"Bin gleich da! Im Sarg..." So krass warnt die Polizei

Dresden - Die Sächsische Polizei meint es wirklich gut mit uns! Allerdings warnt sie uns auch ziemlich drastisch, wie wir jetzt auf Facebook lesen konnten: "Bin gleich da" ... "Im Sarg?" Aber wahrscheinlich brauchen manche Fahrer einen solchen "Kick".

So macht die Polizei auf Facebook auf Gefahren aufmerksam!
So macht die Polizei auf Facebook auf Gefahren aufmerksam!  © Sächsische Polizei

Die Polizei legt verstärkt los im "Neuland" - also in den Sozialen Medien! Wir finden das gut. Man kann nicht oft genug gewarnt werden - schließlich, Hand aufs Herz, macht doch jeder mal Mist beim Fahren. Da kommt ein solcher Post doch gut so zwischendurch, oder?

Und tatsächlich, unzählige Kommentare zeigen, die Aktion kommt an... Es geht darum, sich weder vom Handy noch Navi ablenken zu lassen.

Und man kann es nicht oft genug sagen: Das geht ins Geld, wenn nicht gar an die Gesundheit. "Werdet Ihr mit dem Handy am Steuer erwischt, drohen 100 Euro Bußgeld und ein Punkt im Zentralregister. Kommt eine Gefährdung oder Sachschaden hinzu, steigen Bußgeld und Punkte und es droht zusätzlich ein Fahrverbot", warnen uns die Beamten. Ups, da überlegt man schon zweimal, oder?

Aber es gibt auch immer wieder "Möchtegern-Gegner" des Handy-Verbots: "Maps gibts ja da auch noch.....manchmal nötig, wenn mal wieder von einer Umleitung in die Nächste geleitet wird", schreibt zum Beispiel Birgit. ... "Dann kann man aber anhalten, den Motor abstellen und ganz in Ruhe nach dem Weg schauen.:) Alles andere ist einfach gefährlich. *cl", lautet die prompte Antwort.

Rege Diskussion mit den Beamten - und einige gute Tipps sind dabei!

Und "Deine Polizei" kann auch witzig, wie diese Reaktion beweist: (Ralf schreibt) "Habe den Beitrag eben im Stadtverkehr gelesen und bin entsetzt, der korrekte Begriff heißt "Smartphone". Die Polizei Sachsen erwidert: "Aber noch nicht jeder ist so "smart" 😎 *fs"...

Benjamin interessiert das Thema "Handy-Halterung" "...in fester Halterung...? Also Anrufannahme bei Freisprecheinrichtung oder Titelvorlauf bei Musikwiedergabe? Darf man das während der Fahrt (wie gesagt in fester Halterung) oder darf man das nicht? Moderne Autoradios beherrschen diese Funktionen schließlich auch(und mehr) und diese darf man während der Fahrt bedienen🤔"

Die Antwort: "Es zählt die Aufnahme des Gerätes in die Hand. In einer Halterung wäre es rechtlich zulässig, im Sinne der eigenen Gesundheit ist davon jedoch abzuraten. Lieber die nächste Haltemöglichkeit aufsuchen, da es doch sehr ablenkt. *fs" - wieder was gelernt!

Auch Evelyn ist besorgt: "Man sieht jeden Tag zig Leute mit Handy am Ohr. Ich glaub, die Strafen sind längst noch nicht hoch genug. Es gibt an jeder Ecke auch preiswerte Freisprecheinrichtungen, alle neuen Autos haben sie drin. Leider wird irgendwie niemand erwischt, so scheint es. Das wäre mal eine vernünftige Einnahmequelle.

"Wir führen immer wieder Kontrollen durch. Sowohl die Verkehrspolizeiinspektionen als auch die Kollegen aus dem Streifendienst sind diesbezüglich sehr wachsam. Über einige Kontrollen berichteten wir bereits. *f"

Die ganze lehrreiche Diskussion kannst Du >> hier verfolgen... :-)

Titelfoto: Sächsische Polizei

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0