Schwerer Unfall an der Synagoge: Frau muss aus VW befreit werden

Die Rettungskräfte befreien die schwer verletzte VW-Fahrerin aus ihrem Wagen.
Die Rettungskräfte befreien die schwer verletzte VW-Fahrerin aus ihrem Wagen.  © Roland Halkasch

Dresden - In Dresden kam es am Donnerstagvormittag am Rathenauplatz zu einem schweren Verkehrsunfall.

Zwei Fahrzeuge waren daran beteiligt: ein Ford Kuga und ein VW Touran.

Laut ersten Erkenntnissen soll der Ford Kuga den Touran gegen eine Säule gedrückt haben, die VW-Fahrerin wurde eingeklemmt. Sie musste von den Rettungskräften aus ihrem Wagen befreit werden.

Insgesamt sollen drei Menschen verletzt worden sein. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Im Bereich Rathenauplatz kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Update, 14.05 Uhr: Bei dem Crash in der Dresdner Innenstadt wurden laut Polizei Dresden vier Personen verletzt. Am Steuer des VW befanden sich ein 73 Jahre alter Fahrer, seine 74-jährige Beifahrerin sowie die 40-jährige Beifahrerin. Im Ford Kuga saß zum Unfallzeitpunkt eine 45-jährige Frau.

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.  © Tino Plunert

Titelfoto: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0