Brutale Attacke gegen Frau: U-Bahn-Treter gesteht!

Top

Polizist von Reichsbürger erschossen, zwei weitere verletzt

Top

Darum verschiebt der Alarm für Cobra 11-Star seine Hochzeit

Top

Illegale Einschleusung? Staatsanwalt jagt Dresdner Flüchtlings-Helfer

Neu
11.099

So teuer ist der Tod in Sachsen

Gebühren, Blumen, Leichenschmaus - da läppert sich was zusammen.

Von Antje Ullrich

Eine Bestattung ist eine kostspielige Angelegenheit
Eine Bestattung ist eine kostspielige Angelegenheit

Dresden - Ein bekanntes Sprichwort besagt: "Nichts im Leben ist umsonst. Auch nicht der Tod." So müssen Kunden für eine Bestattung im Schnitt mit 6000 bis 7000 Euro rechnen. 

"Man kann eine Bestattung schlicht oder pompös gestalten. Das hängt davon ab, was man will", sagt Sachsens Innungsobermeister Tobias Wenzel.

Mit 1500 Euro nur für die reine Bestattungsleistung (mit Krematorium) sollte man in Sachsen mindestens rechnen. Hinzu kommen jedoch weitere nicht unerhebliche Kosten. Unausweichlich sind etwa Gebühren für den Totenschein und die Sterbeurkunde.

Auch Floristen verdienen beim Geschäft mit dem Tod mit – nicht nur am Totensonntag. So machen Blumenschmuck und Trauerkränze bei der Trauerfeier zwar nur einen kleinen Posten aus, sind aber bei der Kalkulation trotzdem nicht zu vergessen. Apropos Trauerfeier. Auch ein Trauerredner, die Trauerhallennutzung, Traueranzeigen und die Bewirtung der Trauergesellschaft schlagen zu Buche.

Hinzu kommen Kosten für die Grabstelle. Je nach Grab-Art und Gemeinde oder Stadt können allein an Friedhofsgebühren einige tausend Euro zusammenkommen. In Dresden kostet beispielsweise ein Erdreihengrab ab 657 Euro, in Chemnitz ab 423 Euro. Eventuell müssen auch der Friedhofsgärtner für die Grabanlage und der Steinmetz für den Grabstein bezahlt werden. Weitere Kosten können für die Grabpflege anfallen, mitunter für 20 Jahre oder länger.

Ebenfalls hinzukommen könnten Anwaltskosten im Falle eines Erbschaftsstreits.

So halten Sie die Kosten im Rahmen 

1. Nicht alles delegieren

Auch wenn es bei einem Trauerfall schwer fällt: Hinterbliebene sollten bei der Organisation nicht alles aus der Hand geben. Das kostet extra! Blumen oder Trauerredner besser selbst aussuchen.

2. Anonyme Beisetzung

Wer keinen Wert auf einen Ort zum Trauern legt, kann eine anonyme Beisetzung wählen. Diese ist günstiger als ein normales Grab. Den Hinterbliebenen wird nur der Tag der Beisetzung mitgeteilt, nicht aber der Ort. Diese Entscheidung sollte also gut überlegt sein.

3. Preise vergleichen

Auch im Todesfall gilt es, die Übersicht zu behalten. Deshalb unbedingt Preise vergleichen! Umliegende Ortschaften bieten oft günstigere Konditionen an – etwa bei Friedhofs- und Bestattungsgebühren. Und auch bei Bestattern lohnt es sich, wenigstens zwei Angebote einzuholen.

Auf www.aeternitas.de finden Sie außerdem einen Kostenrechner.

Checkliste: Damit die Kosten nach der Beerdigung nicht weiter steigen  

Die Kosten einer Beerdigung setzen sich aus vielen EInzelposten zusammen.
Die Kosten einer Beerdigung setzen sich aus vielen EInzelposten zusammen.
  • Unterlagen für den Zahlungsverkehr des Verstorbenen zusammensuchen.
  •  Versicherungen und Ämter, bei denen Leistungsanspruch besteht, informieren.
  • Arbeitgeber und eventuell Kunden informieren.
  • Gas/Wasser/Strom abstellen bzw. ummelden.
  • Laufenden Zahlungsverkehr des Verstorbenen stoppen (Daueraufträge, Einzugsermächtigungen). Fälligkeiten beachten!
  • Haftpflicht-, Hausrat- und Krankenversicherung kündigen oder umschreiben.
  • Auto und Kfz-Versicherung/Steuer abmelden.
  • Bestehende Verträge kündigen (Wohnung, Telefon, Internet, Fernsehen, GEZ, Zeitschriften-Abos, Mitgliedschaften).
  • Ausgeliehene Gegenstände (Bücher, Filme) zurückbringen
  • Erbschein beantragen.

