So fahren Busse und Bahnen zum Jahreswechsel

Dresden - Feiern ohne Reue: Damit das Auto zum Jahreswechsel stehenbleiben kann, bieten die Verkehrsbetriebe (DVB) und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) ein eng getaktetes Netz an.

Zuverlässig auch in der Silvesternacht: Busse und Bahnen fahren zum Jahreswechsel dicht getaktet.
Zuverlässig auch in der Silvesternacht: Busse und Bahnen fahren zum Jahreswechsel dicht getaktet.  © Thomas Thürpe

"Es fahren zusätzliche S-Bahnen nach Meißen, Pirna, Tharandt und extra Züge nach Kamenz", heißt es vom VVO. So starte die letzte S-Bahn nach Meißen erst 1.05 Uhr im Hauptbahnhof Dresden. Richtung Pirna gehe es um 1 Uhr und 2.32 Uhr!

Auch Tharandt und Freital seien nach Mitternacht noch mit der S-Bahn erreichbar. Nach Kamenz gehe es 1.30 Uhr und 2.30 Uhr. Die acht Nachtlinien der Busse fahren trotz des Feiertags.

In Dresden fahren die Straßenbahnen auch nach 20 Uhr im 15-Minuten-Takt. Nur die 1, 6, 9, 10 und 13 kommen alle 30 Minuten.

22 bis 2 Uhr fahren die Linien 4 und 11 alle zehn Minuten, die 1, 2, 3, 7, 8, 9, 12 alle 15 Minuten. Die 10 verkehrt von der Messe zum Bahnhof Mitte und dann weiter als 6 nach Niedersedlitz - und umgekehrt.

Die Buslinien 61, 62, 63, 66 fahren auf den Hauptachsen alle 15 Minuten, alle anderen Linien im 30-Minuten-Takt.

Achtung: 23.45 bis 0.15 Uhr ist Betriebspause. Bis 2 Uhr unterwegs ist die Standseilbahn, die Schwebebahn bis 1 Uhr. Die Personenfähre Pillnitz fährt ohne Pause durch.

Das Auto kann Silvester zu Hause stehen bleiben: Lieber auf die Öffentlichen umsteigen!
Das Auto kann Silvester zu Hause stehen bleiben: Lieber auf die Öffentlichen umsteigen!  © Thomas Thürpe
Die VVO setzt Silvester ebenfalls zusätzliche S-Bahnen und Züge ein.
Die VVO setzt Silvester ebenfalls zusätzliche S-Bahnen und Züge ein.  © Thomas Türpe

Titelfoto: Thomas Thürpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0