Seuchen-Alarm! Dresdner Neustadt ist jetzt Sperrgebiet für Bienen

Dresden - Weil die für den Bienennachwuchs kreuzgefährliche Amerikanische Faulbrut nachgewiesen wurde, erklärte das Veterinäramt die Dresdner Neustadt am Dienstag zum Sperrgebiet für Bienen. Für die kommenden zwei Jahre stehen die fleißigen Tierchen jetzt unter Quarantäne.

Tino Lorz vom Imkerverein Dresden.
Tino Lorz vom Imkerverein Dresden.  © Petra Hornig

"Wird eine Faulbrut nachgewiesen, muss im Umkreis von mindestens einem Kilometer ein Sperrgebiet gezogen werden", erklärt Tino Lorz (43) vom Imkerverein Dresden.

Seit 2016 wird die Seuche immer wieder bei Bienenvölkern in der Landeshauptstadt nachgewiesen, wurden schon gut ein Dutzend Sperrbezirke eingerichtet. "Nur der Dresdner Osten blieb bisher relativ verschont", sagt Lorz. "Und die Neustadt. Aber jetzt ist auch sie betroffen. Wenigstens können andere Gebiete langsam hoffen, dass die ihre Sperrungen wieder aufgehoben werden."

Für die rund 30 betroffenen Imker im neuen Sperrgebiet bedeutet das mächtig Arbeit: Die Völker müssen amtlich überprüft werden. Wird die Amerikanische Faulbrut nachgewiesen, muss alles was mit den Bienen zu tun hatte, kompliziert gereinigt werden, um das Virus loszuwerden. "Sanieren" nennt das der Fachmann.

"Damit ist ein einzelner Imker überfordert", so Lorz. "Wir haben vom Verein sieben sogenannte Gesundheitsmobile mit der entsprechenden Technik." Bei der jüngsten Putz-Aktion des Vereins Ende August schrubbten an einem Nachmittag 40 Imker Gerätschaften, Kästen und Wagen. "Das ist aufwendig. Aber immerhin können bei schnellem Handeln die Völker gerettet werden", sagt Lorz.

Außerdem dürfen die Imker während der Sperrzeit ihre Tiere nicht aus dem Sperrgebiet bringen, also keine neuen Wiesen suchen.

Immerhin: "Der Honig aus den Bienenvölkern ist für den menschlichen Verzehr ohne Einschränkungen verkehrsfähig", teilte das Rathaus mit. Na dann, gute Besserung!

Die Neustadt ist nun Sperrzone für Bienen.
Die Neustadt ist nun Sperrzone für Bienen.  © Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0