Mit diesem Tweet sorgt Cathy Lugner beim Wiener Opernball für Entsetzen

TOP

Münchner Eisbären-Baby wagt sich aus seiner Höhle

TOP

Freundin packt aus! So versaut war das Leben der Kreissägen-Mörderin in der SM-WG

TOP

Adieu, Hip Hop! K.I.Z. feiern ihr Schlager-Debüt

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.991
Anzeige
8.654

So viel spenden Dresdner für die Zeltstadt

Dresden - Mit einer Welle der Hilfsbereitschaft solidarisierten sich am Sonntag Hunderte Dresdner mit den Flüchtlingen im Zeltlager an der Bremer Straße.
Dutzende Säcke voller Sachspenden erreichten die ehrenamtlichen Helfer mittlerweile.
Dutzende Säcke voller Sachspenden erreichten die ehrenamtlichen Helfer mittlerweile.

Vin Andrzej Rydzik

Dresden - Mit einer Welle der Hilfsbereitschaft solidarisierten sich gestern hunderte Dresdner mit den Flüchtlingen im Zeltlager an der Bremer Straße. Fast im Minutentakt erreichten die ehrenamtlichen Helfer Spielzeug, Kleidung, Schuhe sowie viele weitere Sachspenden.

Während sich das Deutsche Rote Kreuz (DRK) um die humanitäre Hilfe für die nun gut 780 Flüchtlinge im Zeltlager kümmert, koordiniert das Netzwerk „Dresden für alle“ die enorme Spendenflut.

„Das klare Signal zeigt, Dresden hat mehr zu bieten als Vorurteile und Ressentiments“, so Netzwerk-Sprecher Eric Hattke (23).

Staatssekretär Michael Wilhelm, DRK-Chef Rüdiger Unger und Integrationsministerin Petra Köpping begutachten eines der Zelte.
Staatssekretär Michael Wilhelm, DRK-Chef Rüdiger Unger und Integrationsministerin Petra Köpping begutachten eines der Zelte.

„Rund 500 Leute kamen mit Sachspenden im DRK-Zentrum vorbei. Wir mussten viele weitere bitten, unter anderem eine Spielzeugladen-Chefin, die Sachen vorerst zu behalten.“

Menschen, wie Justus Köchel, blieben nicht untätig. „Vor allem die Flüchtlinge aus dem geschundenen Syrien können unsere Hilfe gebrauchen.

Das, was Freitag hier passiert ist, erinnert schwer an längst vergangene schlimme Zeiten und spiegelt Dresden auch nicht wieder“, so der 30-Jährige.

Am Nachmittag schaute Integrationsministerin Petra Köpping (57, SPD) und Michael Wilhelm (60), Staatssekretär im Innenministerium, im Lager vorbei.

Auch Johannes Aßmann (34) brachte Spenden beim Netzwerk „Dresden für alle“ vorbei. Seine Kinder hatten ihr Spielzeug aussortiert.
Auch Johannes Aßmann (34) brachte Spenden beim Netzwerk „Dresden für alle“ vorbei. Seine Kinder hatten ihr Spielzeug aussortiert.

„So viele Spenden und ehrenamtliche Helfer sind überwältigend, zeigt, dass es nur einen ganz kleinen Teil Störer gibt“, so Wilhelm.

Etwa 340 Plätze seien im Lager, das faktisch eine Erstaufnahmeeinrichtung ist, noch frei. In dieser Woche sollen die ersten Bewohner auf Heime in den Landkreisen verteilt werden.

Dabei werden dringend weitere Unterkünfte gesucht. Die Ministerin appelliert: „Leute, die freien Wohnraum haben, bitte ich, sich zu melden. Wir sind dabei, geeignete Wohnräume für die Flüchtlinge zu suchen.“

Am Sonntagabend baute der THW im Dresdner Camp noch ein Zelt für medizinische Untersuchungen auf.

