Polizei muss Areal auf Prager Straße nach Sturm sperren

Dresden - Sturmtief Eberhard ist am Wochenende über Deutschland gefegt. Auch Sachsen war davon betroffen (TAG24 berichtete). In Dresden sind Schäden des Sturms an der Prager Straße besonders deutlich sichtbar.

Am Hauptbahnhof wurden Teile einer Zwischendecke / Wandverkleidung durch die Luft gewirbelt.
Am Hauptbahnhof wurden Teile einer Zwischendecke / Wandverkleidung durch die Luft gewirbelt.  © Tino Plunert

Die Polizei musste die beliebte Einkaufsmeile am späten Sonntagabend nahe dem Hauptbahnhof absperren, nachdem es Teile einer Zwischendecke beziehungsweise Wandverkleidung durch die Luft wirbelte.

Auch in anderen Stadtteilen Dresdens wüteten die Windböen heftig.

An der Haltestelle Mordgrundbrücke auf der Bautzener Landstraße hielt ein Baum den orkanartigen Böen nicht stand, kippte um und knallte mit voller Wucht auf ein Wartehäuschen der DVB.

Es kam zu Ausfällen der Straßenbahnlinie 11. Auch der Verkehr nach Dresden musste umgeleitet werden.

Die Polizei musste den Bereich absperren.
Die Polizei musste den Bereich absperren.  © Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0