Ypsilanti will nicht mehr für den Landtag kandidieren

99

Seine Eltern starben im Feuer: Aber wie geht es dem Sohn?

234

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.529
Anzeige

Heißer Zellstoff verbrennt Arbeiter in Papier-Fabrik: tot!

2.010
11.123

So teuer ist der Tod in Sachsen

Gebühren, Blumen, Leichenschmaus - da läppert sich was zusammen.

Von Antje Ullrich

Eine Bestattung ist eine kostspielige Angelegenheit
Eine Bestattung ist eine kostspielige Angelegenheit

Dresden - Ein bekanntes Sprichwort besagt: "Nichts im Leben ist umsonst. Auch nicht der Tod." So müssen Kunden für eine Bestattung im Schnitt mit 6000 bis 7000 Euro rechnen. 

"Man kann eine Bestattung schlicht oder pompös gestalten. Das hängt davon ab, was man will", sagt Sachsens Innungsobermeister Tobias Wenzel.

Mit 1500 Euro nur für die reine Bestattungsleistung (mit Krematorium) sollte man in Sachsen mindestens rechnen. Hinzu kommen jedoch weitere nicht unerhebliche Kosten. Unausweichlich sind etwa Gebühren für den Totenschein und die Sterbeurkunde.

Auch Floristen verdienen beim Geschäft mit dem Tod mit – nicht nur am Totensonntag. So machen Blumenschmuck und Trauerkränze bei der Trauerfeier zwar nur einen kleinen Posten aus, sind aber bei der Kalkulation trotzdem nicht zu vergessen. Apropos Trauerfeier. Auch ein Trauerredner, die Trauerhallennutzung, Traueranzeigen und die Bewirtung der Trauergesellschaft schlagen zu Buche.

Hinzu kommen Kosten für die Grabstelle. Je nach Grab-Art und Gemeinde oder Stadt können allein an Friedhofsgebühren einige tausend Euro zusammenkommen. In Dresden kostet beispielsweise ein Erdreihengrab ab 657 Euro, in Chemnitz ab 423 Euro. Eventuell müssen auch der Friedhofsgärtner für die Grabanlage und der Steinmetz für den Grabstein bezahlt werden. Weitere Kosten können für die Grabpflege anfallen, mitunter für 20 Jahre oder länger.

Ebenfalls hinzukommen könnten Anwaltskosten im Falle eines Erbschaftsstreits.

So halten Sie die Kosten im Rahmen 

1. Nicht alles delegieren

Auch wenn es bei einem Trauerfall schwer fällt: Hinterbliebene sollten bei der Organisation nicht alles aus der Hand geben. Das kostet extra! Blumen oder Trauerredner besser selbst aussuchen.

2. Anonyme Beisetzung

Wer keinen Wert auf einen Ort zum Trauern legt, kann eine anonyme Beisetzung wählen. Diese ist günstiger als ein normales Grab. Den Hinterbliebenen wird nur der Tag der Beisetzung mitgeteilt, nicht aber der Ort. Diese Entscheidung sollte also gut überlegt sein.

3. Preise vergleichen

Auch im Todesfall gilt es, die Übersicht zu behalten. Deshalb unbedingt Preise vergleichen! Umliegende Ortschaften bieten oft günstigere Konditionen an – etwa bei Friedhofs- und Bestattungsgebühren. Und auch bei Bestattern lohnt es sich, wenigstens zwei Angebote einzuholen.

Auf www.aeternitas.de finden Sie außerdem einen Kostenrechner.

Checkliste: Damit die Kosten nach der Beerdigung nicht weiter steigen  

Die Kosten einer Beerdigung setzen sich aus vielen EInzelposten zusammen.
Die Kosten einer Beerdigung setzen sich aus vielen EInzelposten zusammen.
  • Unterlagen für den Zahlungsverkehr des Verstorbenen zusammensuchen.
  •  Versicherungen und Ämter, bei denen Leistungsanspruch besteht, informieren.
  • Arbeitgeber und eventuell Kunden informieren.
  • Gas/Wasser/Strom abstellen bzw. ummelden.
  • Laufenden Zahlungsverkehr des Verstorbenen stoppen (Daueraufträge, Einzugsermächtigungen). Fälligkeiten beachten!
  • Haftpflicht-, Hausrat- und Krankenversicherung kündigen oder umschreiben.
  • Auto und Kfz-Versicherung/Steuer abmelden.
  • Bestehende Verträge kündigen (Wohnung, Telefon, Internet, Fernsehen, GEZ, Zeitschriften-Abos, Mitgliedschaften).
  • Ausgeliehene Gegenstände (Bücher, Filme) zurückbringen
  • Erbschein beantragen.

