So lief der 3. Oktober in Dresden

In der Innenstadt hat die Polizei einen Sicherheitsring gebildet. 
In der Innenstadt hat die Polizei einen Sicherheitsring gebildet.  © Markus Weinberg

Dresden - Zum Höhepunkt und Abschluss der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit waren am Montag die höchsten Repräsentanten des Staates in Dresden.

Die Feiern fanden unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen statt.

Bundesratspräsident und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich empfing Gäste vor dem Verkehrsmuseum, wo sie sich in das Goldene Buch der Stadt eintragen. 

Mit rund 2600 Beamten sicherte die Polizei die Veranstaltungen zu den Feierlichkeiten ab.

Hier könnt Ihr im TAG24-Liveticker von den Ereignissen in Dresden noch mal alles nachlesen.

18.50 Uhr: Mit offiziell insgesamt 450.000 Besuchern haben deutlich weniger Menschen in Dresden das Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit gefeiert als erwartet. 

Ursprünglich hatte die Staatskanzlei mit etwa 750.000 Besuchern gerechnet. Laut Regierungssprecher Christian Hoose hat möglicherweise das etwas verregnete Wetter sowie die Berichterstattung zur angespannten Sicherheitslage in der Stadt die Menschen abgehalten, nach Dresden zu kommen. 

Die Stimmung sei aber dennoch gut gewesen. "Es war eine würdige Feier." Die Organisation habe nahezu perfekt geklappt.

17.50 Uhr: Die PEGIDA-Veranstaltung ist beendet. Am Rande gab es eine Festnahme durch die Polizei. Der am Boden Liegende war PEGIDA-Teilnehmer und offenbar betrunken. PEGIDA wollte seinen Ausschluss und übergab ihn der Polizei, worauf der die Beamten beleidigte und deshalb festgenommen wurde, wie Polizeisprecher Geitner TAG24 gegenüber bestätigte.

  
© Stefan Ulmen

17.45 Uhr: "Festung Europa" beginnt mit ihrem Marsch am Blauen Wunder in Richtung Stadtzentrum.

17.00 Uhr: "Durchgezählt" gibt die Teilnehmer-Zahl bei PEGIDA mit 4000-4800 an.

   
© DPA

16.45 Uhr: Die Polizei wünschte den Teilnehmern der PEGIDA-Demonstration "einen erfolgreichen Tag" (siehe 15.40 Uhr). Dazu schreibt die Polizei jetzt: "Die Polizei ist im Einsatz ein Garant für Neutralität. Der Auflagenbescheid musste durch uns über den Lautsprecherwagen verlesen werden, um die Kenntnisnahme dieser durch alle Demonstrationsteilnehmer sicherzustellen. Dies war aufgrund eines technischen Defekts beim Veranstalter notwendig.

Die Äußerung am Ende entspricht nicht unserer Philosophie und wird einer Überprüfung unterzogen."

16.03 Uhr: Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (55, SPD) nimmt symbolisch den Stab der Bundesratspräsidentschaft entgegen. Offiziell tritt sie das Amt als Nachfolgerin des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (57, CDU) am 1. November an.

   
© Markus Weinberg

15.50 Uhr: Linke stören PEGIDA.

   
© Stefan Ulmen

15.40 Uhr: Die Polizei, dein Freund und Helfer? Heute zumindest verlesen Beamte der Polizei die PEGIDA-DEMO-AUFLAGEN, da die Musik-Anlage defekt zu sein scheint. Es sind ca. 3000 Teilnehmer bisher.  Die Polizei wünschte übrigens nach Verlesung der Auflagen einen "erfolgreichen Tag".

15.25 Uhr: PEGIDA sammelt sich auf der Ammonstraße.

    
© Stefan Ulmen

15.15 Uhr: Ungefähr einhundert Teilnehmer sind bei "Festung Europa" - dort wurden auch die "grünen Spenden-Tonnen" bereitgestellt. Auf dem Blauen Wunder läuft der Gegenprotest "Brücken bauen".

   
© Eric Hofmann

14.35 Uhr: Am Schillerplatz versammeln sich rechte Gruppierungen. Viel Zulauf haben sie nicht. 

Festung Europa am Schillerplatz. 
Festung Europa am Schillerplatz.  © Eric Hofmann

14.15 Uhr: Angela Merkel (62, CDU) sprach mit der Familie des Imams, auf dessen Moschee letzte Woche ein Sprengstoffanschlag verübt worden war (TAG24 berichtete).

14 Uhr: Auch vor dem Internationalen Congress Center ist die Polizeipräsenz hoch. 

Joachim Gauck fährt am Congress Center vorbei in die Tiefgarage. 
Joachim Gauck fährt am Congress Center vorbei in die Tiefgarage.  © Stefan Ulmen

13.35 Uhr: Angela Merkel verlässt die Semperoper. Die Stimmung auf dem Theaterplatz ist weiter angespannt.

13.28 Uhr: Der Festakt in der Semperoper geht mit der Hymne zu Ende. Während die PEGIDA-Anhänger vorhin auf dem Neumarkt noch selbst sangen, pfeifen nun alle hier auf dem Theaterplatz. 

