Staatsanwalt sicher: DJ als Serien-Triebtäter, weiteres Mädchen in Gottleuba missbraucht

Dresden/Bad Gottleuba - Was läuft da nur verkehrt mit Tim M. (37)? Bislang war der DJ ohne jegliche Vorstrafe unterwegs, doch seit 23. Juli befindet er sich hinter Gittern.

Mit diesem Phantombild fahndete die Kripo 2018 nach Tim M. (37).
Mit diesem Phantombild fahndete die Kripo 2018 nach Tim M. (37).  © Polizei

Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage wegen dreifachen sexuellen Übergriffs auf Kinder, einen auf eine Frau (23). Doch noch bevor es zum Verhandlungstermin kommen konnte, liegt bereits die nächste Anklageschrift vor.

Den Nachmittag des 13. Juni 2018 werden die beiden Freundinnen (beide 10) wohl nie vergessen: Auf einem Waldweg bei Bad Gottleuba spricht sie ein Kapuzenmann an, greift erst nach dem einen Mädchen, begrapscht dann das andere. Das Kind kann nur durch heftige Gegenwehr entkommen.

Erst jetzt ist sich die Staatsanwaltschaft sicher: Hinter dem Übergriff steht Tim M., klagt ihn nun auch deswegen an.

Der DJ hat laut Staatsanwalt ein Jahr später Dresden in Angst und Schrecken versetzt: Am 18. Juni 2019 soll er ein Mädchen (12) in der Flutrinne zu Boden gerissen haben, auch dieses Kind entkam nur dank heftiger Gegenwehr (TAG24 berichtete).

Ebenso wie eine Frau (23) in der Grenzallee am 12. Juli. Nur zehn Tage später soll sich der Triebtäter auf dem Friedhofsweg Dölzschen an einem Kind (11) vergangen haben.

Am nächsten Tag traf es einen Teenager (15) im Prießnitzgrund. Hier konnte Tim M. noch in unmittelbarer Nähe von Fahndern gefasst werden. Wann die beiden Anklagen verhandelt werden, muss nun das Dresdner Landgericht entscheiden.

Auf einem Waldweg in Bad Gottleuba soll der DJ zwei Mädchen (10) angegriffen haben.
Auf einem Waldweg in Bad Gottleuba soll der DJ zwei Mädchen (10) angegriffen haben.  © Marko Förster

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0