AfD-Politiker fordern: Frauke Petry soll Partei verlassen

Top

Arbeitsunfall endet tödlich! Bagger rutscht in ein Schlammloch

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

5.439
Anzeige

Großer Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt

Neu
2.308

Dresdner Sinfoniker sagen Trump den Kampf an

Mit einer ungewöhnlichen Idee beziehen die Dresdner Musiker Stellung gegen Donald Trump

Von Guido Glaner

Der Zaun ist so engmaschig, dass nur Finger durchpassen.
Der Zaun ist so engmaschig, dass nur Finger durchpassen.

Dresden - Schöne Musik spielen, Konzerte geben, Tourneen absolvieren, so machen’s die meisten Orchester. Könnten auch die Dresdner Sinfoniker tun. Jedoch will dieses Orchester vom traditionellen Konzertbetrieb nichts wissen.

Mit ihrem neuen Projekt mischen sich die Dresdner Sinfoniker - wieder mal - in die Weltpolitik ein.

Markus Rindt, 1967 in Magdeburg geboren, ist Mitbegründer und Intendant der Dresdner Sinfoniker. Ein Mann von ausgeprägtem Selbstbewusstsein, der sich seine Gegner in den Etagen höchster Staatsmacht sucht.

Vergangenes Jahr war es der türkische Machthaber Recep Tayyip Erdogan, den man mit dem Konzertprojekt „Aghet“, das den Völkermord an den Armeniern 1915 thematisiert, provozierte. Diesmal ist der Kontrahent US-Präsident Donald Trump, genauer: dessen Pläne zum Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko.

Mit Musik (von Posaunen) brachten die Israeliten der biblischen Überlieferung nach die Mauern von Jericho zum Einsturz. Mit Musik (von E-Gitarren, Schlagzeug, Saxofonen usw.) will Rindt eine Mauer zum Einsturz bringen, die es noch gar nicht gibt. „Unser Konzert ist ein Protest gegen den geplanten Mauerbau und auch dagegen, dass Europa beginnt, sich abzuschotten“, so Rindt. „Das Falscheste, was man tun kann“, findet er.





Sinfoniker-Intendant Markus Rindt am Mittwoch auf der Brühlschen Terrasse.
Sinfoniker-Intendant Markus Rindt am Mittwoch auf der Brühlschen Terrasse.

„Tear Down This Wall“: Das martialische Motto des Konzerts wendet ein Zitat des ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan gegen den neuen, Donald Trump.

Reagan hatte im Juni 1987 in Berlin Sowjetchef Michail Gorbatschow mit diesen berühmt gewordenen Worten angeherrscht.

3144 Kilometer lang ist die Grenze zwischen den USA und Mexiko. Rindt will seine Sinfoniker eben dort, an der Grenze, am 3. Juni ein Widerstandskonzert spielen lassen.

Nicht irgendwo an der Grenze, sondern am Friendship Park, dem aberwitzig anmutenden Ort zwischen San Diego in Kalifornien und Tijuana in Mexiko. Der Friendship Park ist ein Begegnungsort für durch die Grenze getrennte Familien, 1971 entstanden. Eine Hochsicherheitszone, die mehr als irgendein Ort das Problem der Einwanderung von Mexiko in die USA problematisiert, die oftmals illegal erfolgt.

Durch einen engmaschigen Zaun können sich Angehörige allein mit den Fingerkuppen berühren. Mehr ist nicht drin.

„Wir spielen zur selben Zeit an beiden Seiten der Grenze“, so Rindt. Wer wird spielen? Zuvorderst ein Kern aus Dresdner Sinfonikern, ergänzt durch Musiker aus den USA und Mexiko.

Das Projekt wird mit dem heutigen Tag öffentlich. Wie viele Musiker sich beteiligen werden, sei noch völlig offen, so Rindt. Es sollen möglichst viele sein, denn der öffentliche Aufruf weist über das Konzert am Friendship Park hinaus. „Die Dresdner Sinfoniker rufen alle Menschen auf, die ein Signal gegen Abgrenzung, Fanatismus und Nationalismus setzen wollen, zeitgleich weitere Konzerte, Kunstaktionen oder Performances an der mexikanisch-amerikanischen Mauer zu initiieren“, heißt es da. Ein „riesiges Happening“ soll entstehen.

Die Dresdner Sinfoniker bei einer „Aghet“-Aufführung in Berlin 2015.
Die Dresdner Sinfoniker bei einer „Aghet“-Aufführung in Berlin 2015.

Der Aufruf hat noch ein zweites Ziel: das Geld für den Sinfoniker-Auftritt zusammenzukriegen, rund 15.000 Euro. Mittels Crowdfunding über Kickstarter (www.kickstarter.com) will Rindt die Summe einsammeln.

Markus Rindt ist ein Energiebündel mit Sendungsbewusstsein. Ihn störe die allgemeine Lethargie, sagt er. „Mir fehlen die Leute, die auf die Straße gehen und sagen: Nein, so nicht!“ Mit den Dresdner Sinfonikern will er aufrütteln und möglichst viele Leute animieren, mitzumachen. „Wir glauben, dass man mit Kunst etwas bewirken kann“, sagt er fast beschwörend. „Wo Politik nicht weiterkommt, bauen wir Brücken aus Musik.“

Einwände, die auf Naivität oder Selbstüberschätzung seines Projekts abzielen, lässt er nicht gelten: „Wir wollen am Puls der Zeit sein.“

Dass das Projekt im Vorfeld noch scheitern könnte, da etwa die Genehmigungen der Behörden noch nicht vorliegen, auch daran kein Gedanke. Was wäre, wenn die USA das Konzert verbieten würden? Er rechne nicht damit, sagt Rindt. Doch habe man einen Plan B im Sinn. So würde man ein Verbot öffentlich thematisieren, fragen, wie demokratisch die USA überhaupt noch seien. Spielen wollte man im Fall der Fälle allein auf der anderen Seite der Grenze.

