahren, dass Aufträge der öffentlichen Hand bevorzugt an Unternehmen vergeben werden, die ihren Angestellten Tariflöhne zahlen und nicht an jene, die das günstigste Angebot abgeben. Wer blockiert die entsprechende Gesetzesänderung?

Markus Schlimbach: Die CDU. Sachsen und Bayern sind die einzigen Länder in Deutschland, welche diese Regelung noch nicht eingeführt habe.

Vom Buchhändler zum Gewerkschafter

Schlimbach im Gespräch
mit Morgenpost-Redakteurin

Pia Lucchesi.
Schlimbach im Gespräch mit Morgenpost-Redakteurin Pia Lucchesi.

Markus Schlimbach erblickte 1965 in Karl-Marx-Stadt das Licht der Welt. Er ist seit 1990 Mitglied der ÖTV (später verdi).

Er absolvierte eine Ausbildung zum Buchhändler und arbeitete bis 1990 in dem Beruf. 1991 trat er seine erste Stelle beim DGB Sachsen an. Beim DGB hatte er später verschiedene Funktionen inne. So war er unter anderem Pressesprecher des Gewerkschaftsdachverbandes.

Seit 2010 lag in Schlimbachs Zuständigkeit als DGB-Landesvize die Arbeitsmarkt- sowie die europäische Regionalpolitik und Öffentlichen Dienst/Beamte.

Am 16. Dezember 2017 wurde der verheiratete Vater von drei erwachsenen Kindern an die Spitze der Gewerkschaft und zum Nachfolger von Iris Kloppich gewählt.

Wenn die Metaller streiken, dann
richtig. Auch in anderen Branchen
werden die Tarife in diesem Jahr
neu verhandelt.
Wenn die Metaller streiken, dann richtig. Auch in anderen Branchen werden die Tarife in diesem Jahr neu verhandelt.

Fotos: imago/Becker&Bredel, Steffen Füssel, Steffen Füssel, Rainer Weisflog, Imago, imago stock&people, imago/Becker&Bredel

"Es tut uns sehr leid": Zwei Syrer überraschen Politiker in Cottbus
4.686
Verliert das ZDF schon wieder eine Kommissarin?
6.820
Schwangere (13) wird im achten Monat von ihrer Familie bis zur Fehlgeburt in den Bauch getreten
10.224
Unfassbar! Mann wirft Säugling einfach in die Abfalltonne
5.058
Nach Kreuzfahrt-Ausraster: Hat DSDS-Sternchen Melody Haase vor Gericht gelogen?
1.154
Fünf Verletzte! Familie kracht mit Ford in Bäume
261
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
119.929
Anzeige
Suff-Knacki liefert sich im offenen Vollzug Verfolgungsjagd mit Polizei
1.109
Chantal war einmal! "Fack ju Göhte"-Star Jella Haase hat sich krass verändert
8.122
Mit 200 Stundenkilometern! Menschen stecken in Schneemassen auf Brocken fest
8.720
Spitzenkoch Wohlfahrt über Legende Bocuse (†): Ein ganz Großer, wenn nicht der Größte
587
Trotz "Mega-Promi-Stars": Dschungel-Quoten im Keller
4.896
Tragisches Unglück: Sechsjähriges Kind stirbt bei Schwimmkurs
24.089
Für immer entstellt! Diesem Hund wurden als Welpen ständig Zigaretten auf dem Kopf ausgedrückt
46.401
Während Jenny kämpft, plantscht die Katze: Schaumbad als Seitenhieb?
2.984
Video: Hilfloser Postbote verliert bei Orkan "Friederike" all seine Post
6.565
Weil sie das Auto nicht ausleihen durfte: Frau erwürgt eigene Mutter
1.133
Überraschendes Interview: Leidet Naddel gar nicht an Leberzirrhose?
5.625
Drittes Kind für Ex-BTN-Star Anne Wünsche? Nun sollten die Fans entscheiden
1.539
Reisebus prallt gegen Baum: 11 Tote, 46 Verletzte!
4.801
Florian Silbereisen macht eine intime Beichte
16.246
Auf Kinderbauernhof! Irrer Tierhasser tötet Schafe und köpft Enten
1.983
Hardcore-"Doggy": Abbruch bei YouTube-Star Katja Krasavice
12.750
Deutscher Internet-Betrüger Kim Dotcom hat geheiratet und will jetzt ein Land verklagen
4.612
Bürgermeister verabschiedet sich mit emotionalem Video von totem Feuerwehrmann
4.935
Tragischer Unfall: Anhänger mit zwei Pferden verunglückt auf Autobahn
18.732
Update
Geständnis! Schauspieler Moritz Bleibtreu hat schon Mal geklaut
395
5. Fall in wenigen Monaten! Nächster Pornostar (23) tot aufgefunden
10.349
Mann stürzt nach Alkohol-Exzess in Fluss, seine besoffenen Kumpels können ihn nicht retten
3.015
Tödlicher Crash: Jacht stößt bei Regatta mit Fischerboot zusammen
2.440
Sie aß jeden Tag bei McDonald's: Unglaublich, wie sie heute aussieht!
43.342
Zivilfahrzeug der Polizei stößt mit Roller zusammen: Fahrer stirbt!
2.786
Ist diese Popo-Werbung diskriminierend und sexistisch?
2.972
"Ihr seid doch alle Nazis!": Passagier rastet aus, dann reicht es dem Piloten
11.098
9 Verletzte! Reisebus mit Schülern verunglückt auf Autobahn
5.734
TV-Star Mariella Ahrens: Nur darum bin ich Schauspielerin!
754
Kontaktabbruch! Darum war Til Schweiger mega sauer auf Matthias Schweighöfer
7.733
Bein abgerissen! Porsche-Fahrer stirbt nach Crash
9.598
Update
Mann rutscht auf Glatteis aus und stirbt
4.310
Polizei veröffentlicht neue schreckliche Bilder von Las-Vegas-Massaker
5.210
Reizgas-Attacke: 16 Verletzte im Lebensmittelmarkt
5.103
Feuerdrama: Vater und Sohn (6) sterben bei Wohnhausbrand
9.077
Mit Garnelen beladener Lkw stürzt von Autobahn-Brücke
5.017
Bastian Schweinsteiger macht Amateurverein geheimnisvolles Geschenk
3.215
"Jeder weiß, wie das Business läuft": Nackedei Micaela Schäfer genervt von MeToo-Debatte
3.878
Brauereien sind sich sicher: Das wird ein feucht-fröhlicher Sommer
813
Fremd in eigener Stadt: Rammstein-Keyboarder Flake umzingelt von "unangenehmen Menschen"
15.993
Mutter verkauft Jungfräulichkeit ihrer erst 13 Jahre alten Tochter
8.467
Polizei warnt vor Betrugsmasche mit Fake-WhatsApp-Nachricht
11.441
War's das jetzt? Bacardi schließt einziges Werk in Deutschland!
1.837
Mann wird von toter Ehefrau ein letztes Mal richtig schön reingelegt
26.041
Pinkel-Gate am ersten Dschungelcamp-Tag! Dieser Star trifft Toilette nicht
5.502
Dortmund zündelt, Hertha knipst und am Ende steht es Unentschieden
1.615