Sonnen-Horror! Frau bekommt riesige Brandblasen nach Lauf-Event

Top

Trash-Star legt Sex-Beichte ab! Er hatte sein erstes Mal mit 48

Neu

Zeigt uns Mesut Özil hier seine neue Freundin?

Neu

Hart, härter, Kita: Bushido mit neuem Beef

Neu
8.689

So viel spenden Dresdner für die Zeltstadt

Dresden - Mit einer Welle der Hilfsbereitschaft solidarisierten sich am Sonntag Hunderte Dresdner mit den Flüchtlingen im Zeltlager an der Bremer Straße.
Dutzende Säcke voller Sachspenden erreichten die ehrenamtlichen Helfer mittlerweile.
Dutzende Säcke voller Sachspenden erreichten die ehrenamtlichen Helfer mittlerweile.

Vin Andrzej Rydzik

Dresden - Mit einer Welle der Hilfsbereitschaft solidarisierten sich gestern hunderte Dresdner mit den Flüchtlingen im Zeltlager an der Bremer Straße. Fast im Minutentakt erreichten die ehrenamtlichen Helfer Spielzeug, Kleidung, Schuhe sowie viele weitere Sachspenden.

Während sich das Deutsche Rote Kreuz (DRK) um die humanitäre Hilfe für die nun gut 780 Flüchtlinge im Zeltlager kümmert, koordiniert das Netzwerk „Dresden für alle“ die enorme Spendenflut.

„Das klare Signal zeigt, Dresden hat mehr zu bieten als Vorurteile und Ressentiments“, so Netzwerk-Sprecher Eric Hattke (23).

Staatssekretär Michael Wilhelm, DRK-Chef Rüdiger Unger und Integrationsministerin Petra Köpping begutachten eines der Zelte.
Staatssekretär Michael Wilhelm, DRK-Chef Rüdiger Unger und Integrationsministerin Petra Köpping begutachten eines der Zelte.

„Rund 500 Leute kamen mit Sachspenden im DRK-Zentrum vorbei. Wir mussten viele weitere bitten, unter anderem eine Spielzeugladen-Chefin, die Sachen vorerst zu behalten.“

Menschen, wie Justus Köchel, blieben nicht untätig. „Vor allem die Flüchtlinge aus dem geschundenen Syrien können unsere Hilfe gebrauchen.

Das, was Freitag hier passiert ist, erinnert schwer an längst vergangene schlimme Zeiten und spiegelt Dresden auch nicht wieder“, so der 30-Jährige.

Am Nachmittag schaute Integrationsministerin Petra Köpping (57, SPD) und Michael Wilhelm (60), Staatssekretär im Innenministerium, im Lager vorbei.

Auch Johannes Aßmann (34) brachte Spenden beim Netzwerk „Dresden für alle“ vorbei. Seine Kinder hatten ihr Spielzeug aussortiert.
Auch Johannes Aßmann (34) brachte Spenden beim Netzwerk „Dresden für alle“ vorbei. Seine Kinder hatten ihr Spielzeug aussortiert.

„So viele Spenden und ehrenamtliche Helfer sind überwältigend, zeigt, dass es nur einen ganz kleinen Teil Störer gibt“, so Wilhelm.

Etwa 340 Plätze seien im Lager, das faktisch eine Erstaufnahmeeinrichtung ist, noch frei. In dieser Woche sollen die ersten Bewohner auf Heime in den Landkreisen verteilt werden.

Dabei werden dringend weitere Unterkünfte gesucht. Die Ministerin appelliert: „Leute, die freien Wohnraum haben, bitte ich, sich zu melden. Wir sind dabei, geeignete Wohnräume für die Flüchtlinge zu suchen.“

Am Sonntagabend baute der THW im Dresdner Camp noch ein Zelt für medizinische Untersuchungen auf.