Rindt: „Von mexikanischer Seite aus wird es sicher keine Probleme geben.“

Fotos: Imago, Thomas Türpe, PR

"Come out, bitch!" Er soll die junge Camperin bestialisch vergewaltigt haben

Neu

Darum will Ägypten bekannteste Indie-Rockband verbannen

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

93.409
Anzeige

Kein Spender! ESC-Gewinner liegt im Sterben

Neu

Mann landet nach Besuch im Wahllokal im Gefängnis

Neu

Das nächste Ziel der AfD: Hessen für Landtagswahl überzeugen

Neu

Gruselfund! Spaziergängerin findet Skelett neben Waldweg

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

62.201
Anzeige

Mädchen von Pferd mitgeschleift: Jetzt wird gegen den Vater ermittelt

Neu

Flüchtlinge wegen Mordes in 36 Fällen angeklagt

Neu

Endgültiges Aus mit Thomalla? Er datet jetzt ein französisches Model

Neu

Deshalb lasst Ihr die Zahnbürste besser nicht im Hotelzimmer herumliegen

Neu

Sie wollte unbedingt einen Döner: Frau rastet vor Imbiss komplett aus

Neu

Das macht Cartoonist Ralph Ruthe nach dem AfD-Wahlerfolg

2.321

Urteil: Fahrer macht bei Horror-Unfall acht Kinder zu Waisen

1.774

Das Blut-Auto von Berlin: Was droht jetzt dem Fahrer?

8.689

Streit eskaliert: Fahrgast prügelt auf Taxifahrer ein

1.075

Panische Kuh verletzt zwölf Menschen

835

Geiseln müssen Videos von Vergewaltigungen anschauen

3.044

Babyleiche im Müllsack entdeckt: Das fand man bei Obduktion heraus

3.879

Grausamer Geisterfahrer-Crash auf Autobahn: Die drei Toten waren verwandt

3.509

Alice Schwarzer gibt Männern Schuld am AfD-Erfolg

2.013

Hollywoodstar stirbt nach Sturz von Karlsbrücke

12.049

Niemand weiß, wer sie ist: Frau stirbt nach schrecklichem Zug-Drama

3.218

Kotz-Smiley und #jamaika: Das sagen die Promis zur Wahl

2.583

Große Trauer! Profi-Schiedsrichter stirbt bei Auto-Unfall

7.426

Schock bei Flugshow: Eurofighter stürzt ins Meer, Pilot stirbt

4.200

Auf wen ist Ex-GZSZ-Star Isabell hier denn horny?

1.868

Ramelow fordert von Merkel schnelle Regierungsbildung

188

Unglaublich! Herz von Siebenjähriger schlägt außerhalb ihres Körpers

4.291

Wahlfoto-Fail: Nach Micaela Schäfer macht jetzt auch Kim Gloss den Fehler

3.636

Eklat! Frauke Petry will nicht für die AfD in den Bundestag

20.546

"Ganz Berlin hasst die AfD!": So heftig war der Protest am Alex

3.571

Straftäter brechen aus Psychiatrie aus: Noch immer keine Spur!

1.958

Militär entdeckt Massengrab mit 28 Toten

4.035

Während AfD-Gegendemonstration: Taxi rast in Menschenmenge

19.560

Forscher machen unglaubliche Entdeckung in der Arktis

5.604

Fahrlässige Tötung! Haben diese Männer das Leben von zwei Frauen auf dem Gewissen?

3.715

Vorläufiges amtliches Wahlergebnis: Merkel gewinnt trotz deutlicher Verluste

5.391

Amri-U-Ausschuss: Ex-Staatssekretär Krömer krank statt Befragung, aber Marathon laufen

564

Einzug der AfD in Bundestag: "Eine Herausforderung"

2.075

0,1 % vor CDU! AfD wird stärkste Partei in Sachsen

28.165

Darum feiern alle dieses Nacktfoto

7.968

21 Oktoberfest-Mitarbeiter im Krankenhaus!

8.147

Eine Tote und mehrere Verletzte nach Schüssen in Kirche

2.271

Tödlicher Unfall: Toyota kracht frontal gegen Baum

2.065

Volksentscheid: Mehrheit für Offenhaltung von Tegel?

328
Update

Schweres Unwetter über Oktoberfest! Blitz schlägt in Festzelt ein

10.742

Opposition! Warum will die SPD jetzt nicht mehr regieren?

10.958

Woher kamen eigentlich die vielen AfD-Wähler?

32.647

Flaschenzüge auf Polizei: Anti-AfD-Demo eskaliert

13.137
Update

Regiert uns künftig eine Jamaika-Koalition?

9.027

Eigene Tochter getötet? Maddies Vater macht sich sehr verdächtig!

103.414

Bundestagswahl im Live-Ticker: So wählt Berlin!

825
Live

Klatsche für Merkel +++ AfD Dritter +++ SPD will Regierung verlassen

33.975