Schock-Nachricht: TV-Moderator Frank Elstner an Parkinson erkrankt! Top Tod mit 34! "Dandy-Diary"-Blogger Carl Jakob Haupt gestorben Top Das gab's noch nie! MediaMarkt Gütersloh veranstaltet riesige Action-Messe! 4.665 Anzeige Schädel und Knochen in Waldstück gefunden: Rätsel endlich gelöst? Neu Plötzlicher Pflegefall! Diese Jungs wissen, was jetzt zu tun ist! 2.037 Anzeige
647

Heute ist Weltgesundheitstag! Wie gut steht Sachsen eigentlich da, Frau Ministerin?

Barbara Klepsch: Interview mit der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

TAG24 traf sich mit Sozialministerin Barbara Klepsch zum Interview, anlässlich des Weltgesundheitstags.

Von Antje Ullrich

Dresden - Jedes Jahr am 7. April ruft die WHO den Weltgesundheitstag aus. Zum zweiten Mal in Folge ist die flächendeckende Gesundheitsversorgung Thema des Aktionstages. Auch in Sachsen ist die nicht lückenlos. TAG24 bat Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (54, CDU) zum Gespräch.

Die Staatsministerin sieht die Sachsen gesundheitlich gut versorgt. Mit der Redakteurin spricht sie über den Landärztemangel, Impfpflicht, Pflege und Prävention.
Die Staatsministerin sieht die Sachsen gesundheitlich gut versorgt. Mit der Redakteurin spricht sie über den Landärztemangel, Impfpflicht, Pflege und Prävention.

TAG24: Aus aktuellem Anlass: Frau Klepsch, was halten Sie vom Vorstoß des Bundesministers Jens Spahn, die Organspende per Widerspruch zu regeln?

Barbara Klepsch: Ich begrüße, dass der Bundesminister den Mut hat, dieses Thema erneut auf die Tagesordnung zu setzen. Ich bin auch für die doppelte Widerspruchslösung. Jeder sollte sich damit auseinandersetzen und für sich eine Entscheidung treffen.

TAG24: Was heißt doppelt?

Klepsch: Widerspruchslösung heißt, dass ich zu Lebzeiten der Organentnahme widersprechen kann. Bei der doppelten Widerspruchslösung würde auch den Angehörigen nochmal die Möglichkeit für einen Widerspruch eingeräumt.

TAG24: Heute ist Weltgesundheitstag. Thema ist die flächendeckende Gesundheitsversorgung. Wie sieht es damit in Sachsen aus?

Klepsch: Wir sind in Sachsen gut versorgt! Unsere große Aufgabe ist es, die gute medizinische Versorgung aufrechtzuerhalten und in die Zukunft zu bringen.

Barbara Klepsch (54) war 13 Jahre lang Oberbürgermeisterin der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz. Seit 2014 ist sie die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz.
Barbara Klepsch (54) war 13 Jahre lang Oberbürgermeisterin der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz. Seit 2014 ist sie die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz.

TAG24: Ist das nicht zu rosarot?

Klepsch: Nein, ich will gar nichts rosig malen. Manchmal habe ich aber den Eindruck, dass die Lage negativer skizziert wird, als sie in der Realität ist. Aber wir müssen natürlich auch klar die Probleme benennen.

TAG24: Die da wären?

Klepsch: Wir haben vor Jahren ein Gutachten in Auftrag gegeben. Dieses nimmt den Freistaat im ambulanten Bereich unter die Lupe und bricht ihn auf 47 Mittelbereiche herunter. Daran sieht man, dass 24 Bereiche drohend unterversorgt sind im allgemeinmedizinischen Bereich, weil ein Großteil der Hausärzte in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen wird. Wir haben jetzt schon 255 offene Hausarztstellen. Aber auch für andere Facharztgruppen wie Augenheilkunde, Dermatologie und Psychiatrie gibt es im ländlichen Raum steigenden Bedarf.

TAG24: Sie wollten eine Landarztquote, scheiterten aber beim Koalitionspartner mit Ihrem Vorschlag.

Klepsch: Mir war es wichtig, eine Landarztquote zu definieren. Wir können damit 40 junge Leute auswählen, die neben der Abiturnote andere Sozialkompetenzen mitbringen, sei es, sie haben eine Pflegeausbildung oder ein freiwilliges soziales Jahr. Ich hätte es mir noch in dieser Wahlperiode gewünscht.

Ein kleiner Piks spaltet das Land. Seit die Zahlen der Masernerkrankungen immer weiter steigen, ist auch eine Impfpflicht gegen Masern im Gespräch. Die Gesundheitsministerin hat dazu eine klare Meinung.
Ein kleiner Piks spaltet das Land. Seit die Zahlen der Masernerkrankungen immer weiter steigen, ist auch eine Impfpflicht gegen Masern im Gespräch. Die Gesundheitsministerin hat dazu eine klare Meinung.