Das Depot mit den Hilfsgütern platzte gestern aus allen Nähten. Nancy (27), Helferin des Netzwerks „Dresden für alle“, hatte gut zu tun, die vielen Sachspenden zu sortieren.
Das Depot mit den Hilfsgütern platzte gestern aus allen Nähten. Nancy (27), Helferin des Netzwerks „Dresden für alle“, hatte gut zu tun, die vielen Sachspenden zu sortieren.
So sehen die Zelte aus, wenn die Asylbewerber ankommen. Jeder bekommt eine Erstausstattung mit Decken und Hygieneartikeln.
So sehen die Zelte aus, wenn die Asylbewerber ankommen. Jeder bekommt eine Erstausstattung mit Decken und Hygieneartikeln.
Freiwillige Helfer im Zeltlager trugen am Sonntag aus reiner Vorsicht Mundschutz und Einweghandschuhe. Der zeitweilige Verdacht eines Tuberkulosefalles bestätigte sich nicht.
Freiwillige Helfer im Zeltlager trugen am Sonntag aus reiner Vorsicht Mundschutz und Einweghandschuhe. Der zeitweilige Verdacht eines Tuberkulosefalles bestätigte sich nicht.

Und so könnt Ihr helfen

Justus Köchel (30) brachte drei Tüten mit Kleidung und Spielzeug für die Flüchtlinge im DRK-Zentrum in der Bremer Straße vorbei.
Justus Köchel (30) brachte drei Tüten mit Kleidung und Spielzeug für die Flüchtlinge im DRK-Zentrum in der Bremer Straße vorbei.

Das Netzwerk „Dresden für alle“ hat im Auftrag des Roten Kreuzes die Organisation von Freiwilligen und Spenden übernommen.

Es informiert via Facebook permanent über den genauen Bedarf an Spenden. Benötigt werden derzeit vor allem Hygieneartikel aller Art sowie Koffer oder Taschen, da viele Flüchtlinge für ihre wenigen Habseligkeiten nur Plastiktüten besitzen.

Auch finanzielle Unterstützung braucht das Netzwerk. Sprecher Eric Hattke (23): „Wir mussten kurzfristig Babymilch oder Unterwäsche einkaufen. Solche Dinge können wir nur neu weiterreichen.“

Spendenkonto: Dresden für alle e.V., Bank: Ostsächsische Sparkasse, IBAN: DE 8785 0503 0002 2109 3257, BIC: OS DDD E81, Spendenzweck: Flüchtlingshilfe.

Wer persönlich helfen will: Gesucht werden Übersetzer für Arabisch, Türkisch, Farsi, Urdu, Hindi, Tigrinya, Albanisch, Serbisch und Russisch.

Kontakt via FacebookDresden für alleoder direkt vor Ort beim Roten Kreuz, Bremer Straße 10 D.

Dresden ist menschlich

Ein Kommentar von Gerhard Jakob

Die Szenen vom Freitagabend haben Dresden (mal wieder) von seiner hässlichen Seite gezeigt: Hasserfüllte Schreie der NPD-Demonstranten vor dem Asylzeltlager, Angriffe und Pöbeleien gegen Helfer, Steinwürfe auf Menschen, die die Flüchtlinge willkommen heißen wollten.

Die Bilanz: Mindestens drei Verletzte. Und Sonntagabend dann der Angriff auf das Asylbewerberheim in Stetzsch.

Aggressionen gegen Flüchtlinge - typisch Dresden, dürften viele inzwischen fast schon achselzuckend sagen, PEGIDA, Freital, Meißen - na klar. Dabei brüllen sich die Hetzer nur in den Vordergrund. Nur zu schnell werden dabei die vielen, sehr vielen Dresdner übersehen, die mitfühlend, hilfsbereit, großherzig sind.

Mit einem Wort: menschlich.

Der Strom derjenigen, die Sonntag den Menschen in der Zeltstadt helfen wollten, wollte jedenfalls nicht abreißen. Kurzfristig mussten die Organisatoren sogar bitten, von weiteren Gaben abzusehen und sich auf das Nötigste zu konzentrieren.

Ja, auch das ist Dresden. Nur werden es die vielen stillen Helfer kaum in die Schlagzeilen der überregionalen Medien schaffen.

Ich jedenfalls bin stolz auf all die Dresdner, die sich von Demagogie und Hetze nicht beirren lassen. Danke!

Fotos: Ove Landgraf, Christian Essler

36-Jährige erhält Krebs-Schock, kurz nachdem ihr Mann stirbt

Neu

Gleich werden diese Rentner richtig krass umgestylt

Neu

Maite Kelly: Das würde passieren, wenn sie in die DSDS-Jury kommt

Neu

Panik auf Mallorca: Hai taucht plötzlich zwischen den Badegästen auf!