Wann übernimmt der Staat die Kosten? 

Der Staat kann bei Beerdigungen unter die Arme greifen.
Der Staat kann bei Beerdigungen unter die Arme greifen.

Findet sich kein Verwandter des Verstorbenen oder sind diese mittellos, muss der Staat einspringen und die Kosten für die Bestattung übernehmen. Diese fällt entsprechend schlicht aus. Doch Verwandte sollten sich nicht zu früh in Sicherheit wähnen. 

Die Sozialämter prüfen diese Fälle und versuchen, die entstandenen Ausgaben doch noch auf sie umzulegen. Auch ein zerrüttetes Familienverhältnis befreit nicht von der Bestattungspflicht!

"Eigentlich sollte der Staat in diesen Fällen das Geld vorschießen. Das passiert aber nicht. Wir als Bestatter warten dann bis zu zwei Jahre, bis die Prüfung abgeschlossen ist", ärgert sich Innungsobermeister Tobias Wenzel.

Bei Schnäppchenpreisen gibt’s oft einen Haken 

Viele Schnäppchenpreise beinhalten versteckte Gebühren.
Viele Schnäppchenpreise beinhalten versteckte Gebühren.

Im Internet finden sich viele Schnäppchenangebote – auch für Bestattungen. Bei zu günstigen Lockangeboten sollte man jedoch vorsichtig sein, rät die Verbraucherinitiative Bestattungskultur Aeternitas. "Es gibt keine Bestattung für 400 Euro!", mahnt auch der sächsische Innungsobermeister Tobias Wenzel. 

Selten handele es sich dabei um Komplettangebote. "Für vieles muss man Aufpreise zahlen", sagt Wenzel. Gebühren für die Beisetzung, Ausstellung der Sterbeurkunde oder Grabnutzung kämen hinzu. Der Schnäppchenpreis wird so zur Mogelpackung.

Um die Tiefpreise gewährleisten zu können, werden die Verstorbenen auch des Öfteren im europäischen Ausland eingeäschert. Die Überführung erfolgt in Sammeltransporten. 

Darüber sollten sich Angehörige im Klaren sein. Aeternitas rät deshalb, sich ausführlich und schriftlich über das Angebot beim Billiganbieter zu informieren. Man sollte sich zudem einen verbindlichen Kostenvoranschlag geben lassen und parallel Angebote bei "normalen" Bestattern einholen.

Wer selbst vorsorgt, entlastet die Familie 

Um die Angehörigen vor der finanziellen Belastung zu schützen, ist es ratsam, selbst vorzusorgen. Dafür kann man zum einen auf einem Bankkonto gezielt Geld zurücklegen.

Zum anderen kann auch eine spezielle Sterbegeldversicherung abgeschlossen werden. Diese zahlt eine vorher vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen aus. Nachteil: Sie sind oft sehr teuer und nur ein Teil der Kundenbeiträge fließt in den eigentlichen Sparanteil.

Eine gute Alternative kann auch ein Vorsorgevertrag sein. Dabei werden Art und Weise des Begräbnisses mit einem Bestattungsunternehmen festgesetzt und die voraussichtlichen Kosten auf ein Treuhandkonto eingezahlt. "Wichtig ist, dass der Vertrag mit einem Innungsbetrieb abgeschlossen wird. Dann ist das Geld sicher – auch vor dem Sozialamt", sagt Tobias Wenzel. 

Damit die Angehörigen den Vertrag nicht noch kurz vor knapp kündigen können, weil sie eventuell andere Vorstellungen haben, sollte zusätzlich eine Bestattungsverfügung oder ein Testament aufgesetzt werden.

