CDU-Politiker beklagt "völlig neue Parallel-Gesellschaft"

Top

Auto fährt durch Geschäftsstraße: Frau tot, mehrere Verletzte, darunter ein Kind schwer

Top

Ehepaar saß 21 Jahre unschuldig im Gefängnis: Der Grund macht fassungslos

Neu

Diese Stadt wird ab Freitag von 27 Bürgermeistern regiert

Neu
8.703

So viel spenden Dresdner für die Zeltstadt

Dresden - Mit einer Welle der Hilfsbereitschaft solidarisierten sich am Sonntag Hunderte Dresdner mit den Flüchtlingen im Zeltlager an der Bremer Straße.
Dutzende Säcke voller Sachspenden erreichten die ehrenamtlichen Helfer mittlerweile.
Dutzende Säcke voller Sachspenden erreichten die ehrenamtlichen Helfer mittlerweile.

Vin Andrzej Rydzik

Dresden - Mit einer Welle der Hilfsbereitschaft solidarisierten sich gestern hunderte Dresdner mit den Flüchtlingen im Zeltlager an der Bremer Straße. Fast im Minutentakt erreichten die ehrenamtlichen Helfer Spielzeug, Kleidung, Schuhe sowie viele weitere Sachspenden.

Während sich das Deutsche Rote Kreuz (DRK) um die humanitäre Hilfe für die nun gut 780 Flüchtlinge im Zeltlager kümmert, koordiniert das Netzwerk „Dresden für alle“ die enorme Spendenflut.

„Das klare Signal zeigt, Dresden hat mehr zu bieten als Vorurteile und Ressentiments“, so Netzwerk-Sprecher Eric Hattke (23).

Staatssekretär Michael Wilhelm, DRK-Chef Rüdiger Unger und Integrationsministerin Petra Köpping begutachten eines der Zelte.
Staatssekretär Michael Wilhelm, DRK-Chef Rüdiger Unger und Integrationsministerin Petra Köpping begutachten eines der Zelte.

„Rund 500 Leute kamen mit Sachspenden im DRK-Zentrum vorbei. Wir mussten viele weitere bitten, unter anderem eine Spielzeugladen-Chefin, die Sachen vorerst zu behalten.“

Menschen, wie Justus Köchel, blieben nicht untätig. „Vor allem die Flüchtlinge aus dem geschundenen Syrien können unsere Hilfe gebrauchen.

Das, was Freitag hier passiert ist, erinnert schwer an längst vergangene schlimme Zeiten und spiegelt Dresden auch nicht wieder“, so der 30-Jährige.

Am Nachmittag schaute Integrationsministerin Petra Köpping (57, SPD) und Michael Wilhelm (60), Staatssekretär im Innenministerium, im Lager vorbei.

Auch Johannes Aßmann (34) brachte Spenden beim Netzwerk „Dresden für alle“ vorbei. Seine Kinder hatten ihr Spielzeug aussortiert.
Auch Johannes Aßmann (34) brachte Spenden beim Netzwerk „Dresden für alle“ vorbei. Seine Kinder hatten ihr Spielzeug aussortiert.

„So viele Spenden und ehrenamtliche Helfer sind überwältigend, zeigt, dass es nur einen ganz kleinen Teil Störer gibt“, so Wilhelm.

Etwa 340 Plätze seien im Lager, das faktisch eine Erstaufnahmeeinrichtung ist, noch frei. In dieser Woche sollen die ersten Bewohner auf Heime in den Landkreisen verteilt werden.

Dabei werden dringend weitere Unterkünfte gesucht. Die Ministerin appelliert: „Leute, die freien Wohnraum haben, bitte ich, sich zu melden. Wir sind dabei, geeignete Wohnräume für die Flüchtlinge zu suchen.“

Am Sonntagabend baute der THW im Dresdner Camp noch ein Zelt für medizinische Untersuchungen auf.

