Auf der Suche nach Gorbitzer Messerstecher: Polizeieinsatz in Asylheim

Neun Mannschaftswagen stehen vor dem Asylheim an der Strehlener Straße.
Neun Mannschaftswagen stehen vor dem Asylheim an der Strehlener Straße.

Dresden - Großeinsatz im Asylbewerberheim an der Strehlener Straße! Neun Mannschaftswagen waren vor Ort. 40 Polizisten durchkämmten das Gebäude. Beamte sicherten den Hinterausgang.

Laut Polizeidirektion Dresden stand der Einsatz im Zusammenhang mit der Suche nach dem Messerstecher von Gorbitz.

Abdelmonaam Ben Bechir Soltani (43) ist noch immer auf der Flucht. Er soll den neuen Freund (35) seiner Exfreundin Sandra Y. (41) am Dienstagabend in deren Wohnung in der Ebereschenstraße niedergestochen haben. Die Unterkunft an der Strehlener Straße war als möglicher Aufenthaltsort des Gesuchten in das Visier der Ermittler geraten. Die Annahme basierte auf Grundlage mehrerer Zeugenhinweise

Trotz Einsatz von Spürhunden konnte er auch bei dem aktuellen Großeinsatz nicht gefunden werden.

Vermummte Einsatzkräfte verlassen die Unterkunft.
Vermummte Einsatzkräfte verlassen die Unterkunft.
Das komplette Gebäude samt Hinterausgang wurde überwacht.
Das komplette Gebäude samt Hinterausgang wurde überwacht.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0