Sechs Tage vor WM-Anpfiff: In Dresden steigt das Fußballfieber

Dresden - Dresden läuft sich warm! Nur noch eine knappe Woche, dann startet die Fußball-WM in Russland.

Entspannt Fußballschauen: Holger Zastrow (49) trifft Vorbereitungen für das Public Viewing auf der Hofewiese.
Entspannt Fußballschauen: Holger Zastrow (49) trifft Vorbereitungen für das Public Viewing auf der Hofewiese.  © Norbert Neumann

Passend zum Ereignis machen sich überall in der Stadt Wirte und Geschäftsleute klar zum Anpfiff: Ob Deutschland-Baguette, WM-Eis, Public-Viewing oder Original-Trikots - alle versuchen, auf den Fußballzug aufzuspringen. Hier eine kleine Auswahl:

Fähnchen, Haargummis, Basecaps, Bierdeckel und andere schwarz-rot-gelbe WM-Accessoires türmen sich bei Müller in der Centrum Galerie. Der Auftritt zum Public Viewing in Nationalfarbenpracht ist schon für kleines Geld möglich (Artikel zwischen 1 und 5 Euro).

Bei Karstadt Sport gegenüber gibt es die passenden Klamotten dazu: Die Trikot-Shirts der deutschen Nationalmannschaft sind gerade um 15 bis 20 Euro herabgesetzt.

Wer seinen Lieblingsspieler "huckepack" tragen möchte, kann sich den Namen für einen Aufpreis (je nach Aktion zwischen 10 und 20 Euro) direkt auftragen lassen.

Eszther (29) vom Aposto schwört auf den Weltmeister-Becher.
Eszther (29) vom Aposto schwört auf den Weltmeister-Becher.  © Petra Hornig

Zum Public Viewing laden zahlreiche Kneipen und Restaurants. Am Altmarkt beim Italiener "Aposto" wird sogar weltmeisterlich geschlemmt. Der extra zum Fußballereignis kreierte Weltmeister-Eisbecher (6,50 Euro) mit schwarzem Vanille-Eis, gelbem Lemon-Cheesecake-Eis und einem Johannisbeertopping leuchtet außerdem grün - wie der Spielrasen - durch Pistazieneis (Hersteller Giovanni L.), das dafür den Eis-Weltmeistertitel erhielt. Dazu läuft Fußball auf sechs Bildschirmen.

Ländlich entspannt, auf Liegestühlen und Bierbänken wird auf der Hofewiese gefeiert. "Die Leinwand wird je nach Tageszeit mitten im Biergarten aufgestellt", verrät Chef Holger Zastrow (49). Zum ersten Deutschland-Spiel am 17. Juni gegen Mexiko locken besonders süße Früchtchen: Das fällt mit dem erstmals vor zwei Jahren gefeierten Erdbeerfest zusammen - mit Erdbeerbowle und Erdbeersofteis.

Für einen knusprigen Fußballabend zu Hause hat sich Bäcker Marlon Gnauck (37) aus Ottendorf-Okrilla etwas ausgedacht. Er hat gerade sein "SchwarzRotGeil-Baguette" (300 Gramm, 3,75 Euro) zur Probe gebacken. Das Brot aus drei Teigsorten entstand durch Zufall: "Die drei Teigsorten lagen nebeneinander, da kam mir die Idee."

Übrigens: Der Antrag für ein Public Viewing auf dem Altmarkt wurde zurückgezogen. Die Stadt selbst veranstaltet kein Event dieser Art.

Kein Schuss in den Ofen: Bäcker Marlon Gnauck (37) backt WM-Baguette.
Kein Schuss in den Ofen: Bäcker Marlon Gnauck (37) backt WM-Baguette.  © Norbert Neumann
Die Dresdnerin Sarah (18) freut sich auf die WM - mit Trikot und bunten WM-Accessoires.
Die Dresdnerin Sarah (18) freut sich auf die WM - mit Trikot und bunten WM-Accessoires.  © Petra Hornig

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0