DFB-Eklat und Medaillenwurf: Wagner mit "scheiß Woche" Top Vergiftet! Dutzende Schulkinder nach Unterricht im Krankenhaus Neu 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet 1.857 Anzeige Sonderfolge: Hier zeigt Horst Lichter seine Lieblingsstücke Neu Hier gibt es eine Woche Urlaub in Norwegen für 419 Euro pro Person 3.436 Anzeige
2.324

Dresdner Sinfoniker sagen Trump den Kampf an

Mit einer ungewöhnlichen Idee beziehen die Dresdner Musiker Stellung gegen Donald Trump

Von Guido Glaner

Der Zaun ist so engmaschig, dass nur Finger durchpassen.
Der Zaun ist so engmaschig, dass nur Finger durchpassen.

Dresden - Schöne Musik spielen, Konzerte geben, Tourneen absolvieren, so machen’s die meisten Orchester. Könnten auch die Dresdner Sinfoniker tun. Jedoch will dieses Orchester vom traditionellen Konzertbetrieb nichts wissen.

Mit ihrem neuen Projekt mischen sich die Dresdner Sinfoniker - wieder mal - in die Weltpolitik ein.

Markus Rindt, 1967 in Magdeburg geboren, ist Mitbegründer und Intendant der Dresdner Sinfoniker. Ein Mann von ausgeprägtem Selbstbewusstsein, der sich seine Gegner in den Etagen höchster Staatsmacht sucht.

Vergangenes Jahr war es der türkische Machthaber Recep Tayyip Erdogan, den man mit dem Konzertprojekt „Aghet“, das den Völkermord an den Armeniern 1915 thematisiert, provozierte. Diesmal ist der Kontrahent US-Präsident Donald Trump, genauer: dessen Pläne zum Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko.

Mit Musik (von Posaunen) brachten die Israeliten der biblischen Überlieferung nach die Mauern von Jericho zum Einsturz. Mit Musik (von E-Gitarren, Schlagzeug, Saxofonen usw.) will Rindt eine Mauer zum Einsturz bringen, die es noch gar nicht gibt. „Unser Konzert ist ein Protest gegen den geplanten Mauerbau und auch dagegen, dass Europa beginnt, sich abzuschotten“, so Rindt. „Das Falscheste, was man tun kann“, findet er.





Sinfoniker-Intendant Markus Rindt am Mittwoch auf der Brühlschen Terrasse.
Sinfoniker-Intendant Markus Rindt am Mittwoch auf der Brühlschen Terrasse.

„Tear Down This Wall“: Das martialische Motto des Konzerts wendet ein Zitat des ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan gegen den neuen, Donald Trump.

Reagan hatte im Juni 1987 in Berlin Sowjetchef Michail Gorbatschow mit diesen berühmt gewordenen Worten angeherrscht.

3144 Kilometer lang ist die Grenze zwischen den USA und Mexiko. Rindt will seine Sinfoniker eben dort, an der Grenze, am 3. Juni ein Widerstandskonzert spielen lassen.

Nicht irgendwo an der Grenze, sondern am Friendship Park, dem aberwitzig anmutenden Ort zwischen San Diego in Kalifornien und Tijuana in Mexiko. Der Friendship Park ist ein Begegnungsort für durch die Grenze getrennte Familien, 1971 entstanden. Eine Hochsicherheitszone, die mehr als irgendein Ort das Problem der Einwanderung von Mexiko in die USA problematisiert, die oftmals illegal erfolgt.

Durch einen engmaschigen Zaun können sich Angehörige allein mit den Fingerkuppen berühren. Mehr ist nicht drin.

„Wir spielen zur selben Zeit an beiden Seiten der Grenze“, so Rindt. Wer wird spielen? Zuvorderst ein Kern aus Dresdner Sinfonikern, ergänzt durch Musiker aus den USA und Mexiko.

Das Projekt wird mit dem heutigen Tag öffentlich. Wie viele Musiker sich beteiligen werden, sei noch völlig offen, so Rindt. Es sollen möglichst viele sein, denn der öffentliche Aufruf weist über das Konzert am Friendship Park hinaus. „Die Dresdner Sinfoniker rufen alle Menschen auf, die ein Signal gegen Abgrenzung, Fanatismus und Nationalismus setzen wollen, zeitgleich weitere Konzerte, Kunstaktionen oder Performances an der mexikanisch-amerikanischen Mauer zu initiieren“, heißt es da. Ein „riesiges Happening“ soll entstehen.

Die Dresdner Sinfoniker bei einer „Aghet“-Aufführung in Berlin 2015.
Die Dresdner Sinfoniker bei einer „Aghet“-Aufführung in Berlin 2015.

Der Aufruf hat noch ein zweites Ziel: das Geld für den Sinfoniker-Auftritt zusammenzukriegen, rund 15.000 Euro. Mittels Crowdfunding über Kickstarter (www.kickstarter.com) will Rindt die Summe einsammeln.

