Tornado-Alarm: Schwere Unwetter! Erstes Todesopfer

Top
Update

Kiosk-Mord um Marc Wachs: Angeklagter soll psychisch labil gewesen sein

Neu

Bürgermeister muss Bergstadtfest abbrechen!

Neu

Staatstrojaner kommt! WhatsApp wird überwacht

Neu
1.993

Dresdner Doppelhaushalt nur mit Warnung freigegeben

Die Landesdirektion Sachsen hat dem vom Stadtrat geplanten Doppelhaushalt 2017/18 die Freigabe erteilt, warnt jedoch vor den Risiken des Finanzplans.

Von Dominik Brüggemann

Die Dresdner Stadtrats-Abgeordneten bei einer Abstimmung (Archivbild).
Die Dresdner Stadtrats-Abgeordneten bei einer Abstimmung (Archivbild).

Dresden - Die Landesdirektion Sachsen hat den Doppelhaushalt 2017/18 der Stadt Dresden nur unter Auflage und mit einer Warnung freigegeben. Allein für 2017 liegt das Volumen des Finanzplans bei satten 1,6 Milliarden Euro.

Die Landesdirektion Sachsen schätzt ein, dass die Stadt zwar alle Gelder für Investitionen einnimmt, nicht aber die Gelder zur Finanzierung sämtlicher geplanter Ausgaben. "Folglich ist die Stadt bei Umsetzung ihres Finanz- und Investitionsprogrammes spätestens ab 2019 auf die dauerhafte Inanspruchnahme von Kassenkrediten angewiesen.

Dies ist ein deutliches Zeichen einer eingeschränkten finanziellen Leistungsfähigkeit", teilte Holm Felber, Sprecher der Landesdirektion am Freitag mit.

Die Landesdirektion Sachsen hat daher die Stadt Dresden beauflagt, den Finanzplan spätestens im Laufe des Jahres 2018 fortzuschreiben.

So soll erreicht werden, dass die Stadt ihre Zahlungsfähigkeit ohne Kredite sicherstellt. Zusätzlich soll die Stadt genügend frei verfügbare Mittel bereithalten.

Weiterer Rat der Landesdirektion: "Angesichts der bestehenden latenten Haushaltsrisiken wurde der Landeshauptstadt Dresden das Festhalten an einer sparsamen und wirtschaftlichen Haushaltswirtschaft nahegelegt."

Immerhin: Die Stadt hält an ihrem Verschuldungsverbot fest, neue Kredite sind in den kommenden beiden Jahren nicht notwendig. Das Aber: "Um einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, muss die Landeshauptstadt Dresden in beiden Haushaltsjahren auf ihre Rücklagen zugreifen. Hier kommen der Stadt die positiven Jahresabschlüsse der Vorjahre zugute", so die Landesdirektion.

Der Stadtrat hatte den Doppelhaushalt in großer Hast am 24. November beschlossen. Linke, SPD und Grüne peitschten das Vorhaben ruckartig durch den Finanzausschuss und den Stadtrat.

Die anderen Fraktionen erhielten den Plan von Rot-Rot-Grün erst kurz vor der entscheidenden Stadtratssitzung.

Update, 15.40 Uhr:

Die Fraktionen von Linke, SPD und Grüne freuten sich trotz der Auflagen über die Freigabe des Haushaltes.

André Schollbach, Fraktionschef der Linken, teilte am Nachmittag mit: „Angesichts der positiven Einnahmeentwicklung der Stadt Dresden bin ich zuversichtlich, dass die geplanten finanziellen Aufwendungen geschultert werden können." Christiane Filius-Jehne, Chefin der Grünen-Fraktion, sprach von einer seriösen Haushaltspolitik, die nun offiziell dokumentiert sei. SPD-Fraktionschef Christian Avenarius fügte an: „Allen Unkenrufen zum Trotz hat sich bestätigt, dass es der rot-rot-grün-orangenen Stadtratskooperation gelungen ist, einen Haushalt zu beschließen, in dem einerseits deutliche Akzente für die Zukunft gesetzt wurden und der andererseits trotzdem auf einem soliden finanziellen Fundament steht.“

Andere Töne aus der Opposition: Die FDP/FB-Fraktion sieht ihre Befürchtungen bestätigt. „Die Neuverschuldung Dresdens muss verhindert werden. Jetzt wird sich zeigen, was der neue SPD-Finanzbürgermeister wirklich von der Schuldenfreiheit Dresdens hält, oder ob das alles nur leere Lippenbekenntnisse der SPD waren“, so Holger Zastrow (FDP/FB), der vor allem die Linken kritisierte: „Es gibt im Stadtrat Kräfte, vor allem bei den Linken, die klar eine Neuverschuldung als politisches Ziel benennen.“

Der verantwortliche Finanzbürgermeister Peter Lames (SPD) sagte zu der angekündigten Freigabe: „Ich freue mich, dass die Landesdirektion Sachsen den Doppelhaushalt 2017/2018 freigegeben hat. Dies ist die Voraussetzung, dass die Landeshauptstadt Dresden ihre geplanten umfangreichen Investitionen und Aufgaben in Angriff nehmen kann. Insbesondere die Investitionen im Bereich der Bildung stellen für Dresden als wachsende Stadt nach wie vor eine große Herausforderung dar“.