Neu

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

9.864
Anzeige

Er hat's gerockt! Burghardt ist deutscher Meister

Neu

Was läuft zwischen Rihanna und dem deutschen Regierungssprecher?

Neu

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

10.630
Anzeige

Sogar Schüsse sollen gefallen sein: Familienclans lösen Polizei-Großeinsatz aus!

Neu

"Generation Porno": Diese Gefahren lauern, wenn Du's Dir täglich machst!

Neu

Frau auf A14 von Lkw überrollt und schwer verletzt

2.758

Robbie bringt Erasure als Vorband mit nach Dresden

23.863
Anzeige

Pfui! Frau findet das in ihrem Salat

1.520

30 Urlauber rausgeschmissen, dann startet Easyjet mit leeren Sitzen

2.165

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

28.782
Anzeige

Mutter sperrt Kleinkinder zur Strafe ins Auto: Hitzetod!

5.746

SPD-Chef greift Union, Merkel und AfD an

726

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

6.904
Anzeige

Ihr werdet nicht glauben, nach was diese neuen Eissorten schmecken

651

Federer für Zverev eine Nummer zu groß: Klarer Sieg im Halle-Finale

237

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

14.445
Anzeige

Vergrault sich Ex-GZSZ-Star Isabell Horn so ihre Follower?

3.466

Penis in Norwegen abgehackt: Jetzt sollen Spenden helfen

3.055

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

41.052
Anzeige

Schäferhund gegen Känguru im Video: So ging der Kampf aus

1.422

Wachsende Muskeln: Ist Beatrice Egli dem Fitness-Wahn verfallen?

6.052

Clean eating: Was ist das eigentlich?

16.432
Anzeige

Tragischer Unfall: Motorradfahrer liegt tot im Feld

7.346

Vorm Traumfinale: Promis feiern Gerry Weber Open Fashion Night

497

Mit vorgehaltener Schusswaffe: Fünfzehnjähriger überfällt Neuköllner Kiosk

427

Wilde Verfolgungsjagd durch City: Doch dann landet das Auto plötzlich im Fluß

4.116

Horror-Crash auf der Autobahn: Pkw überschlägt sich, Fahrer wird schwer verletzt

8.228

Tragischer Unfall! Mutter stirbt, Kind (11) überlebt schwer verletzt

36.608

Pickel am Po: So werdet Ihr den lästigen Ausschlag los

3.365

Erdogan kollabiert! Wie angeschlagen ist er wirklich?

4.423

Drama beim Unkrautvernichten: Enkel brennt Haus der Großeltern ab

6.640

Endlich Sommerferien! Für Miss Germany geht's ab nach Barcelona

653

Jugendlicher geht am Abend in See baden und kehrt nicht zurück

6.145

Diese Frau zaubert krasse Kunstwerke aus ihren Haaren

1.057

Audi zerschellt an Baum und wird in zwei Teile gerissen: Beifahrer stirbt!

12.912

Donald Trump Junior kämpft für Karriereende von Johnny Depp

3.450

Einbrecher bleibt stundenlang in fremdem Haus: Badet, kocht sich Nudeln und masturbiert

4.670

So können Berliner Fluggäste mit Pfandflaschen Arbeitsplätze sichern

227

Jugendliche klauen Autoscooter und fahren damit durch die Gegend

7.741

Paar prügelt auf Restaurant-Besitzerin und Tochter ein, weil es unzufrieden mit der Bestellung ist

2.921

Familie erschleicht sich Asyl mit dreister Behauptung

15.529

Tampon im Tee und Sexvorlieben: Das gestehen Menschen in digitalen Beichtstühlen

6.149

Kommt jetzt das Handy- und Fotoverbot in Freibädern?

438

Nach Fremd-Flirt von Heidis Vito: Jetzt redet er!

8.212

Wer auf dem Zeugnis eine Eins hat, darf am Montag gratis Bahnfahren!

3.733

Nach Erdrutsch schwindet Hoffnung für 118 verschüttete Dorfbewohner

879

Tennis-Ass Federer freut sich auf Final-Duell mit Shooting-Star Zverev

143

Erschreckendes Ergebnis! So gefährlich sind Sonnencremes

6.683

Schlagerstar Anna-Maria: "Ich habe ein gutes Bauchgefühl"

2.037

Die Bahn als Vorbild? Das soll sich künftig bei Flixbus ändern

7.695