An die Rosinen, fertig, los! Heiße Phase für Dresdens Stollenbäcker gestartet

Dresden - Es geht wieder los. Pünktlich 60 Tage vor Weihnachten werfen Dresdens Stollenbäcker die Öfen an.

Fertig zum Anbacken: August der Starke ist ganz wild auf den Dresdner Stollen, den Stollenmädchen Lina Trepte (18) präsentiert. Bäckermeister Andreas Wippler (2.v.r.) mit dem Stollenmesser und Hofbäcker Zacharias freut es.
Fertig zum Anbacken: August der Starke ist ganz wild auf den Dresdner Stollen, den Stollenmädchen Lina Trepte (18) präsentiert. Bäckermeister Andreas Wippler (2.v.r.) mit dem Stollenmesser und Hofbäcker Zacharias freut es.  © Steffen Füssel

Sachsens beliebtestes Weihnachtsgebäck wird ab sofort wieder hergestellt.

In ganz Dresden stehen die Zeichen auf Stollen.

Die Bäcker des Schutzverbandes Dresdner Stollen kneten, was das Zeug hält.

Immerhin: Im vergangen Jahr wurden vier Millionen Stück gebacken.

Und ab sofort werden die Gäste auf dem Flughafen sofort darauf hingewiesen, wo sie sind:

An den Schiebetüren am Gepäckschalter prangt die Werbung: "Willkommen in der Heimat des Dresdner Christstollens".

Ab 19. November wird ein Riesenstollenkarton samt Mini-Museum in der Centrum Galerie zu begehen sein. Am 9. November gibt es in der Altmarkt-Galerie die öffentliche Stollenprüfung.

Und das absolute Highlight ist das 25. Stollenfest am 8. Dezember. Mit Umzug, Parade und natürlich Stollenverkauf.

Schirmherr dieses süßen Jubiläums ist Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer.

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0