Das Depot mit den Hilfsgütern platzte gestern aus allen Nähten. Nancy (27), Helferin des Netzwerks „Dresden für alle“, hatte gut zu tun, die vielen Sachspenden zu sortieren.
Das Depot mit den Hilfsgütern platzte gestern aus allen Nähten. Nancy (27), Helferin des Netzwerks „Dresden für alle“, hatte gut zu tun, die vielen Sachspenden zu sortieren.
So sehen die Zelte aus, wenn die Asylbewerber ankommen. Jeder bekommt eine Erstausstattung mit Decken und Hygieneartikeln.
So sehen die Zelte aus, wenn die Asylbewerber ankommen. Jeder bekommt eine Erstausstattung mit Decken und Hygieneartikeln.
Freiwillige Helfer im Zeltlager trugen am Sonntag aus reiner Vorsicht Mundschutz und Einweghandschuhe. Der zeitweilige Verdacht eines Tuberkulosefalles bestätigte sich nicht.
Freiwillige Helfer im Zeltlager trugen am Sonntag aus reiner Vorsicht Mundschutz und Einweghandschuhe. Der zeitweilige Verdacht eines Tuberkulosefalles bestätigte sich nicht.

Und so könnt Ihr helfen

Justus Köchel (30) brachte drei Tüten mit Kleidung und Spielzeug für die Flüchtlinge im DRK-Zentrum in der Bremer Straße vorbei.
Justus Köchel (30) brachte drei Tüten mit Kleidung und Spielzeug für die Flüchtlinge im DRK-Zentrum in der Bremer Straße vorbei.

Das Netzwerk „Dresden für alle“ hat im Auftrag des Roten Kreuzes die Organisation von Freiwilligen und Spenden übernommen.

Es informiert via Facebook permanent über den genauen Bedarf an Spenden. Benötigt werden derzeit vor allem Hygieneartikel aller Art sowie Koffer oder Taschen, da viele Flüchtlinge für ihre wenigen Habseligkeiten nur Plastiktüten besitzen.

Auch finanzielle Unterstützung braucht das Netzwerk. Sprecher Eric Hattke (23): „Wir mussten kurzfristig Babymilch oder Unterwäsche einkaufen. Solche Dinge können wir nur neu weiterreichen.“

Spendenkonto: Dresden für alle e.V., Bank: Ostsächsische Sparkasse, IBAN: DE 8785 0503 0002 2109 3257, BIC: OS DDD E81, Spendenzweck: Flüchtlingshilfe.

Wer persönlich helfen will: Gesucht werden Übersetzer für Arabisch, Türkisch, Farsi, Urdu, Hindi, Tigrinya, Albanisch, Serbisch und Russisch.

Kontakt via FacebookDresden für alleoder direkt vor Ort beim Roten Kreuz, Bremer Straße 10 D.

Dresden ist menschlich

Ein Kommentar von Gerhard Jakob

Die Szenen vom Freitagabend haben Dresden (mal wieder) von seiner hässlichen Seite gezeigt: Hasserfüllte Schreie der NPD-Demonstranten vor dem Asylzeltlager, Angriffe und Pöbeleien gegen Helfer, Steinwürfe auf Menschen, die die Flüchtlinge willkommen heißen wollten.

Die Bilanz: Mindestens drei Verletzte. Und Sonntagabend dann der Angriff auf das Asylbewerberheim in Stetzsch.

Aggressionen gegen Flüchtlinge - typisch Dresden, dürften viele inzwischen fast schon achselzuckend sagen, PEGIDA, Freital, Meißen - na klar. Dabei brüllen sich die Hetzer nur in den Vordergrund. Nur zu schnell werden dabei die vielen, sehr vielen Dresdner übersehen, die mitfühlend, hilfsbereit, großherzig sind.

Mit einem Wort: menschlich.

Der Strom derjenigen, die Sonntag den Menschen in der Zeltstadt helfen wollten, wollte jedenfalls nicht abreißen. Kurzfristig mussten die Organisatoren sogar bitten, von weiteren Gaben abzusehen und sich auf das Nötigste zu konzentrieren.