TAG24: Halten Sie an der Quote fest?

Klepsch: Ja, ich bin davon überzeugt, jungen Menschen, die in unterversorgten ländlichen Regionen als Ärzte arbeiten wollen, eine Chance zu geben. Wir werden das mit neuer Kraft 2020 wieder neu angehen.

TAG24: Wäre nicht die Telemedizin eine adäquate Lösung?

Klepsch: Es gibt da nicht die eine Lösung. Digitalisierung und Telemedizin werden den Arzt nie ersetzen, aber sie werden eine wertvolle Ergänzung sein.

TAG24: Warum ist die Arztfindung so schwierig?

Klepsch: Wir haben zurzeit so viele Ärzte im System wie nie zuvor. Das hängt damit zusammen, dass in 30 Jahren die Teilzeitquote von 0,5 auf 17 Prozent angestiegen ist. Früher waren es 50:50 männliche und weibliche Studenten. Heute haben wir 70 Prozent Frauen. Wir Frauen kriegen die Kinder. Das bringt eine neue Organisation mit sich. Auf einen Arzt, der in Rente geht, rechnen wir mit zwei Ärzten, um dies auszugleichen.

TAG24: Eine Aufgabe der Ärzte ist das Impfen. Was halten Sie von dem Vorschlag einer Impfpflicht gegen Masern?

Klepsch: Wenn man sich die Masernzahlen ansieht und wir von Jahr zu Jahr merken, dass diese steigen - wir haben jetzt schon allein 15 Fälle in Sachsen - halte ich die Impfpflicht für Masern für eine berechtigte Diskussion und ich befürworte diese.

TAG24: Auch eine generelle Impfpflicht?

Klepsch: Ich stehe einer Impfpflicht offen gegenüber. Ob dies für alle Krankheiten nötig ist, ist sicher zu hinterfragen. Das ist nach den aktuellen Gesetzen auch nicht umsetzbar und wir setzen auf Aufklärung. Aber bei bestimmten Krankheitsbildern bin ich für eine Impfpflicht.

Drei Viertel der Sachsen pflegen ihre Angehörigen zu Hause, häufig mit Unterstützung von Pflegediensten. Auch im Heim braucht es professionelle Fürsorge. Weil Sachsen immer älter wird, steigt auch der Bedarf an Pflegekräften.
Drei Viertel der Sachsen pflegen ihre Angehörigen zu Hause, häufig mit Unterstützung von Pflegediensten. Auch im Heim braucht es professionelle Fürsorge. Weil Sachsen immer älter wird, steigt auch der Bedarf an Pflegekräften.

TAG24: Sind Sie durchgeimpft?

Klepsch: Ja, ich habe sogar eine Impfung gegen FSME und lasse mich jedes Jahr grippeimpfen.

TAG24: Sachsen wird älter. Gibt es ausreichend Pflegeplätze?

Klepsch: Ich habe eher das Gefühl, dass es nicht an Pflegeplätzen mangelt, sondern an Pflegekräften.

TAG24: Wie kann man den Beruf attraktiver machen?

Klepsch: Dazu gehört eine entsprechende Vergütung. Dort sind wir Gott sei Dank ein ganzes Stück weiter. Aber es gehört auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf dazu und die gesellschaftliche Wertschätzung. Pflege ist mehr, ich sage es mal einfach ausgedrückt, als "Hintern abputzen". Dafür müssen wir die Gesellschaft sensibilisieren.

TAG24: Gesunde Bürger kosten am wenigsten Geld.

Klepsch: Das stimmt! Und dort sollte unser großes Augenmerk liegen. Stichwort Prävention. Da gibt es viele gute Projekte, die in Sachsen durchgeführt werden. Aber hier kann und muss man noch mehr machen.

TAG24: Was machen Sie für sich?

Klepsch: Ich benutze keinen Aufzug. (lacht) Ich fahre Rad, ich laufe, fahre Ski.

Wegen einer Erkältung schnell mal zum Hausarzt? Im ländlichen Raum ist das vielleicht bald nicht mehr so einfach möglich. Viele Hausärzte gehen hier in den nächsten Jahren in den Ruhestand. Eine Landarztquote soll helfen.
Wegen einer Erkältung schnell mal zum Hausarzt? Im ländlichen Raum ist das vielleicht bald nicht mehr so einfach möglich. Viele Hausärzte gehen hier in den nächsten Jahren in den Ruhestand. Eine Landarztquote soll helfen.

