Ja, ich will! Neuer Hochzeitsrekord in Dresden

Dresden - In Dresden wird so viel geliebt und so viel gestorben wie noch nie seit der Wiedervereinigung: Am Mittwoch stellte Standesamts-Chef Frank Neubert (65) die Bilanz seines Hauses vor. Eine seiner letzten großen Aufgaben. Nach 27 Jahren im Chefsessel und 1500 Eheschließungen geht er im Frühjahr in den Ruhestand.

2562 Eheschließungen gab es im letzten Jahr - ein neuer Hochzeitsrekord.
2562 Eheschließungen gab es im letzten Jahr - ein neuer Hochzeitsrekord.  © Ove Landgraf

Die wichtigsten Fakten zum vergangenen Jahr: Erneut stand ein Heiratsrekord an. Mit 2562 Eheschließungen, 2017 waren es 2493, heirateten so viele Paare wie noch nie seit 1990.

Im vergangenen Jahr hat sich das Geburtenhoch auf einem sehr hohen Niveau gehalten, 8292 (8457) Babys wurden geboren.

Es wurden 6378 (6173) Sterbefälle zur Akte gegeben - so viele wie nie seit der Wiedervereinigung. Ausschlaggebend dafür sind geburtenreiche Jahrgänge, die immer älter werden.

Das Amt stand auch vor Herausforderungen bei der Schreibweise vieler Namen. Matteo (23) wurde auch als Mateo (9), Matheo (9), Mattheo (9) und Matéo (1) beurkundet.

Generell lieben die Dresdner Eltern das "th": Martha (32) war beispielsweise viel häufiger als Marta (5).

27 Jahre lang war Frank Neubert (65) Hausherr im Standesamt an der Goetheallee.
27 Jahre lang war Frank Neubert (65) Hausherr im Standesamt an der Goetheallee.  © Norbert Neumann

Rekordhalter bei den längsten Namen sind Renesmée-Giselle und Rosie-Florentine, extrem selten sind Loki und Faustine. "Auch alte deutsche Vornamen wie Bettina, Christine, Gerhard oder Wolfgang sind in Vergessenheit geraten", so Standesamts-Chef Neubert.

Mit dem 65-Jährigen geht in Dresden eine Ära zu Ende. Eigentlich Verfahrenstechniker und Mitglied der "Gruppe der 20", wechselte Neubert aus der Feldschlößchen-Brauerei 1990 ins Rathaus, wurde ein Jahr später Chef im Standesamt. "Außer dass man dort heiratet, wusste ich nix darüber", schmunzelt Neubert heute.

In den ersten Jahren koordinierte er die Sanierung des Hauptsitzes an der Goetheallee. Seit 1997 ist er Standesbeamter, leitete 2006 etwa auch die pompöse Hochzeit mit 500 Gästen und zwei Elefanten von Promi-Anwalt Stefan Heinemann (68) und Star-Architekt Jens Heinrich Zander (48), die inzwischen geschieden sind.

Titelfoto: Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0