Tankstellenüberfall in Dresden: Es war wieder die gesuchte Räuberin!

Dresden - Sie spielt weiterhin Katz und Maus mit der Polizei! Am Montagabend hat die gesuchte Tankstellenräuberin aus Dresden zum vierten Mal innerhalb von acht Tagen zugeschlagen (TAG24 berichtete).

Polizei und SEK waren am Montagabend an der Star-Tankstelle an der Dohnaer Straße im Einsatz, nachdem die Räuberin ihren Beutezug fortgesetzt hatte.
Polizei und SEK waren am Montagabend an der Star-Tankstelle an der Dohnaer Straße im Einsatz, nachdem die Räuberin ihren Beutezug fortgesetzt hatte.  © Roland Halkasch

Wie die Polizei am Dienstagmorgen auf TAG24-Anfrage bestätigte, hat es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder um die gesuchte Frau gehandelt, die bereits zweimal die Tankstelle an der Leipziger Straße ausraubte und einmal die Tankstelle an der Wiener Straße überfiel.

Am Montagabend gegen 20.30 Uhr suchte sie sich ein neues Ziel: Die Star-Tankstelle auf der Dohnaer Straße. Sie stürmte wieder mit vorgehaltener Pistole in den Verkaufsraum, bedrohte nach Polizeiangaben eine 54 Jahre alte Angestellte und erbeutete, wie bei allen drei Überfällen zuvor, einen niedrigen dreistelligen Betrag.

Dieses Mal fuhr die Polizei härtere Geschütze auf, so war auch das SEK im Einsatz. Ein Polizeihubschrauber kreiste bis 22.30 Uhr über dem Stadtgebiet, die Räuberin war erneut zu Fuß geflüchtet. "Die ersten Beschreibungen und auch die Vorgehensweise lassen uns davon ausgehen, dass es sich erneut um die Frau handelt", sagte ein Polizeisprecher.

Sogar eine Hundestaffel wurde auf die Suche nach der Frau geschickt, doch ohne Erfolg. Die Ermittlungen laufen, die Polizei bittet alle, die etwas bei den vier Vorfällen beobachtet haben, sich unter 03514832233 zu melden, jede andere Polizeidienststelle steht für die Infoaufnahme ebenfalls zur Verfügung.

Im Innenraum der Tankstelle an der Dohnaer Straße werden Spuren gesichert.
Im Innenraum der Tankstelle an der Dohnaer Straße werden Spuren gesichert.  © Roland Halkasch

Tankstellenräuberin: Das waren ihre erste drei Überfälle

Das ist die gesuchte Tankstellenräuberin von Dresden.
Das ist die gesuchte Tankstellenräuberin von Dresden.

Bereits seit dem 20. Januar hält die Frau die Polizei und die Mitarbeiter sämtlicher Tankstellen in Dresden in Atem. An dem besagten Sonntag startete sie ihren Beutezug an der Esso-Tankstelle auf der Leipziger Straße. Sie bedrohte die Angestellte mit vorgehaltener Waffe und sicherte sich einen dreistelligen Betrag. Sie konnte flüchten.

Zwei Tage später, am 22. Januar, suchte sie die Total-Tankstelle an der Wiener Straße auf. Auch hier das gleiche Vorgehen, dieses Mal war ein 29 Jahre alte Mitarbeiter ihr Opfer, er musste ebenfalls einen dreistelligen Betrag rausrücken. Die Frau flüchtete zu Fuß in Richtung Großer Garten.

Keine zwei Tage später, am 24. Januar, kehrte sie an ihren ersten Tatort zurück und stürmte erneut den Shop der Esso-Tankstelle. Wieder mit einer Pistole, wieder erbeutete sie einen dreistelligen Betrag und wieder konnte sie flüchten.

Nach dem dritten Raubzug veröffentlichte die Polizei dann einen Tag später ein Fahndungsfoto. Auf dem ist eine Frau mit einer schwarzen Jacke, einem Schal vor dem Mund und einer Pistole in der Hand zu sehen.

Doch die Suche damit brachte bislang noch keinen Erfolg, am 28. Januar schlug sie nun also wieder zu.

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0