Das Depot mit den Hilfsgütern platzte gestern aus allen Nähten. Nancy (27), Helferin des Netzwerks „Dresden für alle“, hatte gut zu tun, die vielen Sachspenden zu sortieren.
Das Depot mit den Hilfsgütern platzte gestern aus allen Nähten. Nancy (27), Helferin des Netzwerks „Dresden für alle“, hatte gut zu tun, die vielen Sachspenden zu sortieren.
So sehen die Zelte aus, wenn die Asylbewerber ankommen. Jeder bekommt eine Erstausstattung mit Decken und Hygieneartikeln.
So sehen die Zelte aus, wenn die Asylbewerber ankommen. Jeder bekommt eine Erstausstattung mit Decken und Hygieneartikeln.
Freiwillige Helfer im Zeltlager trugen am Sonntag aus reiner Vorsicht Mundschutz und Einweghandschuhe. Der zeitweilige Verdacht eines Tuberkulosefalles bestätigte sich nicht.
Freiwillige Helfer im Zeltlager trugen am Sonntag aus reiner Vorsicht Mundschutz und Einweghandschuhe. Der zeitweilige Verdacht eines Tuberkulosefalles bestätigte sich nicht.

Und so könnt Ihr helfen

Justus Köchel (30) brachte drei Tüten mit Kleidung und Spielzeug für die Flüchtlinge im DRK-Zentrum in der Bremer Straße vorbei.
Justus Köchel (30) brachte drei Tüten mit Kleidung und Spielzeug für die Flüchtlinge im DRK-Zentrum in der Bremer Straße vorbei.

Das Netzwerk „Dresden für alle“ hat im Auftrag des Roten Kreuzes die Organisation von Freiwilligen und Spenden übernommen.

Es informiert via Facebook permanent über den genauen Bedarf an Spenden. Benötigt werden derzeit vor allem Hygieneartikel aller Art sowie Koffer oder Taschen, da viele Flüchtlinge für ihre wenigen Habseligkeiten nur Plastiktüten besitzen.

Auch finanzielle Unterstützung braucht das Netzwerk. Sprecher Eric Hattke (23): „Wir mussten kurzfristig Babymilch oder Unterwäsche einkaufen. Solche Dinge können wir nur neu weiterreichen.“

Spendenkonto: Dresden für alle e.V., Bank: Ostsächsische Sparkasse, IBAN: DE 8785 0503 0002 2109 3257, BIC: OS DDD E81, Spendenzweck: Flüchtlingshilfe.

Wer persönlich helfen will: Gesucht werden Übersetzer für Arabisch, Türkisch, Farsi, Urdu, Hindi, Tigrinya, Albanisch, Serbisch und Russisch.

Kontakt via FacebookDresden für alleoder direkt vor Ort beim Roten Kreuz, Bremer Straße 10 D.

Dresden ist menschlich

Ein Kommentar von Gerhard Jakob

Die Szenen vom Freitagabend haben Dresden (mal wieder) von seiner hässlichen Seite gezeigt: Hasserfüllte Schreie der NPD-Demonstranten vor dem Asylzeltlager, Angriffe und Pöbeleien gegen Helfer, Steinwürfe auf Menschen, die die Flüchtlinge willkommen heißen wollten.

Die Bilanz: Mindestens drei Verletzte. Und Sonntagabend dann der Angriff auf das Asylbewerberheim in Stetzsch.

Aggressionen gegen Flüchtlinge - typisch Dresden, dürften viele inzwischen fast schon achselzuckend sagen, PEGIDA, Freital, Meißen - na klar. Dabei brüllen sich die Hetzer nur in den Vordergrund. Nur zu schnell werden dabei die vielen, sehr vielen Dresdner übersehen, die mitfühlend, hilfsbereit, großherzig sind.

Mit einem Wort: menschlich.

Der Strom derjenigen, die Sonntag den Menschen in der Zeltstadt helfen wollten, wollte jedenfalls nicht abreißen. Kurzfristig mussten die Organisatoren sogar bitten, von weiteren Gaben abzusehen und sich auf das Nötigste zu konzentrieren.

Ja, auch das ist Dresden. Nur werden es die vielen stillen Helfer kaum in die Schlagzeilen der überregionalen Medien schaffen.

Ich jedenfalls bin stolz auf all die Dresdner, die sich von Demagogie und Hetze nicht beirren lassen. Danke!

Fotos: Ove Landgraf, Christian Essler

Galaktischer Safer-Sex? Ist Evelyn Burdecki wirklich so dumm?

Neu

Nach Terrorwarnung! Polizei nimmt weiteren Verdächtigen fest

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

49.165
Anzeige

Bürgermeister: Wer hier "Allahu Akbar" ruft, wird sofort erschossen

Neu

Steuerverschwendung? Hier wird Rasen vorm Bundestag bei Regen gewässert

Neu

Flammen-Inferno! Hier brennen Dutzende Strohballen lichterloh

982

Grausamstes Dorf der Welt? Hier werden Menschen geschlachtet

8.341

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

54.833
Anzeige

Sarg leer! Wo ist die Leiche von Michael Jackson?

