Straßenmusiker: Rathaus vergeigt die neue Regelung





Trotz Regel-Wirrwarr: Die Straßenmusiker spielen einfach weiter und beleben 
die Plätze der Innenstadt.
Trotz Regel-Wirrwarr: Die Straßenmusiker spielen einfach weiter und beleben die Plätze der Innenstadt.  © Steffen Füssel

Dresden - Weiter Wirbel um die neuen Regeln für Straßenmusiker in Dresden: Künstler sollten eigentlich seit Anfang Juli zwar mit Auflagen, dafür aber kostenlos auf den Straßen der Stadt musizieren dürfen. Doch dann ging was ziemlich schief...

Mitte Juni machte die Verwaltung den Stadträten mächtig Beine. Um die neuen Regelungen für Straßenmusiker noch vor der Sommerpause im Stadtrat durchzuboxen, wurde extra eine Sondersitzung des Verwaltungsausschusses einberufen. Immer wieder wurde als Startpunkt der 1. Juli genannt.

Im Stadtrat wurden die Vorgaben am 22. Juni dann weitgehend wie von der Verwaltung geplant beschlossen. Allerdings kippten die Räte die Gebühr von 5 Euro pro Tag sowie die Vorsprache im Amt.

Peinliche Panne: Jetzt hat die Verwaltung doch ihre ursprünglichen Regeln (Barzahlung, Beantragung im Amt, Gebühren) auf www.dresden.de veröffentlicht.

Für Linke-Stadtrat Jens Matthis (50) ein Unding: „Eine große Nachlässigkeit, zumal vorher so gedrängelt wurde.“ Die Verwaltung will die falschen Infos umgehend löschen und im nächsten Amtsblatt (13. Juli) die „echten“ neuen Regeln abdrucken.

Danach sollen sie auch auf der Homepage veröffentlicht werden.

Ärgert sich über die Stadtverwaltung: Linke-Stadtrat Jens Matthis (50).
Ärgert sich über die Stadtverwaltung: Linke-Stadtrat Jens Matthis (50).  © Steffen Füssel

Titelfoto: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0