Fotos: Imago, 123RF

Weltkriegsbombe auf Baustelle in Frankfurt gefunden

Neu

Horrorcrash bei Wiesbaden: 1 Toter und 3 Verletzte

Neu

Unfassbarer Irrtum: Vater beerdigt falschen Sohn und erfährt dann, dass der Echte noch lebt

Neu

Mann tötet Oma und verletzt Frau sowie Kind lebensgefährlich

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

28.925
Anzeige

Die Ex muss weg! Bert Wollersheim streicht Sophia von der Haut

Neu

Mann fesselt Kinder und vergeht sich an ihnen

Neu

Robbie bringt Erasure als Vorband mit nach Dresden

24.636
Anzeige

Paranormale Dinge: Darum versetzt ein Fidget Spinner diese YouTuberin in Panik

Neu

44 Grad! Griechenland wappnet sich für Mega-Hitzewelle

Neu

Erfolgreicher Volksentscheid wird Zukunft von Tegel nicht verändern

Neu

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

15.213
Anzeige

Einsatzkräfte auf Sparflamme: Kampf gegen Terror bündelt Ressourcen, die woanders fehlen

Neu

Männer sollen 33-Jährigen in Wald gelockt und erschlagen haben

Neu

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

10.747
Anzeige

Auf der A9: Unfallflucht nach schwerem Crash

Neu

So wird in dieser Nationalmannschaft Geburtstag gefeiert

540

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

7.364
Anzeige

Polizist soll Frau auf Party bewusstlos gestoßen und Kollegen attackiert haben

1.711

Betrunkener Radler entzieht sich Kontrolle und fährt gegen Einsatzwagen

978

Clean eating: Was ist das eigentlich?

16.619
Anzeige

Wenn die Familie zum Tatort wird: Häusliche Gewalt nimmt dramatisch zu

197

Beamte wollten nur Unfall aufnehmen: 250 Leute eskalieren am Einsatzort

6.999

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

12.739
Anzeige

Raucher-Streit im Kino: Erst ein Zug an der Zigarette, dann schlugen sie zu

3.273
Update

Haus brennt fast komplett ab: Familie kann sich noch retten

139

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

15.099
Anzeige

Seid ihr schwindelfrei? Das ist das abenteuerlichste Job-Angebot im Osten!

1.691

Hai-Alarm auf Mallorca: Küstenwache tötet Tier vor den Augen der Badegäste

5.439

Mann erwürgt Ehefrau, weil sie sich mit einem Bekannten traf

3.509

Tourismusschiff auf Stausee gesunken: Mindestens 9 Tote, 28 Menschen vermisst

4.533

Frau verliert Kontrolle über Auto und rast in Esszimmer

1.506

Auf Trauminsel! Ahnungslosen Touristen wird Hundefleisch verkauft

4.223

Blitz-Alarm! Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern in Sachsen

22.772

Sind die Tschechisch-Deutschen Kulturtage noch zu retten?

481

Seit mehr als einem Jahr in Deutschland untergetaucht! Polizei zieht Russen aus Fernbus

3.725

Exorzismus im Obdachlosenheim! Junge Frau fast von Verwandten ertränkt

5.044

Der Geburtsmonat entscheidet, welche Krankheiten jemand später bekommt

53.199

Trash-Star legt Sex-Beichte ab! Er hatte sein erstes Mal mit 48

6.375

Zeigt uns Mesut Özil hier seine neue Freundin?

4.269

Hart, härter, Kita: Bushido mit neuem Beef

5.476

36-Jährige erhält Krebs-Schock, kurz nachdem ihr Mann stirbt

6.346

Gleich werden diese Rentner richtig krass umgestylt

2.860

Maite Kelly: Das würde passieren, wenn sie in die DSDS-Jury kommt

19.243

Panik auf Mallorca: Hai taucht plötzlich zwischen den Badegästen auf!

11.212

Er hat's gerockt! Burghardt ist deutscher Meister

4.169

Was läuft zwischen Rihanna und dem deutschen Regierungssprecher?

7.103

Sogar Schüsse sollen gefallen sein: Familienclans lösen Polizei-Großeinsatz aus!

8.594

"Generation Porno": Diese Gefahren lauern, wenn Du's Dir täglich machst!

31.375

Frau auf A14 von Lkw überrollt und schwer verletzt

4.588

Pfui! Frau findet das in ihrem Salat

5.144

30 Urlauber rausgeschmissen, dann startet Easyjet mit leeren Sitzen

8.441

Mutter sperrt Kleinkinder zur Strafe ins Auto: Hitzetod!

10.958

SPD-Chef greift Union, Merkel und AfD an

1.565

Ihr werdet nicht glauben, nach was diese neuen Eissorten schmecken

3.807