Benny ist tot: Letztes Mitglied der Olsenbande gestorben Top Ladenpersonal probt für den Ernstfall und löst Großeinsatz aus Neu Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 5.704 Anzeige Alle flippen aus! Hier steht der neue Sephora Flagship Store Neu MediaMarkt verkauft am Freitag diesen Fernseher über 46% günstiger 3.300 Anzeige
9.052

So hart ist das Leben als Bettler in Dresden

Vielerorts sitzen in Dresden Bettler und halten ihre leeren Becher hin. Doch wie fühlt es sich an, zu den Ärmsten der Gesellschaft zu gehören?

Von Franziska Klemenz

Vor dem Neustädter Bahnhof: Dieser junge Mann hatte nicht nur ein paar Euro übrig, sondern zeigt auch Anteilnahme.
Vor dem Neustädter Bahnhof: Dieser junge Mann hatte nicht nur ein paar Euro übrig, sondern zeigt auch Anteilnahme.

Dresden - Sie gehören zum Stadtbild, auch wenn die meisten von uns bewusst wegsehen. Vielerorts in Dresden sitzen Bettler und halten ihre leeren Becher hin. Der Stadtrat hatte zuletzt ein Bettelverbot für Kinder beschlossen. Die Betroffenen kommen aber kaum zu Wort.

Wie fühlt es sich an, zu den Ärmsten der Gesellschaft zu gehören? TAG24-Reporterin Franziska Klemenz (25) hat sich versuchsweise selbst auf Betteltour begeben. Sie berichtet:

Für meine Rolle als Bettlerin habe ich mich vorbereitet. Haare verfilzt, Augenringe gemalt, alte Klamotten angezogen, Schlafsack in eine Plastiktüte. Nicht, dass Bettler automatisch abgerissen aussehen müssen, aber ich wollte den Eindruck erwecken, schon lange ohne festes Dach zu leben.

Erste Station: Neumarkt. Touristen, Sternehotels, Luxusläden - hier ist viel Geld unterwegs. Ob die Passanten deshalb freigiebig sind? Auf der Suche nach einem Pappbecher für Münzen beuge ich mich vor der Frauenkirche in einen Mülleimer und wühle.

Ein Ehepaar mit Einkaufstüten eines Edeljuweliers sieht zu. "Muss das sein?" fragt die Frau angewidert.

Im Mülleimer wühlen ist noch ekliger, als man es sich vorstellt

Mit Schal, Pappe und Schlafsack unterwegs: Mülleimer nach Brauchbarem zu durchwühlen ist sogar noch ekliger, als man es sich vorstellt.
Mit Schal, Pappe und Schlafsack unterwegs: Mülleimer nach Brauchbarem zu durchwühlen ist sogar noch ekliger, als man es sich vorstellt.

Ich beginne zu ahnen, wie sich Bettler fühlen müssen. Ich gehe Richtung Wilsdruffer Straße, suche mir eine Stelle mit vielen Passanten und setze mich auf einen Pappfetzen.

Hier versuche ich, ein älteres Ehepaar anzusprechen: "Entschuldigung, hätten Sie ein paar Cent?" - fast muss ich diesen Satz herauswürgen vor Scham. Keine Reaktion, die beiden laufen weiter. Puh.

Nächster Versuch bei einer Mutter mit zwei Kindern. Starrer Blick, kaum merkliches Kopfschütteln. Die Situation ist ihr offenbar unangenehm - immerhin. Noch rund hundert Mal sage ich mein Sprüchlein auf. Ausbeute: Zwei Euro in einer Stunde. Nicht sehr ermutigend.

Nächster Versuch: Bahnhof Neustadt, Szeneviertel, jede Menge bunter Vögel - vom Punk bis zum Akademiker, alles da. Ich setze mich auf den Vorplatz, wickle mich in den Schlafsack, die Kälte kriecht trotzdem in die Beine.

Doch dann die erste Überraschung: Ein Mann mit Piercings läuft zielstrebig auf mich zu. "Hier, damit du ein bisschen was hast", sagt er und gibt mir zehn Euro. Ich bin sprachlos.

Das erbettelte Geld bekommt die Dresdner Tafel

Selbstversuch als Bettlerin: Mit einem freundlichen Lächeln versuchte Morgenpost-Reporterin Franziska Klemenz (25) die Herzen der Passanten zu erreichen.
Selbstversuch als Bettlerin: Mit einem freundlichen Lächeln versuchte Morgenpost-Reporterin Franziska Klemenz (25) die Herzen der Passanten zu erreichen.

Kurz danach kommt eine Mittzwanzigerin mit zerschlissener Jacke und Pizzastück in der Hand. Sie wirft 1,50 Euro in den Becher. In nur 15 Minuten habe ich etwa 20 Euro...

Ich muss nicht mal fragen. Ein junges Mädchen mit dunkler Haut setzt sich zu mir auf den Boden. "Willst du was zu essen haben?", fragt sie und lacht mich an.

