Dynamo-Verteidiger Modica wird ein "Roter Teufel"

Bei Dynamo war Giuliano Modica hinter Florian Ballas und Jannik Müller zuletzt nur Innenverteidiger Nummer drei.
Bei Dynamo war Giuliano Modica hinter Florian Ballas und Jannik Müller zuletzt nur Innenverteidiger Nummer drei.  © Lutz Hentschel

Dresden - Schon vor dem letzten Saisonspiel gegen Arminia Bielefeld (Endstand 1:1) gab die SG Dynamo Dresden bekannt, dass Giuliano Modica (26) in der kommenden Saison nicht mehr das schwarz-gelbe-Trikot tragen wird. Nun hat der der in Argentinien geborene Verteidiger einen neuen Verein gefunden und beim 1. FC Kaiserslautern einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

"Mokki hat in zwei Jahren Dynamo unheimlich viel eingezahlt. Sportlich hat er eine klasse Entwicklung genommen, die Adaption an die 3. Liga überragend gemeistert und mit 38 Einsätzen in der Meistersaison eine Riesenaktie am Aufstieg und an der gesamten Entwicklung der letzten beiden Jahre. Auch menschlich war Mokki ein echter Gewinn für die Sportgemeinschaft. Für seinen weiteren Weg wünschen wir ihm alles Gute", sagte Dynamo-Sportdirektor Ralf Minge, der Modica im Sommer 2015 vom Viertligisten Offenbach nach Dresden holte.

Auch Modica wird seine Zeit bei der SGD in guter Erinnerung behalten: "Meine Familie und ich, wir hatten zwei unglaublich schöne Jahre in Dresden, für die wir sehr dankbar sind. Ein ganz großes Dankeschön geht an Ralf Minge und Uwe Neuhaus, die mich hierhergeholt, mir das Vertrauen geschenkt und mir geholfen haben, mich weiterzuentwickeln. Ich möchte mich auch bei allen Mitarbeitern bedanken, und natürlich bei den Fans, die uns als Mannschaft großartig unterstützt haben. Dynamo Dresden wünsche ich für die Zukunft nur das Beste", meinte der Innenverteidiger, dessen Vertrag bei den "Roten Teufeln" bis zum 30.06.2020 Gültigkeit haben wird.

Da der 1. FC Kaiserslautern genau wie die SG Dynamo Dresden in der Saison 2017/2018 auch in der zweiten Liga antritt, können sich die Dynamo-Fans auf ein Wiedersehen mit Giuliano Modica freuen.

Im Sommer 2015 wechselte der in Argentinien geborene Innenverteidiger von Kickers Offenbach zur SG Dynamo Dresden.
Im Sommer 2015 wechselte der in Argentinien geborene Innenverteidiger von Kickers Offenbach zur SG Dynamo Dresden.  © Lutz Hentschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0