So wird die neue Saison auf der Dresdner Pferderennbahn

Dresden - Langsam dürfen sich die Damen nach einem Hut umschauen. Denn: Am 5. Mai startet die Seidnitzer Pferderennbahn mit dem Aufgalopp der Morgenpost in die neue Saison.

Vom VIP-Zelt des Morgenpost-Aufgalopps haben die Gäste alljährlich einen fantastischen Blick auf das Renngeschehen.
Vom VIP-Zelt des Morgenpost-Aufgalopps haben die Gäste alljährlich einen fantastischen Blick auf das Renngeschehen.  © Petra Hornig

Insgesamt sieben Renntage (davon drei Sonntage) stehen bis 20. November auf dem Programm. "Wir erwarten rund 60.000 Zuschauer, etwa 6 000 mehr als im Vorjahr", so Präsident Michael Becker (64) vom Dresdener Rennverein 1890.

Acht Antik- und Trödelmärkte und zwei Fashion-Flohmärkte beleben die Rennbahn zusätzlich. Caterer Matteo Böhme (37) lädt außerdem am 31. März zum Osterfest, am 6. Oktober zum Herbstfest mit Lampionumzug und Drachensteigen, zum dritten Advent und am 22. September zur Hochzeitsmesse ein.

"Immer mehr Brautpaare entdecken die Rennbahn auch als Location für ihre Hochzeitsfeier", freut sich Böhme.

2019 beginnt die Sanierung von "Haus C", einem Dreiseitenhof, der bis 2020 zur Begegnungsstätte "Haus des Pferdes" umgebaut und saniert werden soll. "Rund 390.000 Euro investieren wir in den Ausbau", so Becker.

Eine weitere gute Neuigkeit: Die Stadt hat ihren Zuschuss zum Erhalt der historischen Rennbahn-Anlage um knapp 30.000 Euro auf jährlich rund 150.000 Euro erhöht.

Freuen sich auf die neue Saison: Caterer Matteo Böhme (37, v.l.), Erfolgstrainerin Claudia Barsig (49) und Präsident Michael Becker (64).
Freuen sich auf die neue Saison: Caterer Matteo Böhme (37, v.l.), Erfolgstrainerin Claudia Barsig (49) und Präsident Michael Becker (64).  © Thomas Türpe

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0