Jetzt doch? Stadt will Schloss Übigau kaufen

Das Schloss Übigau verfällt seit etlichen Jahren.
Das Schloss Übigau verfällt seit etlichen Jahren.  © Ove Landgraf

Dresden - Bewegung beim vom Verfall bedrohten Schloss Übigau: Oberbürgermeister Dirk Hilbert (45, FDP) macht das Schloss zur Chefsache, trifft sich bald mit der Eigentümerin Ingrid Schinz in Baden-Württemberg.

„Es ist richtig, dass sich der Oberbürgermeister mit der Eigentümerin treffen wird. Über Ort und Zeit werden wir nicht informieren“, bestätigte am Freitag sein Sprecher Kai Schulz.

Nach TAG24-Informationen ist das Treffen für Anfang Juni in Heidelberg angesetzt. Laut „Sächsicher Zeitung“ erarbeitet Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (39, Linke) aktuell eine Vorlage zum möglichen Rückkauf durch die Stadt.

Sprecher Schulz dazu: „Ob diese Vorlage realisierbar ist und die Zustimmung der anderen Fachämter und Geschäftsbereiche findet, wird nun im normalen Verfahren geklärt.“

Thomas Löser (45, Grüne) begrüßt das Handeln des OB: „Ich finde es sehr wichtig, dass der OB den Fall in die Hand nimmt“.

Titelfoto: Ove Landgraf