Geisterfahrerin verursacht heftigen Unfall auf A10: Vier Verletzte!

Top

Nach Terror-Anschlag in Manchester: Polizei nimmt drei Männer fest

Neu

Er lag tot in einer Kiste! Wer kennt diesen Mann?

Neu

Regionalzug rast gegen Auto: 68-Jähriger schwer verletzt

Neu

Du willst ein Lächeln wie die Top-Models? Dann schau mal hier!

19.090
Anzeige
8.683

So viel spenden Dresdner für die Zeltstadt

Dresden - Mit einer Welle der Hilfsbereitschaft solidarisierten sich am Sonntag Hunderte Dresdner mit den Flüchtlingen im Zeltlager an der Bremer Straße.
Dutzende Säcke voller Sachspenden erreichten die ehrenamtlichen Helfer mittlerweile.
Dutzende Säcke voller Sachspenden erreichten die ehrenamtlichen Helfer mittlerweile.

Vin Andrzej Rydzik

Dresden - Mit einer Welle der Hilfsbereitschaft solidarisierten sich gestern hunderte Dresdner mit den Flüchtlingen im Zeltlager an der Bremer Straße. Fast im Minutentakt erreichten die ehrenamtlichen Helfer Spielzeug, Kleidung, Schuhe sowie viele weitere Sachspenden.

Während sich das Deutsche Rote Kreuz (DRK) um die humanitäre Hilfe für die nun gut 780 Flüchtlinge im Zeltlager kümmert, koordiniert das Netzwerk „Dresden für alle“ die enorme Spendenflut.

„Das klare Signal zeigt, Dresden hat mehr zu bieten als Vorurteile und Ressentiments“, so Netzwerk-Sprecher Eric Hattke (23).

Staatssekretär Michael Wilhelm, DRK-Chef Rüdiger Unger und Integrationsministerin Petra Köpping begutachten eines der Zelte.
Staatssekretär Michael Wilhelm, DRK-Chef Rüdiger Unger und Integrationsministerin Petra Köpping begutachten eines der Zelte.

„Rund 500 Leute kamen mit Sachspenden im DRK-Zentrum vorbei. Wir mussten viele weitere bitten, unter anderem eine Spielzeugladen-Chefin, die Sachen vorerst zu behalten.“

Menschen, wie Justus Köchel, blieben nicht untätig. „Vor allem die Flüchtlinge aus dem geschundenen Syrien können unsere Hilfe gebrauchen.

Das, was Freitag hier passiert ist, erinnert schwer an längst vergangene schlimme Zeiten und spiegelt Dresden auch nicht wieder“, so der 30-Jährige.

Am Nachmittag schaute Integrationsministerin Petra Köpping (57, SPD) und Michael Wilhelm (60), Staatssekretär im Innenministerium, im Lager vorbei.

Auch Johannes Aßmann (34) brachte Spenden beim Netzwerk „Dresden für alle“ vorbei. Seine Kinder hatten ihr Spielzeug aussortiert.
Auch Johannes Aßmann (34) brachte Spenden beim Netzwerk „Dresden für alle“ vorbei. Seine Kinder hatten ihr Spielzeug aussortiert.

„So viele Spenden und ehrenamtliche Helfer sind überwältigend, zeigt, dass es nur einen ganz kleinen Teil Störer gibt“, so Wilhelm.

Etwa 340 Plätze seien im Lager, das faktisch eine Erstaufnahmeeinrichtung ist, noch frei. In dieser Woche sollen die ersten Bewohner auf Heime in den Landkreisen verteilt werden.

Dabei werden dringend weitere Unterkünfte gesucht. Die Ministerin appelliert: „Leute, die freien Wohnraum haben, bitte ich, sich zu melden. Wir sind dabei, geeignete Wohnräume für die Flüchtlinge zu suchen.“

Am Sonntagabend baute der THW im Dresdner Camp noch ein Zelt für medizinische Untersuchungen auf.

