Fette Panne im Rathaus! Jetzt fehlen den Kindern die Mathe-Bücher

Falk Schmidtgen, Leiter des Dresdner Schulverwaltungsamtes.
Falk Schmidtgen, Leiter des Dresdner Schulverwaltungsamtes.

Dresden - Große Panne im städtischen Schulverwaltungsamt: Weil eine elektronische Auftragsvergabe scheiterte, müssen Tausende Schüler auf ihre neuen Schulbücher warten! Wichtige Teillieferungen werden frühestens in der ersten Schulwoche erwartet.

Ob sie kommen, ist ungewiss. Betroffen sind alle Oberschulen, Berufliche Schulen und 25 der 32 Dresdner Gymnasien.

„Dafür möchten wir uns bei den Schulen entschuldigen, denn so eine Verzögerung darf nicht passieren. Sie wird einmalig bleiben“, versichert Schulverwaltungsleiter Falk Schmidtgen.

Etwas besser läuft’s für neue Schulbücher, die für Grundschulen, Förderschulen, vier Schulgründungen und sieben Gymnasien bestellt wurden. Sie sollen auf dem Weg sein. Die Bestellpanne hatte insgesamt einen Auftragswert von 3,2 Millionen Euro!

Was war passiert: Planmäßig schrieb die Stadt im Mai den Buchauftrag aus. Allerdings zum ersten Mal mit dem elektronischen Vergabesystem. Das achtet in der Regel nur auf den billigsten Anbieter. Weil Bücher aber wegen der Buchpreisbindung überall gleichviel kosten, war das System schnell überfordert.

Notwendige Losverfahren und wichtige Fristen verzögerten die millionenschwere Buchbestellung immer weiter. Laut Schmidtgen sollen die Schulen jetzt erst mal auf vorhandene ältere Buchbestände zurückgreifen. Ein toller Start ins neue Schuljahr ...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0