Ein Bild vom Festakt aus der Semperoper. 
Ein Bild vom Festakt aus der Semperoper.  © dpa/Jan Woitas

12.35 Uhr: Wenigstens in den Zelten ist die Stimmung besser. Hier im Zelt von Rheinland-Pfalz. 

12.14 Uhr: Die Stimmung auf dem Theaterplatz ist sehr aggressiv. Viele PEGIDA-Anhänger, aber auch Vertreter rechter Gruppen in Szenekleidung sind da. Sogar die Leute vom Spielmannszug werden bepöbelt, weil sie am offiziellen Programm teilnehmen. 

Menschen in Szenekleidung. 
Menschen in Szenekleidung.
Die Menschen auf dem Theaterplatz.
Die Menschen auf dem Theaterplatz.  © Juliane Morgenroth

11.58 Uhr: Auf dem Theaterplatz haben sich nun viele Protestler eingefunden. Die brüllen und pfeifen. 

11.44 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einigen Minuten auf dem Dresdner Theaterplatz. 

Angela Merkel auf dem Dresdner Theaterplatz.
Angela Merkel auf dem Dresdner Theaterplatz.  © Eric Münch

11.37 Uhr: Die Staatskanzlei Sachsen hat sich auf Twitter beschämt über die Beschimpfungen und Pöbeleien auf dem Neumarkt gezeigt. 

Die Menschen warten auf dem Theaterplatz auf die Politprominenz. 
Die Menschen warten auf dem Theaterplatz auf die Politprominenz.  © Juliane Morgenroth

11.30 Uhr: Vor der Semperoper stehen auch bereits einige Protestler. Hier wird gleich die Politprominenz erwartet. Das Bühnenprogramm beschallt den Platz und ist lauter als die vereinzelten Pfiffe, die zu hören sind. 

11.20 Uhr: The Saxonz verzauberten mit "Life is a Dance" im Video von Sebastian Linda (30) in der Semperoper, das in der Semperoper eingespielt wurde, alle. Das ZDF übertrug live. (TAG24 berichtete über die Tanz-Crew.)

11.17 Uhr: In der Frauenkirche läuft seit geraumer Zeit der ökumenische Gottesdienst. 

Angela Merkel (2.v.r.) beim Gottesdienst in der Frauenkirche. 
Angela Merkel (2.v.r.) beim Gottesdienst in der Frauenkirche.  © dpa/Jan Woitas

11.13 Uhr: Einige Protestler stehen noch am Neumarkt, jetzt im Regen. 

10.37 Uhr: Einige Protestler sind vom Neumarkt abgezogen und wollen sich um 12 Uhr vor der Semperoper treffen. Dort ist nach dem Gottesdienst in der Frauenkirche der offizielle Festakt geplant. Viele stehen aber immer noch am Neumarkt. Mittlerweile regnet es in Strömen. 

10.10 Uhr: Die Polizei setzt zum Überwachen des Neumarktes auch eine Drohne ein. 

Drohne der Polizei.
Drohne der Polizei.  © Eric Hofmann

10 Uhr: Die Polizeipräsenz auf dem Neumarkt ist enorm. Auch auf dem Kulturpalast sind Scharfschützen postiert. 

Enorme Polizeipräsenz auf dem Neumarkt. 
Enorme Polizeipräsenz auf dem Neumarkt.  © Eric Münch
Scharfschütze auf dem Kulturpalast. 
Scharfschütze auf dem Kulturpalast.  © Eric Münch

09:51 Uhr: Angela Merkel und Joachim Gauck haben sich im Verkehrsmuseum in das Goldene Buch der Stadt Dresden eingetragen. Empfangen wurden sie von Sachsen Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Dresden ein. 
Bundeskanzlerin Angela Merkel trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Dresden ein.  © Eric Münch
Die Delegation im Verkehrssmuseum. 
Die Delegation im Verkehrssmuseum.  © Eric Münch

09:37 Uhr: Über dem Vapiano auf dem Neumarkt haben sich die Scharfschützen in Stellung gebracht. Sie sichern den Platz ab. 

Scharfschützen auf dem Dresdner Neumarkt. 
Scharfschützen auf dem Dresdner Neumarkt.  © Markus Weinberg
Auch auf dem Steigenberger Hotel sind Scharfschützen postiert. 
Auch auf dem Steigenberger Hotel sind Scharfschützen postiert.  © Juliane Morgenroth

09:30 Uhr: Angela Merkel fährt am Verkehrsmuseum auf dem Neumarkt vor. 

09:24 Uhr: Auf dem Neumarkt haben sich bereits einige Vetreter von PEGIDA, der AfD und anderen Gruppen versammelt, um den Unmut gegenüber den Politikern zu bekunden, die aktuell auf dem Weg in die Frauenkirche sind. 

Lutz Bachmann auf dem Neumarkt. 
Lutz Bachmann auf dem Neumarkt.  © Eric Hofmann

09.23 Uhr: Auch Claudia Roth wird bepöbelt. Sie sucht den Dialog...

09.21 Uhr: Martin Dulig (SPD) wird bei seiner Ankunft auf dem Neumarkt bepöbelt. 


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0