Das Depot mit den Hilfsgütern platzte gestern aus allen Nähten. Nancy (27), Helferin des Netzwerks „Dresden für alle“, hatte gut zu tun, die vielen Sachspenden zu sortieren.
Das Depot mit den Hilfsgütern platzte gestern aus allen Nähten. Nancy (27), Helferin des Netzwerks „Dresden für alle“, hatte gut zu tun, die vielen Sachspenden zu sortieren.
So sehen die Zelte aus, wenn die Asylbewerber ankommen. Jeder bekommt eine Erstausstattung mit Decken und Hygieneartikeln.
So sehen die Zelte aus, wenn die Asylbewerber ankommen. Jeder bekommt eine Erstausstattung mit Decken und Hygieneartikeln.
Freiwillige Helfer im Zeltlager trugen am Sonntag aus reiner Vorsicht Mundschutz und Einweghandschuhe. Der zeitweilige Verdacht eines Tuberkulosefalles bestätigte sich nicht.
Freiwillige Helfer im Zeltlager trugen am Sonntag aus reiner Vorsicht Mundschutz und Einweghandschuhe. Der zeitweilige Verdacht eines Tuberkulosefalles bestätigte sich nicht.

Und so könnt Ihr helfen

Justus Köchel (30) brachte drei Tüten mit Kleidung und Spielzeug für die Flüchtlinge im DRK-Zentrum in der Bremer Straße vorbei.
Justus Köchel (30) brachte drei Tüten mit Kleidung und Spielzeug für die Flüchtlinge im DRK-Zentrum in der Bremer Straße vorbei.

Das Netzwerk „Dresden für alle“ hat im Auftrag des Roten Kreuzes die Organisation von Freiwilligen und Spenden übernommen.

Es informiert via Facebook permanent über den genauen Bedarf an Spenden. Benötigt werden derzeit vor allem Hygieneartikel aller Art sowie Koffer oder Taschen, da viele Flüchtlinge für ihre wenigen Habseligkeiten nur Plastiktüten besitzen.

Auch finanzielle Unterstützung braucht das Netzwerk. Sprecher Eric Hattke (23): „Wir mussten kurzfristig Babymilch oder Unterwäsche einkaufen. Solche Dinge können wir nur neu weiterreichen.“

Spendenkonto: Dresden für alle e.V., Bank: Ostsächsische Sparkasse, IBAN: DE 8785 0503 0002 2109 3257, BIC: OS DDD E81, Spendenzweck: Flüchtlingshilfe.

Wer persönlich helfen will: Gesucht werden Übersetzer für Arabisch, Türkisch, Farsi, Urdu, Hindi, Tigrinya, Albanisch, Serbisch und Russisch.

Kontakt via FacebookDresden für alleoder direkt vor Ort beim Roten Kreuz, Bremer Straße 10 D.

Dresden ist menschlich

Ein Kommentar von Gerhard Jakob

Die Szenen vom Freitagabend haben Dresden (mal wieder) von seiner hässlichen Seite gezeigt: Hasserfüllte Schreie der NPD-Demonstranten vor dem Asylzeltlager, Angriffe und Pöbeleien gegen Helfer, Steinwürfe auf Menschen, die die Flüchtlinge willkommen heißen wollten.

Die Bilanz: Mindestens drei Verletzte. Und Sonntagabend dann der Angriff auf das Asylbewerberheim in Stetzsch.

Aggressionen gegen Flüchtlinge - typisch Dresden, dürften viele inzwischen fast schon achselzuckend sagen, PEGIDA, Freital, Meißen - na klar. Dabei brüllen sich die Hetzer nur in den Vordergrund. Nur zu schnell werden dabei die vielen, sehr vielen Dresdner übersehen, die mitfühlend, hilfsbereit, großherzig sind.

Mit einem Wort: menschlich.

Der Strom derjenigen, die Sonntag den Menschen in der Zeltstadt helfen wollten, wollte jedenfalls nicht abreißen. Kurzfristig mussten die Organisatoren sogar bitten, von weiteren Gaben abzusehen und sich auf das Nötigste zu konzentrieren.

Ja, auch das ist Dresden. Nur werden es die vielen stillen Helfer kaum in die Schlagzeilen der überregionalen Medien schaffen.

Ich jedenfalls bin stolz auf all die Dresdner, die sich von Demagogie und Hetze nicht beirren lassen. Danke!

Fotos: Ove Landgraf, Christian Essler

Großeinsatz! Tötete ein Betrunkener seine Lebensgefährtin?