Markus Rindt ist ein Energiebündel mit Sendungsbewusstsein. Ihn störe die allgemeine Lethargie, sagt er. „Mir fehlen die Leute, die auf die Straße gehen und sagen: Nein, so nicht!“ Mit den Dresdner Sinfonikern will er aufrütteln und möglichst viele Leute animieren, mitzumachen. „Wir glauben, dass man mit Kunst etwas bewirken kann“, sagt er fast beschwörend. „Wo Politik nicht weiterkommt, bauen wir Brücken aus Musik.“

Einwände, die auf Naivität oder Selbstüberschätzung seines Projekts abzielen, lässt er nicht gelten: „Wir wollen am Puls der Zeit sein.“

Dass das Projekt im Vorfeld noch scheitern könnte, da etwa die Genehmigungen der Behörden noch nicht vorliegen, auch daran kein Gedanke. Was wäre, wenn die USA das Konzert verbieten würden? Er rechne nicht damit, sagt Rindt. Doch habe man einen Plan B im Sinn. So würde man ein Verbot öffentlich thematisieren, fragen, wie demokratisch die USA überhaupt noch seien. Spielen wollte man im Fall der Fälle allein auf der anderen Seite der Grenze.

Rindt: „Von mexikanischer Seite aus wird es sicher keine Probleme geben.“

Fotos: Imago, Thomas Türpe, PR

Bus bei Meisterfeier von Roter Stern Belgrad abgefackelt! Neu Schlimmer Verdacht: Musste Familienvater sterben, weil der Anschnallgurt riss? Neu Zu viel Papierkram beim versichern? Hier kommt die Lösung! 8.629 Anzeige 285.000 Euro Schaden! Ferrari und Porsche bei illegalem Rennen geschrottet? Neu Absoluter Schockmoment: Wohnmobil stürzt fast Abhang hinunter! Neu Zahn abgebrochen? Das solltest Du sofort machen! 8.570 Anzeige Er starb im Alter von 65 Jahren: Trauer um rbb-Moderator Jürgen Jürgens Neu Nach royaler Hochzeit: Gäste verscherbeln Geschenktüten auf Ebay Neu
30 Jahre nach brutalem Mord an Deutscher: Zwei Männer in Haft Neu Lawine reißt Autos mit, auch eine Sächsin unter den Opfern Neu Mann blickt aus dem Fenster und kann nicht glauben, was er da sieht Neu
Kaviar statt Cordon bleu: Diese Familie hat genug vom armen Plattenbau-Leben Neu Wegen Facebook-Posting landet diese junge Frau für Monate im Knast Neu Was krabbelt denn hier für ein mysteriöses Tier? Neu Mit abgebrochenen Bierflaschen zugestochen: Die Polizei fahndet Neu Was für eine süße Sensation! Weißes Rentier-Baby erobert Herzen Neu Chef zerhackt Angestellte (16) in Stücke, als sie ihn nach Geld fragt Neu Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 15.484 Anzeige Gnadenlos! "Alpha Female" zerlegt Micaela Schäfer im Wrestling-Ring Neu Welche deutsche Promi-Lady zeigt uns denn hier ihren Knackpo? Neu Wen Pietro Lombardi einfach nur phänomenal findet Neu Kein Witz! Mann ruft Polizei, weil er von Schwein verfolgt wird Neu Sie verfolgten einen Raser: Zivilfahnder überschlagen sich Neu Zu freizügig und zu dünn? GNTM-Siegerin kassiert heftigen Shitstorm Neu Schock! Ex-Bundesliga-Profi Marcelinho soll in seiner Heimat ins Gefängnis Neu Trauer um Manfred Schaub: Hessens stellvertretender SPD-Chef ist tot Neu Alte Fehde eskaliert: Bauern gehen mit Stock und Messer aufeinander los Neu "Zwei eingesperrte Hunde!": Doch die Polizei findet etwas ganz anderes Neu Sprang ein Vater vom Dach, nachdem er seinen Sohn umgebracht hat? Neu "Du bist ein großes Vorbild": Emotionales Bushido-Foto sorgt bei Fans für weiche Knie 1.014 Totalschaden! Taxifahrerin schläft am Steuer ein 66 Maskierter zieht im Lokal Messer und geht auf Angestellten los 107 Sex-Chats mit Kindern: Ein Dutzend Priester suspendiert 579 Messer in den Bauch gerammt: Attacke in Flüchtlingsunterkunft 2.546 Leiche auf 7.200 Metern Höhe gefunden: Bergsteiger (36) stirbt am Mount Everest 1.715 Schottersteine! ICE in voller Fahrt beworfen und schwer beschädigt 5.215 Frankenstein ist zurück! Grusel-Klassiker begeistert in Hamburg 81 Glatzkopf hebt Kind hoch und lässt es auf den Asphalt fallen 5.023 Sexualpädagogin gibt Eltern einen Ratschlag und erhält dafür Morddrohungen 2.995 In ihrer Freizeit: Polizisten stellen drei Diebe auf Kölner Weinfest 396 Heidi Klum und ihr junger Lover: Ausgerechnet ein Ex stärkt ihr jetzt den Rücken 1.775 Asyl-Skandal im Flüchtlingsamt hat offenbar großen Schaden angerichtet 1.309 Vermisste Mädchen: Alina (13) in Berlin gefunden, doch wo ist Latisha (13)? 2.367 Vor den Augen seiner Freundin (17): Junger Mann (19) erleidet Stromschlag und stürzt in den Tod 13.090 Lebensgefahr! Polizei holt betrunkenen Arbeiter vom Dach 1.160 Nur noch ein Haufen Blech! 21-Jähriger überschlägt sich mit Auto 1.595 Mit Maske erschreckt: 17-Jähriger fürchtet sich so sehr, dass er sich verletzt 245 Einkaufszentrum zerstört: Polizei nimmt zwei Schüler nach Feuer-Inferno fest 1.712 Er zerrte sie sogar vom Rad: Mann verfolgt Mädchen (9) monatelang 4.043 Frau stirbt bei Unfall auf A31, fünfjähriges Kind lebensgefährlich verletzt 212