Dubiose Geschäftspraktiken? Stadtrat nimmt Vonovia unter die Lupe

Dresden - Gleich zwei Tage hin­ter­ein­an­der muss der Stadt­rat sit­zen um eine prop­pe­vol­le Ta­ges­ord­nung zu schaf­fen. Ge­strit­ten wird über Sonn­tags­öff­nungs­zei­ten, den Rad­weg an der Al­bert­stra­ße und über den Woh­nungs­bau.

Haben die Vonovia im Visier: Linken-Chef André Schollbach (40) und Stadträtin Pia Barkow (33, Linke).
Haben die Vonovia im Visier: Linken-Chef André Schollbach (40) und Stadträtin Pia Barkow (33, Linke).  © Petra Hornig

In ei­ner ak­tu­el­len Stun­de be­schäf­tigt sich der Rat mit der Vo­no­via.

"Der Woh­nungs­kon­zern presst Mie­ter aus wie eine Zi­tro­ne. Es wird Zeit, dass die du­bio­sen Ge­schäfts­prak­ti­ken ei­ner ein­ge­hen­den Un­ter­su­chung un­ter­zo­gen wer­den", so Lin­ken-Chef An­dré Scholl­bach (40).

Ein Plan der Grü­nen, Ge­win­ne aus Grund­stücks­ver­käu­fen un­ter an­de­rem für den kom­mu­na­len Woh­nungs­bau ein­zu­set­zen, steht eben­so auf der Kip­pe wie ein Mas­ter­plan, deut­lich mehr in Bus und Bahn zu in­ves­tie­ren.

Nach­dem OB Dirk Hil­bert (47, FDP) den Be­schluss zum Er­halt al­ler vier Au­to­spu­ren auf der Al­bert­stra­ße ge­kippt hat, muss auch dar­über er­neut ab­ge­stimmt wer­den.

Be­schlos­sen wer­den soll der Neu­bau des Orang-Utan-Hau­ses im Zoo.

Mehr zum Thema Dresden Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0