Der Finanzbürgermeister hatte in einem TAG24-Interview bekräftigt, eine Neuverschuldung verhindern zu wollen.

Fotos: Holm Helis

Doppelter Schock für Eintracht! Noch ein Spieler fällt aus

Neu

Salmonellen-Gefahr! Edeka, Netto und Co. rufen Salami Sticks zurück

Neu

#fedidwgugl: Shitstorm für CDU-Wahlkampf

Neu

Aus Sicherheitsgründen! Festival unterbrochen!

Neu

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

11.013
Anzeige

Riesige Rauchwolke über Autobahn: Sirup-Lkw fängt Feuer

Neu

85 Millionen Euro Flüchtlingshilfe: EU sagt Unterstützung zu

Neu

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

13.702
Anzeige

Hells Angels Prozess zu Frankfurter Schießerei geht weiter

Neu

Frau kauft alte Kamera mit Film: Als sie die Bilder entwickelt, ist sie schockiert!

Neu

Wegen Shorts: Mann schlägt 21-Jähriger ins Gesicht

Neu

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

43.895
Anzeige

Rapper CASPER sprengt Grillparty vor Campus-Festival

Neu

Jörg Kachelmann: "Bitte hören Sie auf, Vorhersagen ernst zu nehmen"

Neu

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

11.954
Anzeige

Donald Trump will keine armen Menschen in seiner Regierung

491

Mann stiehlt menschlichen Zeh aus Whisky-Cocktail

728

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

28.286
Anzeige

"Rasieren macht schwul", behauptet ein Kirchenführer

647

Fast 4 Promille! Polizei schnappt mehrere betrunkene Radfahrer

140

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

5.031
Anzeige

Der Druck wurde zu groß! Täter der Messerattacke stellt sich freiwillig

161

Heftiger Shitstorm: Rassismus-Vorwürfe gegen Rossmann!

3.536

Clean eating: Was ist das eigentlich?

14.083
Anzeige

Nicole Scherzinger verblüfft ihre Fans mit diesem Foto

1.933

Gefährliche Ozonwerte! Hessen sollten im Schatten bleiben

45

Robbie bringt Erasure als Vorband mit nach Dresden

21.951
Anzeige

Tod mit 75! Schlagersänger Gunter Gabriel verstorben

14.537

Einfach grausam! Hier werden geschlachtete Hunde angeboten

1.871

Bloß nicht ausspucken: Warum Ihr Melonenkerne unbedingt mitessen solltet

3.002

Nach 29 Jahren! 4-Jähriger wird exhumiert

3.235

20-Jährige tot in Wohnung gefunden

5.010

Diese Trend-Sportart kommt jetzt nach Deutschland!

214

Wegen rechtsextremer Äußerungen: AfD gerät in Bedrängnis

799
Update

Zum 30. Jubiläum: Mega-News für alle Dirty-Dancing-Fans!

2.124

Tragische Geschichte: Darum darf diese fünfjährige Schottin heiraten

2.839

Zum Fürchten! Fünf Nannys kündigen aus einem gruseligen Grund

5.381

Was war bloß mit ihm los? Boris Johnson blamiert sich fürchterlich

2.640

Berliner Abgeordnetenhaus lehnt Erhalt von Tegel ab! Wird fliegen nun teurer?

164

Flug-Horror: Urlauber kommen mit 33 Stunden Verspätung auf Mallorca an!

3.060

Unwetter! Dieses Festival wird seinem Namen gerecht

7.345

Klappe zu - Affe tot! Tierisches Drama im Affenwald

480

Leichtsinn oder Blödheit? Jugendliche legen Feuer und erschießen Möwe

2.455

56 neue Emoji! Ihr erratet nie, was dieses bedeutet

4.840

Fitnessbloggerin stirbt, weil Schlagsahne-Spender explodiert

7.381

Dieser Mann zeigt, warum ihr Euch nicht verbrennen solltet!

7.360

Ein Autofahrer traut seinen Augen nicht, als er diesen Zettel an seinem Wagen findet

15.692

Diese Politikerin stillt ihr Baby mitten im Parlament

2.395

Ausgerechnet das? Sarah Lombardi hat einen neuen Job!

8.740

Dramatische Rettungsaktion: Achtjähriger ertrinkt fast in Freibad

4.229

Falls Tegel offen bleibt: Das wünscht der Air-Berlin-Chef dem BER

137

Mit diesem Vorwurf macht Markus Lanz Lena richtig wütend!

23.431

"Viva sucht Dich": Wird diese 22-Jährige das neue TV-Gesicht?

1.313

Der Kleine hatte es eilig! Frau bekommt Baby auf der Bundesstraße

3.806

So schön schwanger ist Bachelor-Playmate Sarah

3.872