Fotos: Steffen Füssel, Imago, 123RF (Symbolbild)

Unglaublich: Gaffer filmt Verletzte bei Unfall, das sind die Konsequenzen Neu Alles Taktik? Warum Angelina Heger doch neue Bachelorette werden könnte! Neu Nur noch wenige Tage: Outlet-Center feiert Geburtstag mit mega Angeboten 5.447 Anzeige Abtreibungsgegner schockt mit Vergleich von "Holocaust" und ungeborenen Kindern! Neu Mädchen (9) auf Nachhauseweg sexuell missbraucht: Täter noch auf der Flucht Neu Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 4.665 Anzeige Heftiger Crash auf der A7: Großeltern und Enkeltöchter verletzt! Neu Horror-Tod: Frau stürzt in Fabrik kopfüber in Fleischwolf Neu Angeborene Immundefekte: Michaela Schaffrath setzt sich für Betroffene ein! 7.570 Anzeige Heidi Klum und Tom Kaulitz: Hochzeit doch in Berlin? Neu Drama in Gotthardtunnel: Mann wird von losem Rad erschlagen Neu Im Suff! Enkel (15) klaut Omas Chevrolet, dann macht er den nächsten Fehler Neu Euer Kassenzettel ist in diesen Marken-Outlets 200 Euro Wert! 5.914 Anzeige Drei Frauen und ein Mann rauchen Shisha, später liegen alle im Krankenhaus Neu Nach Horror-Taten auf Campingplatz: Ermittler stellen Verfahren ein Neu
Mysteriöser Mord an Berliner Mediziner: Erschoss ein Auftragskiller Dr. Doll? Neu Wer kennt diesen Mann? Polizei sucht dreisten EC-Karten-Dieb Neu Gebäude bei Sprengung von Weltkriegsbombe zerfetzt Neu Mann spürt jede Nacht jemanden an seinem Bett sitzen: Dann installiert er eine Kamera und ist entsetzt Neu
Herzzerreißend! Hier kuschelt ein treuer Hund zum letzten Mal sein geliebtes Herrchen Neu Vom Retorten-Verein zum Titel-Kandidat: So rasant lief der Aufstieg von RB Leipzig 533 Grausamer Arbeitsunfall: 36-Jähriger stirbt, als seine Kleidung ins Förderband gerät 6.602 Mit diesem Bild schockt Ex-GZSZ-Star Linda Marlen Runge ihre Fans! 2.252 Scheinheilig? Das hält sexy Instagram-Beauty von Katja Krasavice 1.637 Wie grausam! Hundewelpe in Plastiktüte geschnürt und in Fluss geworfen 1.671 Apple verliert Prozess: Erben bekommen Zugang zu iCloud-Daten 520 Busunglück von Madeira: Viele Tote stammen aus NRW, zwei Opfer aus Köln 1.867 Update Warnung! Darum solltet Ihr keine Kopfhörer im Straßenverkehr tragen 471 Ehedrama! Mann lauert seiner Frau mit Messer auf, dann sticht er zu 1.277 Typ hat Sex am Strand, und bekommt die Quittung in aller Öffentlichkeit 6.326 Tobender Stier flieht vom Schlachthof, dann schießt die Polizei 1.007 Schockierende Fotos: So sieht das Gesicht einer Frau nach einer Hautstraffung aus 2.324 Baby wird brutal aus Kinderwagen geschleudert und knallt gegen Stange 8.885 Vergeben? Cheyenne Ochsenknecht redet nach Knutsch-Foto Klartext 967 Abschied aus Berlin: Dieser Promi zieht nach Hamburg 2.127 Wer kennt diesen skrupellosen Räuber? 1.569 "Divers" als neues Geschlecht: So wenige Änderungen gab es bis jetzt wirklich 861 Das sagt VfB-Ascacibar nach seiner Spuck-Attacke 550 Frau (18) vor mehr als zehn Jahren verschwunden: Bringt ZDF-Sendung jetzt Licht ins Dunkel? 2.478 Facebook, WhatsApp und Instagram sorgen für große Probleme! 2.564 So lange muss Euer Urlaub sein, damit ihr Euch wirklich erholt 3.164 Rechtsruck in Deutschland: Leiterin von KZ-Gedenkstätte besorgt, klare Kritik an AfD 1.002 Rebeccas Schwester packt aus: Wie schrecklich war die Knast-Zeit für den Schwager? 12.903 Crash und Unfallflucht: Doch der Fahrer hat noch mehr auf dem Kerbholz 1.902 Hund von Auto angefahren: Unglaublich, was ein anderer Vierbeiner macht 3.613 Flugzeug rast auf andere Maschine zu! Katastrophe in Hamburg verhindert 18.899 Experten warnen: Das droht uns in diesem Sommer 13.661 Episch: Darum ist "Avengers Endgame" der größte Film aller Zeiten 2.016 So geht es nach dem Fund der verwesten Babyleiche nun weiter 569 Wenn Ihr das seht, wählt unbedingt den Notruf! 10.321