Wann übernimmt der Staat die Kosten? 

Der Staat kann bei Beerdigungen unter die Arme greifen.
Der Staat kann bei Beerdigungen unter die Arme greifen.

Findet sich kein Verwandter des Verstorbenen oder sind diese mittellos, muss der Staat einspringen und die Kosten für die Bestattung übernehmen. Diese fällt entsprechend schlicht aus. Doch Verwandte sollten sich nicht zu früh in Sicherheit wähnen. 

Die Sozialämter prüfen diese Fälle und versuchen, die entstandenen Ausgaben doch noch auf sie umzulegen. Auch ein zerrüttetes Familienverhältnis befreit nicht von der Bestattungspflicht!

"Eigentlich sollte der Staat in diesen Fällen das Geld vorschießen. Das passiert aber nicht. Wir als Bestatter warten dann bis zu zwei Jahre, bis die Prüfung abgeschlossen ist", ärgert sich Innungsobermeister Tobias Wenzel.

Bei Schnäppchenpreisen gibt’s oft einen Haken 

Viele Schnäppchenpreise beinhalten versteckte Gebühren.
Viele Schnäppchenpreise beinhalten versteckte Gebühren.

Im Internet finden sich viele Schnäppchenangebote – auch für Bestattungen. Bei zu günstigen Lockangeboten sollte man jedoch vorsichtig sein, rät die Verbraucherinitiative Bestattungskultur Aeternitas. "Es gibt keine Bestattung für 400 Euro!", mahnt auch der sächsische Innungsobermeister Tobias Wenzel. 

Selten handele es sich dabei um Komplettangebote. "Für vieles muss man Aufpreise zahlen", sagt Wenzel. Gebühren für die Beisetzung, Ausstellung der Sterbeurkunde oder Grabnutzung kämen hinzu. Der Schnäppchenpreis wird so zur Mogelpackung.

Um die Tiefpreise gewährleisten zu können, werden die Verstorbenen auch des Öfteren im europäischen Ausland eingeäschert. Die Überführung erfolgt in Sammeltransporten. 

Darüber sollten sich Angehörige im Klaren sein. Aeternitas rät deshalb, sich ausführlich und schriftlich über das Angebot beim Billiganbieter zu informieren. Man sollte sich zudem einen verbindlichen Kostenvoranschlag geben lassen und parallel Angebote bei "normalen" Bestattern einholen.

Wer selbst vorsorgt, entlastet die Familie 

Um die Angehörigen vor der finanziellen Belastung zu schützen, ist es ratsam, selbst vorzusorgen. Dafür kann man zum einen auf einem Bankkonto gezielt Geld zurücklegen.

Zum anderen kann auch eine spezielle Sterbegeldversicherung abgeschlossen werden. Diese zahlt eine vorher vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen aus. Nachteil: Sie sind oft sehr teuer und nur ein Teil der Kundenbeiträge fließt in den eigentlichen Sparanteil.

Eine gute Alternative kann auch ein Vorsorgevertrag sein. Dabei werden Art und Weise des Begräbnisses mit einem Bestattungsunternehmen festgesetzt und die voraussichtlichen Kosten auf ein Treuhandkonto eingezahlt. "Wichtig ist, dass der Vertrag mit einem Innungsbetrieb abgeschlossen wird. Dann ist das Geld sicher – auch vor dem Sozialamt", sagt Tobias Wenzel. 

Damit die Angehörigen den Vertrag nicht noch kurz vor knapp kündigen können, weil sie eventuell andere Vorstellungen haben, sollte zusätzlich eine Bestattungsverfügung oder ein Testament aufgesetzt werden.

Fotos: Imago, 123RF

Von Lkw begraben! Hier kämpfen die Retter um das Leben eines Mannes

7.297

Gute Idee? Pietro Lombardi protzt mit neuer Nobelkarosse

3.662

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

7.998
Anzeige

Vater stellt Stromgenerator falsch auf: Jetzt sind seine Kinder tot

3.398

Tierrechtler machen erschreckende Tierquälerei öffentlich

1.269

TAG24 sucht genau Dich!