3.272

Studie: Männer haben mehr Sex-Partnerinnen. Doch stimmt das?

1.019

Schlauch geplatzt: Transporter verliert Hunderte Liter Öl

1.027

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

6.674
Anzeige

"Mut zur Wahrheit"? AfD-Politiker schwänzen Gerichtstermin

1.277

Was stimmt auf diesem Bild nicht?

1.388

Hotel in Flammen, 300 Gäste evakuiert, sechs Verletzte

4.043

Preis-Schock! Wird Vanille-Eis bald teurer?

664

Zehn Tote und 35 Vermisste bei Schiffsunglück

920

Sexy Geständnis: Mit dieser Bachelor-Lady lief schon was vorm Container!

3.236

Was sagt Papa Til wohl dazu? Luna Schweiger denkt schon an Kinder

1.573

Illegale Böller im Schrank! Vater sprengt Sohn (7) den Finger weg

2.474

Vegane Ernährung ihrer Kinder: Immer mehr Eltern genervt

1.232

Terrordrohung! Popkonzert in Rotterdam abgesagt

1.697

Autofahrer fährt dreijähriges Kind an und flieht

2.444

Wie süß! Dieses "Verbotene Liebe"-Paar bekommt jetzt ein Baby

1.837

Ist blass das neue Braun? Schön wär's, warnen Hautärzte

5.197

Schiff mit 70 Menschen geht unter: 38 Personen noch immer vermisst!

4.808

Lehrerin hat Sex mit mehreren Schülern: Jetzt droht auch ihrem Mann Gefängnis

6.308

Hier entsteht die längste Dachterrasse der Welt: Mitten in Berlin!

1.469

Gefährliche Aktion: Pärchen knutscht bei Tempo 139 auf Autobahn

2.671

Mann verklagt Frau, weil sie ihm falsche Hoffnungen machte

2.452

Wie von Mutter Natur gemacht: Diese neue Färbetechnik macht Haare sooo schön

4.237

Feuerwehrmänner retten Schweine aus brennender Scheune: So bedankt sich der Bauer

6.383

Trotz Dieselgipfel und fixer Updates: In Berlin stinkt die Luft

98

Heiße Pool-Show! Wie Giulia Siegel die anderen Bewohner zum kochen bringt

9.715

Was wird jetzt aus der insolventen Air-Berlin?

866
Update

Giftschlangen-Alarm: Weltweiter Engpass bei Gegengift

2.031

Kurz nach diesem Foto war die junge Frau tot. Aber nicht durch einen Sturz

13.562

Sie bekommt keinen Orgasmus? Daran kann es liegen!

5.781

Wachstum hält an: So viele Menschen leben mittlerweile in Berlin

176

Nach Entführung in Berlin: Tschechien liefert mutmaßlichen Mittäter aus

1.606

Tödliches Risiko! Forscher warnen: Einsamkeit schlimmer als Fettleibigkeit

1.487

Riesiger Hai am Strand gesichtet, dann taucht plötzlich eine Blutlache auf

21.398

Mariah Carey zieht blank und kassiert einen Shitstorm

4.554

"Der versagende Bürgermeister": CDU und FDP läuten zur Schlammschlacht

274

Mysteriös: Zwei tote Jugendliche in Wohnung gefunden

9.817
Update

Fahrer kann seinen Fuß nicht bewegen und knallt in zwei Autos

423

Rüstiger 69-Jähriger schlägt drei Casino-Räuber mit Keule in die Flucht

220

Aufschlag an Krücken! Hier wird Boris zum neuen Tennis-Chef gemacht

1.291

Eifersucht! Mann sticht drei Arbeitskollegen zu Tode

8.002

Zukunft von Linkin Park? Band kündigt spezielles Event an und äußert sich

3.964

Darum wurden bei Facebook zehntausende Accounts gelöscht

7.215

12-jährige bringt heimlich Kind zur Welt und lässt es unter einer Brücke zurück

14.995

Zeugen gesucht! Mann starrt 19-Jährige im Zug an und onaniert

10.540

Wieder schweres Busunglück! 50 Verletzte, darunter sechs schwer

7.640
Update

Wegen Kopftuch-Verbot: Gericht entzieht Richter seinen Fall

4.728