Was machen eigentlich die Ex-Ministerpräsidenten Milbradt und Tillich?

Dresden - Kurt Biedenkopf (89) schaltet sich munter in den Wahlkampf ein. Aber um die anderen beiden Alt-MP, Georg Milbradt (74, CDU) und Stanislaw Tillich (60, CDU) ist es ruhig. Sie unterstützen ihre Partei "nach Kräften" im Wahlkampf, teilt die CDU mit.

Ziemlich von der Bildfläche verschwunden: Stanislaw Tillich (60, CDU).
Ziemlich von der Bildfläche verschwunden: Stanislaw Tillich (60, CDU).  © dpa/Sebastian Kahnert

Milbradt hält sich in der Öffentlichkeit bedeckt. "Im Wahlkampf habe ich aber im Vogtland CDU-Kandidaten unterstützt", verrät er TAG24. Zur Lage der CDU will er sich nicht äußern.

Gleichwohl ist er aktiv: "Ich bin tatsächlich noch viel unterwegs, allein 2018 an 200 Tagen." 2017 berief ihn die Bundesregierung zum deutschen Sondergesandten für die Ukraine. Zuvor trat er als Schlichter bei Tarifkonflikten auf.

Sein Nachfolger Tillich trat Ende 2017 zurück. Im Oktober 2018 verließ er den Landtag. Bis Anfang 2019 war er Mitglied der Kohlekommission, die auch über ein Ausstiegsdatum für die Braunkohle beriet. Mittlerweile ist er Berater für die russische Frachtfluggesellschaft "Volga-Dnepr".

Das berichtete die "Deutsche Verkehrszeitung". Im Wahlkampf unterstützt Tillich bei öffentlichen Terminen Mathias Kockert (43), CDU-Direktkandidat in "seinem" alten Wahlkreis.

Viel im Ausland unterwegs: Georg Milbradt (74, CDU).
Viel im Ausland unterwegs: Georg Milbradt (74, CDU).  © Ukrinform/dpa

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0