Dann kommt der Mann mit den Piercings zurück. Er hält eine Burger-Tüte in der Hand und beugt sich herunter: "Wie geht's Dir denn?" Die Anteilnahme wärmt mehr als alle meine Klamotten.

Fazit nach zwei Stunden: Ich bin völlig durchgefroren - und sehr dankbar, dass es für mich nur eine "Rolle" war.

Übrigens: Das erbettelte Geld geben wir dorthin weiter, wo es Hilfsbedürftigen zugute kommt - bei der Dresdner Tafel.

Fotos: Ove Landgraf

Polizist schießt sich bei Einsatz selbst ins Bein Neu Diesel-Verbot für Essen und Gelsenkirchen verhängt! Autobahn 40 auch betroffen! Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten Anzeige Schulbusse krachen ineinander! Mehrere schwerverletzte Kinder Neu Update Grund für vergiftetes Geflügel-Futter gefunden Neu So genial feiert MediaMarkt Bochum-Hofstede seinen Geburtstag! 7.247 Anzeige AfD-Landesparteichef zur Spenden-Affäre: "Ich habe gar nichts gewusst" Neu Verwüstete Villa und unbezahlte Rechnungen: Dembele verklagt! Neu SATURN Ludwigshafen setzt Rotstift an: Technik günstig wie noch nie Anzeige Minister für Cybersicherheit hat nie einen Computer benutzt Neu Blutige Messerattacke in Moschee: Polizei fahndet nach diesem Mann Neu Mann missbraucht eigene Tochter jahrelang: Sechseinhalb Jahre Knast! Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 2.401 Anzeige Carmen Geiss hat in Köln viel zu tun: Arbeits-Besuch mit Pizza und Kölsch Neu Arbeitsplattform stürzt in die Tiefe: Ein Toter Neu An alle Startups: Dieses geniale Software solltet unbedingt nutzen Anzeige Nachricht aus dem Krankenhaus: Daniela Büchner postet herzzereissendes Foto Neu Vergewaltigung! Pfleger missbrauchte Rentnerin im Heim Neu
Zwölfjähriger stirbt bei Schulausflug: Prozess beginnt! Neu "Spieler unter Druck": Hoeneß schaut, wer noch "zu gebrauchen ist" Neu
Verheiratete Lehrerin füllte Schüler (17) mit Alkohol ab und hatte Sex mit ihnen Neu Anwältin gibt 17-Jähriger wegen ihrer Unterwäsche die Schuld, vergewaltigt worden zu sein Neu Versuchte Vergewaltigung erfunden! Angebliches Opfer fügte sich Verletzungen selbst zu 1.956 Pausenbrot-Giftmischer ergötzte sich am "Verfall" seiner Kollegen 1.362 Bares für Rares: Was das ZDF den Zuschauern verheimlicht! 6.287 Bayerischer Innenminister Herrmann will Straftäter nach Syrien abschieben 46 "Ich habe Kopfschmerzen": Darum ist Isabell Horn fertig mit den Nerven 838 Car2Go-Mietwagen im Teich versenkt 1.041 Mutige Frau beschützt 28-Jährige vor ihrem gewalttätigen Verlobten 169 Kann man mit WhatsApp bald Nummern speichern, ohne sie zu kennen? 534 Schwere Vorwürfe: Deutsche Soldaten sollen Nazi-Fest gefeiert haben? 1.266 Großer Kino-Ticket-Preisvergleich: Hier schauen die Besucher am günstigsten 371 Sie ist 22 Jahre jünger! Til Schweiger zeigt sich mit seiner neuen Freundin 1.403 Stromausfall: Uni-Klinik muss Notaufnahme schließen 201 Post an den Nikolaus: Schon jetzt stapeln sich tausende Briefe 163 "Es soll aussehen wie ein Gefängnis": Harry G regt sich über hässliche Bauten in München auf 129 Unternehmen spendiert Mitarbeitern Sex-Urlaub 3.588 Mann stirbt bei Unfall mit Rettungswagen 2.372 Update Schüsse und "Heil-Hitler-Rufe": Staatsschutz ermittelt 653 Razzien in Berlin: Gezielter Schlag gegen Linksextremisten? 1.310 Warum spricht Paul Panzer eigentlich so komisch? 4.717 Facharzt gegen Fahrverbote: Diesel-Abgas-Debatte ist reine Panik-Mache 1.848 Schock-Fund! Polizei entdeckt 44 gefrorene Hunde 2.017 Schock für Urlauber! "AIDAnova" muss geplante Kreuzfahrten absagen 12.709 "Bauer sucht Frau"-Kandidatin zeigt sich freizügig Internet 10.183 Belastetes Geflügel! Mehrere Schlachthöfe in Deutschland gesperrt 781 So klingt 80-Millionen-Sänger Giesinger auf bayrisch! 312 Nach Trennung: Siamesische Zwillinge kommen nicht voneinander los 4.515 Überraschung! Dieser Serienstar steigt bei GZSZ ein 4.237 Rekord-Winter droht: Experten sagen Kälte-Hammer voraus 31.802 Anklage Mord: Vater soll sein Baby zu Tode geschüttelt haben 887