Neu

Schwangere Caroline Beil verrät Geschlecht ihres Kindes

Neu

Ende einer Ära: Arminia Bielefeld wechselt Stadionwurst

Neu

Die Zahlen sprechen für sich: Union kann stolz auf sich sein!

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

24.895
Anzeige

Bus stürzt 150 Meter in die Tiefe: Mindestens 20 Menschen sterben!

Neu

Wie wird das Wetter in Sachsen zu Himmelfahrt?

Neu

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick ist "mit ganzem Herzen Leipziger"

Neu

Mann lässt sich neuen Penis transplantieren: Der muss allerdings tätowiert werden

2.598

Fake oder echt? Das hat es mit dem Null-Euro-Schein auf sich

5.726

Clean eating: Was ist das eigentlich?

7.906
Anzeige

Oma stirbt vor Augen des Enkels: Polizei sucht Zeugen und Ersthelfer

2.189

Was soll das denn? Leichenwagen-Demo in Leipzig geplant

3.153

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

8.680
Anzeige

Horror-Pflegerin soll 92-Jährige totgebissen haben

2.444

Weltkriegsbombe entdeckt: 1000 Cottbuser aus Wohnungen und Büros evakuiert

84

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

5.994
Anzeige

Neues Todes-Drama am Mount Everest: Vier Leichen entdeckt

3.683

Das wissen wir über den mutmaßlichen Attentäter von Manchester

1.481
Update

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.285
Anzeige

Nabu-Expertin warnt: Schwalben in Brandenburg gefährdet!

74

Loch im Flugzeug: Passagiere verhindern womöglich eigenen Absturz!

9.068

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

23.896
Anzeige

Hunderttausende Besucher erwartet: Evangelischer Kirchentag in Berlin beginnt

92

Terrorwarnstufe auf dem höchsten Niveau: Weiterer Anschlag befürchtet!

1.523

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

27.485
Anzeige

Großbrand in Textilfabrik: 120 Rettungskräfte im Einsatz

2.758

Landratsamt lädt ein: Erstes Gipfeltreffen zu Sachsens Wölfen

591

Dresdens schönstes Sonntags-Festival bald wieder da

1.515

Sachsens Förster in Angst! Borkenkäfer ist im Anmarsch

598

Kampf gegen den Krebs: RB Leipzig will Tim Lobinger zur Seite stehen

1.068

BMW-Fahrer sieht Polizei mit Blaulicht zu spät: Vier Verletzte

9.400

Mann versteckt Drogen in Überraschungsei

2.193

Männer gehen in Ausländerbehörde mit Pfefferspray aufeinander los

3.674

"Lass das Denken sein!" Carolin Kebekus schießt gegen Bibi

4.148

Rückkehr bei GZSZ? Ayla und David angeblich vor Comeback!

3.972

Dieser Trinkwettbewerb aus Russland ist absolut lebensgefährlich

6.443

Berliner beleidigt sächsische Bauarbeiter und Dynamo Dresden

31.278

Jugendlicher erstach 18-Jährigen für 35 Gramm Marihuana

5.130

340 Fälle: Mann bestellte Sexverbrechen im Internet

3.193

Nach Tod der Tochter: Hollywood-Regisseur macht eine Pause

5.192

Neue Protest-Welle soll Friedel54 doch noch retten

307

Ein Toter! Reisebus und Pkw krachen zusammen

6.054

Darum versinkt dieser Flughafen komplett in PET-Flaschen

4.483

Lehrerin schickt acht Schülern Nacktfotos, mit drei davon hat sie Sex

7.815

Sie war erst sieben! Mann tötet Tochter seiner Freundin

7.210

Zehn Menschen getötet! Pflegehilfe vergiftet Senioren im Altersheim

3.185

Sprint-Superstar Usain Bolt ätzt gegen Berliner Olympiastadion

2.676

Brandstiftung!? Rätsel um Wohnungsbrand in Wedding

214

Schwarz-Gelbe Mehrheit! Umfrage lehrt die SPD das Fürchten

2.281

Suff-Eltern überlassen Baby sich selbst und gehen dann randalieren

8.054

Dieser Schüler lässt Beauty-Queens vor Neid erblassen

4.901

Sechs Bier in sechs Sekunden! Wacken bekommt eine Bier-Pipeline

4.258

Nach Müller, auch Woidke: Flughafen Tegel wird geschlossen!

250