Ja, auch das ist Dresden. Nur werden es die vielen stillen Helfer kaum in die Schlagzeilen der überregionalen Medien schaffen.

Ich jedenfalls bin stolz auf all die Dresdner, die sich von Demagogie und Hetze nicht beirren lassen. Danke!

Fotos: Ove Landgraf, Christian Essler

Sie wollen Burkas & Indianer zu Fasching verhindern

NEU

Polizei beendet Spritztour mit diesem verrückten Rennmobil

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

ANZEIGE

Mit diesem Aushang sucht die Bundesbank nach dem Besitzer von zwei Cent!

NEU

Sie fesselten und quälten einen 17-Jährigen: Drei Männer festgenommen

NEU

Riesige Menge Gegengift rettet Kind nach Spinnenbiss das Leben

NEU

Gericht stellt klar: Bäume gehören nicht auf Balkone

2.570

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.402
Anzeige

Cristiano Ronaldo mit erneutem Arroganz-Anfall auf dem Spielfeld

4.063

Nach Mord in Recke: Polizei sucht älteren Mann mit Hund

250

Aus für den Meister-Trainer: Leicester entlässt Ranieri

601

Sitzungspräsident stirbt während seiner Büttenrede

5.697

Das war knapp: Baum fällt Lkw vor die "Nase", Fahrer kann sich retten

303

Wettbetrug in der Bundesliga? Mehrere Schiedsrichter verdächtig

6.236

Wollen die Berliner keine fremden Christen in ihren Wohnungen?

355

17-Jähriger stürzt bei Karneval fünf Meter tief und knallt auf Asphalt

3.328

Frau soll immer wieder Sex mit Hund gehabt und es gefilmt haben

15.667

Deutschlandtrend: SPD nach 10 Jahren wieder vor Union

4.705

Dänischer Politiker will Grenze zu Deutschland verschieben

5.495

Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot

3.616

Autsch! Böser Unfall bei Katy Perrys Mega-Performance

2.796

Nach Rassismus-Eklat: Heiße Club-Chefin geht auf heulenden Fußball-Profi los

9.485

Warum steht Barbara Schöneberger halbnackt vor Joko?

7.300

Kaninchen stellt sich der Polizei: Fahndung nach Besitzer läuft

3.623

Wie grausam! Schwan mit Pfeil durchbohrt

3.515

Wetten, dieses versteckte Google-Spiel habt ihr noch nie entdeckt?

8.624

Auf der Schnellstraße: Paar hat Sex auf dem Motorrad

12.912

Germanys next Kuh! Hier wird Deutschlands schönster Milchgeber gekrönt

631

NRW warnt: Dieser Vodka kann blind machen oder gar tödlich sein

3.024

Wird diese nackte Donald-Trump-Puppe zum Verkaufsschlager?

3.599

Tod durch Homöopathie? Zehn Kinder sterben nach Tabletten-Einnahme

8.889

18 Verletzte bei Explosionen in tschechischer Munitionsfabrik

5.412

HSV-Fans verprügelt? Video soll Vorwürfe gegen RB-Ordner erhärten

6.738

Darum ist dieser Venezolaner der eigentliche Sieger der Ski-WM

5.035

Wegen Drogen am Steuer verurteilt! Muss DSDS-Star Menowin Fröhlich ins Gefängnis?

3.362

Auch er schaffte es nicht zur Eröffnung: Bauleiter des BER gefeuert

373

Sprengstoffanschlag geplant! Polizei nimmt Salafisten fest

4.539

Porto-Star erleidet Horrorverletzung bei Champions-League-Spiel

12.692

Bushido droht Satiriker wegen Spießer-Witz

7.593

FC Bayern startet als erster Verein eigenen TV-Sender mit 24-Stunden-Programm

1.702

Trikot-Skandal: Verein verbietet Rückennummer 88

3.800

Ist Tim Wieses Wrestling-Karriere schon wieder vorbei?

5.559