71.614
Anzeige

Patientin tot! Apotheker händigt falsches Medikament aus

3.078

So reagieren Politiker auf Tillichs Rückzug

11.222
Update

Fernfahrer transportiert über 64 Kilo Opium!

2.101

Der Alles-Töter Glyphosat: "Was hier passiert, ist ein stiller Völkermord"

11.408

Ammoniak läuft auf Lkw aus: Zwei Männer verletzt

691

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

12.942
Anzeige

Beschwerde-Brief! Junge Frau entsetzt von ihrem Einkauf

10.500

In dieser Stadt steht das erste singende Krankenhaus

456

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.127
Anzeige

Wachkoma: Mann prügelt und würgt seine Freundin

2.241

Jessica Paszka bald wieder in TV-Kuppelshow? Das sagt sie dazu

1.255

Hass-Attacken auf ARD-Moderatorin Reschke: "Ich läge zerstückelt in meiner Küche"

4.870

Verbotener Sex mit Schülern: Schlüpfriges Video überführt Lehrerin

2.551

War er nicht mit der Erziehung einverstanden? Onkel kidnappt Nichte und Neffe

811

Politiker wegen "Baby-Hitler" gesperrt

2.656

Rittersport darf doch quadratisch bleiben

189
Update

Leiche im Neckar gefunden - großer Sucheinsatz der Polizei

293

Kohle bis zum Abwinken! Das sind die reichsten Unternehmer aus OWL

1.083

Wie geht's weiter bei den linken Streithähnen? Wagenknecht spricht Klartext

994

SOKO-Schönling wird "Game of Thrones"-Star

1.122

Er stach 81 Mal zu: So lange muss der Hurenkiller jetzt in den Knast

4.104

Mordfall Drews: Weitere brisante Hinweise führen nach Sachsen

2.432

Polit-Beben! Ministerpräsident Stanislaw Tillich tritt zurück!

16.737

Schockfund! Fußgänger hört Schreie aus Abfalleimer

6.286

A14 dicht! Brummi schiebt Wohnwagen an Stau-Ende auf Lkw

2.932

Komischer Zufall? Zwei Drogentote in Stuttgart

318

Da wurde die "Höhle der Löwen" Nebensache: Kandidat macht Antrag

536

Aus Angst um seine Mitarbeiter: Gastronom boykottiert Sachsen

14.175

Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet: Das erwartet den Täter

197

Jetzt äußert sich Ryanair zu den Nachtfluglärm-Vorwürfen

187

Kriminelles Versteck: Das fand die Polizei in einem Döner

2.432

Hat Erdogan seine eigene Rockergruppe in Deutschland?

3.554

1500 Euro im Semester! Student klagt gegen Studiengebühren

120

Sara Kulka trägt Muttermilch um den Hals: Rührend oder eklig?

1.640

Werden die Thüringer Wolfsmischlinge nun erschossen?

1.573

Playmate Ramona Bernhard demonstriert nackt gegen Zirkus Krone!

2.008

Deshalb leuchtet der Himmel momentan so verrückt rot

3.440

Vorbei mit Urlaub: Hotelmitarbeiterin überführt Mietbetrüger

1.845

Politik ist alarmiert: Zuwanderer werden immer krimineller

4.827

Grundschüler versteckt sich in Laubhaufen: Dann kommt ein Auto

4.741

Drama an der Tankstelle: Nach Reifenplatzer kämpft Mann ums Überleben

3.707

Tausende wollen kommen: Demo gegen AfD-Einzug in Bundestag geplant

4.269

Mega-Fund! Zoll stellt bei Ex-Weltmeistern Dopingmittel sicher

5.990

Totaler Filmriss! Betrunkener Mopedfahrer schläft nach Unfall einfach ein

1.479

Autofahrern stockt der Atem: Kopfloses Pferd steht auf Straße

46.296

Bei Abriss schwer verletzt: Bauarbeiter gerät zwischen DDR-Betonplatten

4.201

Ziegelstein trifft Mann auf den Kopf: Krankenhaus!

1.071

"Ehrenrunde" mit Folgen: Air-Berlin-Pilot nach Manöver vom Dienst suspendiert

6.159

Vermisst! Wer hat Monique gesehen?

7.110