Schlechte Aussicht für Silvestergäste: Dresden ist (fast) ausgebucht

Dresden - Nun aber schnell!

Wer für die Silvesternacht noch ein Zimmer in Dresden sucht, muss sich beeilen und viel Geld auf den Tresen legen.
Wer für die Silvesternacht noch ein Zimmer in Dresden sucht, muss sich beeilen und viel Geld auf den Tresen legen.  ©  36clicks/123RF

Wer den Jahreswechsel in Dresden verbringen will oder für seine Gäste noch eine Übernachtungsmöglichkeit sucht, muss sich beeilen und teilweise tief in die Tasche greifen. Von den fast 24.000 Gästebetten, die es in Dresden gibt, sind nämlich nur noch wenige frei.

Auf den verschiedenen Hotelportalen im Internet sind am Sonntagnachmittag fast alle Zimmer für die Silvesternacht weg. Wenn es eines in der Nähe der Innenstadt sein soll, werden für zwei Erwachsene mindestens 228 Euro fällig.

Aber auch im weiteren Umkreis wird es nicht viel günstiger. Während man vor und nach dem Jahreswechsel bereits ab 25 beziehungsweise 33 Euro pro Nacht ein Zimmer für zwei Personen buchen kann, kostet die Silvesternacht über 100 Euro.

Ähnlich sieht es bei Airbnb aus. Auf dem beliebten Portal für private Anbieter gab es gestern keine einzige Unterkunft in der Innenstadt mehr. Die wenigen anderen Zimmer sind auch keine Schnäppchen.

Einzige Ausnahme: eine Zweiraumwohnung an der Reicker Straße. Die wurde für 35 Euro angeboten. Ansonsten wird es auch hier teuer. Für eine andere Wohnung in der Nähe des Wasaplatzes muss man sogar 484 Euro bezahlen.

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0