So schön könnte der Sternplatz werden

Momentan ist die Fläche gegenüber der ehemaligen Herkuleskeule eher ein einfacher Park.
Momentan ist die Fläche gegenüber der ehemaligen Herkuleskeule eher ein einfacher Park.  © Ove Landgraf

Dresden - Hübsche Zukunft für die denkmalgeschützte Grünanlage am Sternplatz: Gegenüber der ehemaligen Herkuleskeule will die Stadt die Grünfläche ordentlich aufmöbeln. Erste Pläne stellte sie jetzt vor.

"Der Sternplatz soll wieder als grünes Zentrum des Stadtteils etabliert werden und so den innerstädtischen Wohnstandort bereichern", heißt es aus dem Stadtplanungsamt.

Mehr Pflanzen, neue Wege, Brunnen und Sitzplätze sollen die bislang eintönige Grünanlage deutlich aufwerten.

Eine erste Visualisierung zeigt die ersten Planungsansätze (Foto).

Auch Geld steht für das bereit: Durch das Förderprogramm Stadtumbau-Ost "Westlicher Innenstadtrand" ist es möglich, den Sternplatz zu erneuern.

Rund 450.000 Euro Fördermittel stehen dafür bereit. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im kommenden Jahr beginnen.

Düster sieht es hingegen für den alten Standort der Herkuleskeule aus. Sie wird plattgemacht. Künftig sollen hier Wohnungen gebaut werden. Seit 1965 war das als Wohngebietsgaststätte gebaute Gebäude die Heimat der Herkuleskeule.

So soll der Sternplatz künftig aussehen.
So soll der Sternplatz künftig aussehen.  © Stadt Dresden
Diese Elemente sollen den Sternplatz schmücken.
Diese Elemente sollen den Sternplatz schmücken.  © Stadt Dresden

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0