Spielstraße war gestern! Dresden hat jetzt einen "Shared Space"





Bahne frei für Dresdens ersten „Shared Space“ zwischen Konkordienplatz und 
Moritzburger Straße
Bahne frei für Dresdens ersten „Shared Space“ zwischen Konkordienplatz und Moritzburger Straße  © Steffen Füssel

Dresden - Die Landeshauptstadt hat seinen ersten Shared Space (engl.: geteilter Stadtraum). Zwischen Konkordienplatz und Moritzburger Straße entstand nach drei Jahren Planungs- und Bauzeit so eine innovative „Spielstraße 2.0“.

Die Idee dahinter: Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer sollen sich gleichberechtigt dort aufhalten und bewegen können. Im Gegensatz zu Spielstraßen gibt es weder Bordsteine noch Verkehrszeichen. Es gilt „gegenseitiges Rücksichtnehmen“ und das Rechts-vor-Links-Gebot.

Entsprechend schlängeln sich jetzt die „Pieschner Melodien“ durch den Stadtteil. Entstanden ist so auch der Hedwig-Langner-Weg, der an die Gründerin des bis 2015 existierenden Spieleladens „Puppen-Langner“ erinnert.

Titelfoto: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0